Trunkenheitsfahrten und anverwandte Delikte

#Potsdam, Stadt – 

Freitag 29.10.2021- Sonntag 31.10.2021 – 

 

Bei einer Vielzahl von Verkehrskontrollen die schwerpunktmäßig bis zufällig am Wochenende durchgeführt worden sind, wurden diverse Verstöße in Verbindung mit dem Konsum von Alkohol und/Betäubungsmitteln festgestellt. Die unmittelbaren Rechtsfolgen beliefen sich von der Feststellung des Alkoholgehaltes in der Atemluft bis hin zur Blutentnahme, Untersagung der Weiterfahrt und der Sicherstellung von Führerscheinen. Ein bemerkenswerter Sachverhalt ereignete sich in Potsdam im Bereich Neu Fahrland. Hier wollte eine Streife der Potsdamer Polizei einen 19- jährigen Verkehrsteilnehmer kontrollieren. Dieser wollte dies scheinbar nicht und fuhr zunächst der Streifenwagenbesatzung davon. Diese blieb stets in der Nähe. In der Ganghoferstraße hielt der Beschuldigte an und flüchtete zu Fuß weiter. Auch diese Art der Flucht wurde unterbunden und der Beschuldigte eingeholt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille.

 

Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Der 19-jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die eingeleiteten Ermittlungsverfahren beziehen sich demzufolge auf Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.

%d Bloggern gefällt das: