Unbekannter Täter stellt sich vor eine Mutter mit ihrem Kind und manipuliert an seinem Geschlechtsteil

#Greifswald (ots)

Am 18.12.2020 wurde der Polizei über Facebook bekannt gemacht, dass es in Greifswald in der Hans-Beimler-Straße am Südbahnhof zu einer Straftat gegenüber einer Frau mit ihrem 3-jährigen Kind gekommen ist. Umgehend wurde die 31-jährige deutsche Geschädigte an ihrem Wohnort aufgesucht und zu dem Sachverhalt befragt. Diese gab an, dass sie am 18.12.2020 gegen 14:20 Uhr mit ihrer 3-jährigen Tochter am Zentralen Omnibusbahnhof am Südbahnhof an der Bushaltestelle gestanden hat. Plötzlich habe sich eine männliche Person vor ihre Tochter gestellt und mit den Händen in der Hosentasche erkennbar an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Der Tatverdächtige wurde durch die Geschädigte und zwei weitere anwesende Männer angeschrien und verließ daraufhin die Örtlichkeit, indem er in einen Bus stieg und mit diesem davonfuhr. Nach ersten Ermittlungen kann es sich dabei nur um einen Bus der Linie 3 handeln. Der Täter konnte durch die Geschädigte wie folgt beschrieben werden. Er ist ca. 20-30 Jahre alt, hat einen südländischen Typ und trug eine dunkelblaue Wollmütze, einen dunklen Anorak, eine dunkelblaue Jeanshose. Er hat keine Gesichtsbehaarung, hatte ein bubenhaftes Aussehen, führte einen dunklen Nike-Rucksack bei sich und hatte viele Ringe an den Händen. Gegen den unbekannten Täter wurde Anzeige erstattet. In diesem Zusammenhang bitte die Polizei die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeuge welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben werden gebeten sich im Polizeirevier in Greifswald unter der Telefonnummer 03834/5400, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

%d Bloggern gefällt das: