Tötungsdelikt an Jugendlichen in der Hasenheide – Tatverdächtige ermittelt

#Berlin – Der gewaltsame Tod eines 17-Jährigen, nach einem tätlichen Angriff im Volkspark Hasenheide, konnte aufgeklärt werden.

Die umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin und der 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes ergaben einen dringenden Tatverdacht gegen zwei 24-jährige Männer als unmittelbare Täter und gegen eine Frau und einen Mann im Alter von 21 Jahren als Anstifter und Mittäter. Die 21-jährigen Tatbeteiligten werden verdächtigt, die Haupttäter beauftragt und das Opfer zum Tatort gelockt zu haben. Die beiden 24-Jährigen griffen anschließend das Opfer an und schlugen es mit einem Gegenstand nieder. Der Jugendliche erlitt dadurch schwerwiegende Kopfverletzungen, in deren Folge er acht Tage später im Krankenhaus verstarb. Hintergrund der Tat waren länger andauernde persönliche Streitigkeiten und Beschimpfungen zwischen dem Opfer und dem 21-jährigen männlichen Mittäter.

Die männlichen Tatbeteiligten haben umfangreiche kriminalpolizeiliche Erkenntnisse, auch im Bereich der Gewaltkriminalität.

Gegen die drei Männer wurden Haftbefehle wegen gemeinschaftlichen Mordes und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Diese wurden am heutigen Morgen durch Kräfte der Zielfahndung des Landeskriminalamtes an unterschiedlichen Orten in Berlin vollstreckt. Die drei Männer wurden einem Haftrichter überstellt, welcher den Beschuldigten die Haftbefehle verkündete.

Der Umfang der Tatbeteiligung der 21-jährigen Frau wird im Zuge der weiteren Ermittlungen geprüft.

%d Bloggern gefällt das: