Tödlicher Verkehrsunfall

BAB 11/Pfingstberg – 

Am 12.09.2020, gegen 21:05 Uhr, wurde der Polizei ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein mit zwei ukrainischen Staatsbürgern besetzter PKW Renault die Autobahn in Richtung Prenzlau befahren. Im Bereich einer Baustelle geriet der Wagen ins Schleudern und durchbrach die Mittelbetonwand. Daraufhin hob der Renault ab und stieß im Gegenverkehr frontal mit einem PKW BMW zusammen. Anschließend überschlug sich der Renault mehrfach und kam letztlich auf dem Dach zum Liegen. Die beiden Insassen dieses Fahrzeuges erlagen noch an Ort und Stelle ihren dabei erlittenen Verletzungen. Bei ihnen handelte es sich um die 39-jährige Fahrerin und deren 37 Jahre alten Begleiter.

Der BMW durchfuhr nach dem Zusammenstoß die bereits durchbrochene Mittelbetonwand und geriet ebenfalls in den Gegenverkehr. Die beiden 24 und 54 Jahre alten Frauen im Auto wurden schwer verletzt in das Klinikum Schwedt/Oder gebracht.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn zwischen Pfingstberg und Joachimsthal in beiden Fahrspuren bis zum darauffolgenden Morgen voll gesperrt werden. Gegen 05:00 Uhr war der Abschnitt dann wieder freigegeben. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark, wie sich der Unfall hatte ereignen können.

%d Bloggern gefällt das: