Tödlicher Bahnunfall – Mann vom Regionalexpress erfasst

#Potsdam, Nördliche Innenstadt, Untere Planitz, Bahnstrecke – 

Freitag, 02. Oktober 2020, 08:00 Uhr –

Am Freitagvormittag kam es auf den Bahngleisen, zwischen den Bahnhöfen Potsdam-Charlottenhof und Potsdam Hauptbahnhof zu einem Zusammenstoß zwischen dem, aus Richtung Brandenburg an der Havel kommenden Regionalexpress 1 und einem bislang unbekannten Mann. Dieser erlitt dadurch tödliche Verletzungen. Kriminalisten sicherten Spuren am Einsatzort. Bisherige Erkenntnisse deuten darauf hin, dass der Mann in suizidaler Absicht gehandelt haben könnte.

Der mit etwa 100 Fahrgästen besetzte Regionalexpress fuhr gegen 09:30 Uhr bis zum Potsdamer Hauptbahnhof weiter und wurde dort außer Betrieb gesetzt. Die Fahrgäste konnten die Bahn dort verlassen und individuell weiterreisen. Bislang liegen noch keine Hinweise auf die Identität des verstorbenen Mannes vor. Die Kriminalpolizei hat ein Todesermittlungsverfahren eröffnet und Ermittlungen eingeleitet. Der Bahnverkehr konnte um 11:15 Uhr wieder freigegeben geben.

%d Bloggern gefällt das: