Werbeanzeigen

„ttt – titel thesen temperamente“ (hr) am Sonntag, 26. Januar 2020, um 23:05 Uhr

Die geplanten Themen:
„Unsere asiatische Zukunft“
„ttt“ über Parag Khanna und sein eindrucksvolles Buch über die neuen Machtverhältnisse in der Welt
Das 19. Jahrhundert war das europäische, das 20. das amerikanische Jahrhundert – und das 21. wird das asiatische Zeitalter sein, sagt Parag Khanna. Der amerikanische Politikwissenschaftler, Publizist und renommierte Geostratege mit indischen Wurzeln prognostiziert in seinem Buch „Unsere asiatische Zukunft“ eine neue, multipolare Weltordnung, in der Asien eine entscheidende Rolle spielt. Nicht nur technologisch, sondern auch politisch, wirtschaftlich und kulturell verändere Asien schon längst die Welt rasant. Mehr als 4,5 Milliarden Menschen, die meisten Megacitys, mit der neuen Seidenstraße ein gigantisches, weltumspannendes Investitions- und Diplomatieprojekt, zwei Drittel des globalen Wirtschaftswachstums – und noch immer hätten die Europäer keine Vorstellung davon, wie all das ihre Zukunft beeinflussen werde, so Khanna, der auch einige Jahre in Deutschland gelebt hat. Asien, das ist für ihn eine vielfältige Megaregion, die von Australien bis Russland reiche. Multiethnisch, multikulturell und multireligiös – nicht spannungsfrei, voller Konflikte und auch Kriege, aber gleichzeitig in weiten Teilen sehr friedlich und versiert im Umgang mit Unterschieden, so Khanna.
„ttt“ trifft den ständig um die Welt reisenden Parag Khanna in seinem Wohnort Singapur und spricht mit ihm über das große Selbstbewusstsein, mit dem Asien gerade an die Weltspitze drängt. Die Sendung kommt am Sonntag, 26. Januar, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.05 Uhr im Ersten zu sehen; es moderiert Evelyn Fischer.
Außerdem bei „ttt“:
– Warum die Slums von Lesbos die „Schande Europas“ sind – Der Bestsellerautor Jean Ziegler erhebt schwere Vorwürfe gegen die EU: „ttt“ hat den griechischen Fotografen Giorgos Moutafis bei seiner dokumentarischen Arbeit in den Slums auf Lesbos begleitet und mit Jean Ziegler darüber gesprochen, warum er vor allem die EU für die derzeitige Situation verantwortlich macht.
– Sehnsucht, Sex und Traurigkeit – Lisa Taddeos Aufreger-Buch über weibliches Begehren: „ttt“ hat Taddeo in ihrer aktuellen Heimat Connecticut besucht und sich mit ihr über ihr Sensationsdebüt „Three Women – Drei Frauen“ unterhalten.
– Klagelieder mit Kampfansage – Die Band „Algiers“ veröffentlicht ihr neues Album: „ttt“ hat die „Algiers“ in Berlin getroffen, um über ihre Musik zu sprechen und sich von ihnen erklären zu lassen, warum die Bühne ein letzter Ort der Freiheit ist.
Im Internet unter www.DasErste.de/ttt
Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: