Über 100 Kilometer ohne

BAB 24/ Neuruppin – Beamte der Verkehrspolizei führten gestern gegen 06.00 Uhr einen in Polen zugelassenen Sattelzug an der Anschlussstelle Neuruppin von der Autobahn und kontrollierten diesen. Dabei wurde eine Manipulation am EG-Kontrollgerät (Fahrtenschreiber) festgestellt, die es dem Fahrer ermöglichte, auch ohne Aufzeichnung zu fahren. Nach erster Übersicht war er auf der letzten Route von über 400 Kilometern Länge offenbar so über 100 Kilometer ohne Aufzeichnung gefahren. Die Beamten stellten die Manipulationseinrichtungen sicher und untersagten die Weiterfahrt. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro bezahlen

%d Bloggern gefällt das: