Tödlicher Badeunfall

Zwischen Falkenrehde und Paaren, Havelkanal – 

Samstag, 10.07.2021, 20:30 Uhr – 

Am Samstagabend wollten sich drei Bauarbeiter nach verrichteter Arbeit im Havelkanal abkühlen. Ein 31-jähriger Nichtschwimmer ist dabei an der Fahrrinne der Schifffahrt abgerutscht und anschließend ertrunken.

Da der genaue Unglücksort anfangs nicht bekannt war, wurden neben Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei auch ein Polizeihubschrauber mit der Suche beauftragt. Taucher der Feuerwehr konnten den Vermissten leider nur noch leblos aus dem Wasser bergen. Die Kriminalpolizei hat ein sogenanntes Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet. Bisher liegen den Ermittlern keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Die Polizei warnt: Achten Sie beim Baden gehen, insbesondere in fließenden Gewässern, darauf, dass Sie gut schwimmen können und dass sie sich körperlich in der Lage dazu fühlen.

%d Bloggern gefällt das: