Tödlicher Verkehrsunfall

#Peitz:                         Rettungswagen, Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag kurz nach 13:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Landstraße zwischen Peitz und Heinersbrück gerufen. Unweit der Einfahrt zum Kraftwerk war ersten Ermittlungen zufolge ein aus Richtung Peitz kommender PKW MERCEDES, beim Überholen eines zum Kraftwerk abbiegenden LKW, frontal gegen einen AUDI gestoßen. Durch die Wucht der Kollision war der 66-jährige Benz-Fahrer in seinem Auto eingeklemmt worden und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der Mann hatte Verletzungen erlitten, denen er noch am Unfallort erlag. Seine Beifahrerin wurde mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der 52-jährige LKW-Fahrer hatte ebenfalls Verletzungen davongetragen, die im Krankenhaus medizinisch zu versorgen sind. Eine Bilanz der verursachten Sachschäden liegt noch nicht vor, jedoch ist von mehreren zehntausend Euro auszugehen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Rekonstruktion des genauen Unfallherganges ein Sachverständiger der DEKRA hinzugezogen. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Hubschrauberlandung ist die Landstraße 474 in der Ortslage Heinersbrück für unbestimmte Dauer voll gesperrt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern bis zur Stunde an.

%d Bloggern gefällt das: