Unbekannte stehlen Präventionsplakat der Bundespolizei

#Schwaan (ots)

Es ist eine gemeinsame Präventionsmaßnahme der Bundespolizei und der Deutschen Bahn AG. An exponierten Bahnhöfen und Haltepunkten wurden zum Ende des Jahres 2020 bundesweit Warnbanner „Lebensgefahr – Betreten der Gleisanlagen verboten“ angebracht. Hintergrund ist eine gemeinsame Aktion der Bundespolizei und der Deutschen Bahn AG zur Sensibilisierung der Bevölkerung, insbesondere Kinder und Jugendliche, um diese auf die besonderen Gefahren im Bahnbetrieb und des Bahnstroms hinzuweisen.

So geschehen auch am Bahnhof in Schwaan. Nunmehr mussten die Bundespolizisten feststellen, dass dieses Banner offensichtlich entwendet wurde. Eine Streife fand am gestrigen Nachmittag, den 20.01. am Bahnsteig nur noch die Schnellverbinder vor, mit denen das Präventionsplakat am Geländer befestigt war.

Das entwendete Banner hat eine Größe von 300 x 90 cm und ist mit dem Wortlaut „Lebensgefahr – Betreten der Gleisanlagen verboten“ bedruckt. Zu dem Täter/den Tätern sowie zur Tatzeit liegen bisher keine Erkenntnisse vor. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Zusammenhang mit der Tat bittet die Bundespolizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu dem oben genannten Sachverhalt bzw. zu verdächtigen Personen machen. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon-Nr. 0381 / 2083 -1111 oder -1112 entgegen. Darüber hinaus können jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle Angaben gemacht werden.

%d Bloggern gefällt das: