Tötungsdelikt am Bahnhof Dortmund-Hörde

#Dortmund (ots)

Gemeinsame Erklärung der Polizei Dortmund und der Staatsanwaltschaft Dortmund

Am 01.11.2020, gegen 00:50 Uhr, kam es in Höhe des Bahnhofs Hörde in Dortmund zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in dessen Verlauf ein 41jähriger Dortmunder und sein 24 Jahre alter Sohn durch Messerstiche verletzt wurden. In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages ist der 41-Jährige aufgrund seiner Verletzungen verstorben. Hinsichtlich des 24-Jährigen besteht aktuell keine Lebensgefahr. Zwei 19-jährige Dortmunder, die sich in der Nacht selbständig zu einer Polizeiwache im Dortmunder Stadtgebiet begaben und eine Beteiligung an der Auseinandersetzung angezeigt haben, wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: