Tödlicher Bahnunfall – Mann von Zug erfasst

Brandenburg an der Havel, Bahnhof Kirchmöser – 

Montag 21.09.2020, 14:00 Uhr – 

 

Der Zugführer des Regionalzuges RE1 meldete über den Notruf, dass es auf der Bahnstrecke in Richtung Cottbus im Bereich des Bahnhofs Kirchmöser zu einem Zusammenstoß mit einer Person gekommen sei. Bei Eintreffen der Rettungskräfte konnten diese nur noch feststellen, dass ein 54-jähriger Mann durch den Zusammenstoß tödlich verletzt wurde.

Die Bahnstrecke musste für etwa 1,5h voll gesperrt werden; der Bahnverkehr blieb noch bis 17:30 Uhr eingeschränkt. Neben der Bundespolizei, der Feuerwehr, einem Rettunghubschrauber und Beamten der Polizei Brandenburg befand sich ein Notfallmanager der Deutsch Bahn am Ort. Die Ermittlungen zur Todesursache und zu den Umständen dauern derzeit noch an. Die Polizei schließt einen Suizid nicht aus.

%d Bloggern gefällt das: