Umsetzung DigitalPakt Schule beim Schulträger Landkreis Uckermark

Im Rahmen der Förderrichtlinie des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) zur Umsetzung des DigitalPakts Schule werden auch für die Schulen in Trägerschaft des Landkreises Uckermark umfangreiche Investitionen in die digitale Infrastruktur getätigt.

Gefördert werden im Rahmen des DigitalPaktes:

–       der Aufbau oder die Verbesserung der digitalen Vernetzung in den Schulgebäuden sowie Serverlösungen,

–       schulisches WLAN,

–       Anzeige- und Interaktionsgeräte (z. B. interaktive Tafeln und Displays),

–       digitale Arbeitsgeräte sowie

–       schulgebundene mobile Endgeräte (Laptops, Notebooks und Tablets).

Insgesamt ergibt sich ein Gesamtinvestitionsvolumen für den Schulträger Landkreis Uckermark in Höhe von ca. 3,1 Mio.€. Fördermittel werden in Höhe von ca. 2.7Millionen € (90 %) zur Verfügung gestellt. Der Schulträger Landkreis Uckermark hat darüber hinaus Eigenmittel in Höhe von ca. 308.000 € (10 %) zu tragen.

Während an der Ehm Welk-Oberschule in Angermünde und an der Dreiklang Oberschule in Schwedt/O. die Baumaßnahmen für die Herstellung der erforderlichen Infrastruktur laufen, werden andere Schulen schon mit neuer und moderner Computertechnik ausgestattet.

Im Rahmen eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens konnte die Firma Mü. COMP Prenzlau mit der Lieferung von insgesamt 640 All-in-One-Arbeitsstationen für alle Schulen in kreislicher Trägerschaft gebunden werden.

Damit kann die alte PC-Technik in den Computerkabinetten und Klassenräumen gegen neue moderne und leistungsstarke Geräte ausgetauscht werden. Bei der Ausstattung werden insbesondere auch Aspekte des Arbeitsschutzes berücksichtigt. So werden zukünftig platzsparende und höhenverstellbare All-in-One-Geräte mit weißen augenschonenden Tastaturen in den Schulen eingesetzt.

Das Gesamtinvestitionsvolumen für diese Ausstattung beträgt ca. 504.000 €.

Wer sich Vorort ein Bild von der neuen Ausstattung machen möchte, kann dies z. Bsp. am Gymnasium in Templin bzw. am C.-F.-Gauß-Gymnasium in Schwedt/O. tun. An beiden Schulen werden die neuen All-in-One-Rechner in den nächsten Tagen zum Einsatz kommen.

Auch in den nächsten Wochen und Monaten wird weiter intensiv an der Umsetzung des DigitalPaktes Schule gearbeitet.

In weiteren Schritten werden die Schulen mit neuen und modernen interaktiven Displays für die Unterrichtsräume ausgestattet.

Im Zuge des genannten europaweiten Ausschreibungsverfahrens konnte die Firma Mü. COMP Prenzlau zudem für die Lieferung von insgesamt 100 interaktiven Displays mit Zubehör des Herstellers Smart gebunden werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen für diese Maßnahme beträgt ca. 850.000 €.

Weiterhin hat die Firma Arktis aus Berlin den Zuschlag für die Lieferung von ca. 50 interaktiven Tafelsystemen mit Zubehör des Herstellers Prowise erhalten. Das Gesamtinvestitionsvolumen hierfür beträgt ca. 325.000 €.

Mit dieser modernen digitalen Ausstattung wird die Digitalisierung im Schulalltag weiter vorangebracht. Sie bringt neue Herausforderungen sowie Möglichkeiten für Schüler und Lehrer mit sich und soll dazu beitragen, die Kinder und Jugendlichen auf die Anforderungen einer digitalisierten Welt vorzubereiten.

%d Bloggern gefällt das: