Über 300.000 Corona-Antigen-Schnelltests an kommunale Krankenhäuser gespendet

Staatssekretär Schüler: „Fachgerechte Durchführung der Professional-Use-Tests ist so gewährleistet“

Potsdam – Das Innenministerium hat 304.200 professionelle Corona-Antigen-Schnelltests an die kommunalen Krankenhäuser in Brandenburg übergeben. Die Tests sind durch die Europäische Kommission Bundesländern mit Außengrenzen zu Virusvarianten- oder Hochinzidenzgebieten zur Verfügung gestellt worden. Darüber informierte Uwe Schüler, Staatssekretär im Innenministerium, bei der Übergabe von knapp 40.000 Corona-Antigen-Schnelltests an das Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Potsdam.

Staatssekretär Schüler: „In Brandenburgs kommunalen Krankenhäusern haben die Professional-Use-Tests den sinnvollsten Nutzen. Sie wurden von der EU für den Einsatz in den Grenzländern beschafft und müssen von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden. Da eine kommerzielle Nutzung untersagt ist, kommen die Tests für den Einsatz von Dienstleistern in Teststationen nicht in Frage. Insofern freue ich mich, diese Tests jenen Institutionen zu spenden, die sie einerseits dringend benötigen und andererseits fachgerecht anwenden können.“

Die Corona-Antigen-Schnelltests kommen insgesamt 22 kommunalen Krankenhäusern unentgeltlich zu Gute. Sie wurden entsprechend der Bettenkapazität auf die Kliniken aufgeteilt und durch den Zentraldienst der Polizei ausgegeben.

%d Bloggern gefällt das: