Werbeanzeigen

Trickdiebstahl auf Raststätte – Polizei warnt!

Bundesautobahn 2, Parkplatz Grebser Heide, Fahrtrichtung Potsdam – 

Mittwoch, 14.08.2019, 02:55 Uhr – 

Ein 33-Jähriger wurde in der vergangenen Nacht Opfer eines Trickdiebstahls. Der Mann befand sich in seinem Fahrzeug auf der Raststätte Grebser Heide auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Potsdam. Kurz vor drei Uhr in der Nacht klopfte eine ihm unbekannte Person an die Scheibe der Fahrerseite und machte ihm deutlich, dass er wohl eine Beschädigung an der Rückseite seines Fahrzeugs habe. Der Geschädigte stieg aus der Fahrerkabine aus, um sich gemeinsam mit dem Unbekannten den Schaden genauer anzusehen. Während der 33-Jährige hinter seinem Fahrzeug stand, rannte der Mann plötzlich mit einem weiteren Tatverdächtigen, den er zuvor nicht wahrgenommen hatte, in Richtung des Ortes Grebs davon. Nun alarmiert, schaute der Geschädigte sofort in der Fahrerkabine nach und stellte den Diebstahl diverser persönlicher Sachen und Bargeld fest. Die eingesetzten Beamten konnten die beiden Männer, trotz der Unterstützung eines Polizeihubschraubers nicht mehr auffinden.

Die zwei Tatverdächtigen konnten von dem Geschädigten wie folgt beschrieben werden:

–         ca. 1,80 m groß

–         schwarze kurze Haare

–         ca. 40 – 45 Jahre alt

–         südländisches Erscheinungsbild

–         waren dunkel gekleidet

–         trugen beide kurze Hosen

Daher fragt die Kriminalpolizei nach Zeugen oder anderen Geschädigten, die mit der gleichen oder einer ähnlichen Tatbegehung Opfer eines Diebstahls wurden.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Rufnummer: 03381 560 0 oder jeden anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: www.polbb.eu/hinweisnutzen.

Die Kriminalpolizei rät allen Verkehrsteilnehmern:

–         Verschließen Sie bei jedem Verlassen Ihr Fahrzeug!

–         Lassen Sie keine Wertsachen im Wagen zurück und

–         lassen Sie sich nicht unter dem Vorwand falscher Tatsachen aus ihrem Fahrzeug locken!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: