Tödlicher Arbeitsunfall auf der MV-Werft in Stralsund

#Stralsund (ots)

Am 01.02.2020, gegen 12:05 Uhr, ereignete sich auf der MV-Werft in 
Stralsund ein Arbeitsunfall, bei dem ein 48-jähriger polnischer 
Werftarbeiter tödlich verletzt wurde. Ersten Ermittlungen zufolge 
bediente der 48-Jährige einen ferngesteuerten Kran und setzte mit 
diesem eine ca. 1,6 Tonnen schwere Stahlplatte auf einen Träger. Im 
Anschluss wurde die Platte mit mehreren Schweißpunkten am Träger 
befestigt. Aus bisher ungeklärter Ursache kippte kurze Zeit später 
die Stahlplatte und begrub den Kranführer unter sich. Der 48-Jährige 
erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. 
Der Kriminaldauerdienst aus Stralsund führt vor Ort die Ermittlungen 
und ist zur Spurensuche eingesetzt. Die Untersuchung zur genauen 
Unfallursache dauern gegenwärtig an.
%d Bloggern gefällt das: