Tötungsdelikt in Salzgitter

Bei der gestern in Salzgitter aufgefundenen Mädchenleiche handelt es sich vorbehaltlich abschließender Untersuchungen um das seit Sonntag vermisste 15-jährige Mädchen. Aufgrund der Gesamtumstände ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Eine für heute geplante Obduktion wird hoffentlich weitere Auskunft über die genaue Todesursache geben.

Als dringend tatverdächtig gelten ein 13-jähriger und ein 14-jähriger Deutscher aus Salzgitter.

Für den 14-jährigen ist beim Amtsgericht Salzgitter ein Haftbefehl wegen Mordes beantragt worden.

Hinsichtlich des strafunmündigen 13-jährigen, bei dem eine Inhaftierung nicht möglich ist, wurde das Jugendamt Salzgitter vom Tatverdacht in Kenntnis gesetzt. Welche Maßnahmen von dort getroffen worden sind bzw. getroffen werden, ist hier nicht bekannt.

Das Motiv für die Tat ist noch nicht endgültig geklärt, liegt nach derzeitigen Erkenntnissen aber im persönlichen Bereich.

%d Bloggern gefällt das: