Unangemeldete Versammlung in Cottbus aufgelöst

#Cottbus: Am Samstagabend versammelten sich in der Innenstadt von Cottbus in mehreren Gruppen geschätzt bis zu 750 Personen zu einer nicht angemeldeten Versammlung. Da sich auch an diesem Abend nach mehrfacher Aufforderung kein Versammlungsleiter fand, sowie der überwiegende Anteil der Personen sich nicht an einzuhaltende Abstände und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes hielten, wurde die Versammlung durch die Polizei aufgelöst. Wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz wurden bei 72 Personen die Identitäten festgestellt und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Ein Mann musste wegen einer Kopfplatzwunde medizinisch im Krankenhaus versorgt werden. Er hatte sich diese zugezogen, als er sich in einer Personengruppe befand, die durch die Polizei gestoppt wurde. Er stolperte und schlug mit dem Kopf auf das Straßenpflaster.

Drei Personen mussten in Polizeigewahrsam genommen werden. Die Polizei hat insgesamt sechs Strafanzeigen aufgenommen, so wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

In Absprache mit dem Dispatcher von Cottbus Verkehr veranlasste die Polizei temporär die Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs im Bereich der Berliner Straße, um Gefahren für Personen abzuwenden.

%d Bloggern gefällt das: