Trockenen Fußes: Deutsche Bahn verlängert Dächer im Brandenburger Hauptbahnhof

Besserer Wetterschutz für Reisende • Sechs Millionen Euro für 1.700 Quadratmeter • Arbeiten von Juni bis Oktober

Die Deutsche Bahn erneuert im Sommer die Bahnsteigdächer im Brandenburger Hauptbahnhof. Über den Bahnsteigen 1 bis 3 wird der Regen- und Sonnenschutz auf die vollständige Länge der dort haltenden Züge verlängert. Reisende gelangen dann stets trockenen Fußes vom ehemaligen Empfangsgebäude zu den Bahnsteigen. Am Bahnsteig 4 ersetzt die DB das bestehende Dach aus Altersgründen durch ein neues und baut eine neue Bahnsteigbeleuchtung ein. Gleichzeitig wird das vorhandene Blindenleitsystem des Bahnhofs mit dem des städtischen Vorplatzes verbunden. Die Arbeiten starten am 7. Juni und sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

Die Arbeiten beginnen am Bahnsteig 2/3, danach folgt der Bahnsteig 1 und ab August der Bahnsteig 4. Gelegentlich kann es während der Arbeiten zu Einschränkungen auf den Bahnsteigen kommen. Auch können Züge ersatzweise vom Nachbargleis abfahren. Über diese Änderungen werden die Reisenden rechtzeitig informiert. Auf den Bauzäunen werden gut sichtbar Plakate zu sehen sein.

Insgesamt werden für rund sechs Millionen Euro rund 1.700 Quadratmeter Dachfläche modernisiert. Den Bahnhof in Brandenburg an der Havel benutzen täglich rund 10.000 Reisende.

%d Bloggern gefällt das: