Werbeanzeigen

Tödlicher Stromschlag im Güterbahnhof Völklingen

#Saarbrücken, Völklingen, Koblenz (ots)

Am 10. Juni 2020 kam es im Güterbahnhof Völklingen zu einem tödlichen Unfall durch einen Stromschlag.

Ein 19-Jähriger kletterte laut Zeugenaussagen selbstständig auf einen abgestellten Güterzug und wurde dort durch einen Spannungsüberschlag der Oberleitung getroffen. Trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der junge Mann noch an der Unfallstelle. Die Bundespolizei warnt an dieser Stelle eindringlich vor den Gefahren im Bahnbereich. Bereits ein Abstand von weniger als 1,5 Meter zur Oberleitung ist lebensgefährlich. Auch bei länger abgestellten Zügen fließen rund 15.000 Volt durch die stromführenden Leitungen.

Die Todesfallermittlung im vorliegenden Fall führt das Dezernat Straftaten gegen das Leben und die sexuelle Selbstbestimmung des Landespolizeipräsidiums Saarbrücken.

Link zur Kampagne der Bundespolizei: Achtung Bahnstrom -15.000 Volt sind tödlich

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/02Sicher-im-Alltag/04Sicher-auf-Bahnanlagen/02_Bahnstrom/bahnstrom_node.html

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: