Unerlaubte Einreise in Regionalbahn aufgedeckt

Küstrin-Kietz (Märkisch Oderland) (ots)

Samstag stellten Bundespolizisten im Zug nach Berlin einen syrischen Staatsangehörigen fest, der ohne die erforderlichen Dokumente einreiste.

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte gegen 15 Uhr einen 20-jährigen Reisenden in der grenzüberschreitenden Regionalbahn von Kostrzyn nach Berlin Ostkreuz. Bei der Kontrolle konnte der Mann aus Syrien keine Dokumente vorweisen. Zur weiteren Klärung seiner Identität nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle nach Manschnow. Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen fanden die Bundespolizisten ein Schreiben des syrischen Innenministeriums. Den Aufenthalt legitimierende Dokumente besaß er jedoch nicht. Im Rahmen der polizeilichen Bearbeitung äußerte der 20-jährige syrische Staatsangehörige ein Asylgesuch.

Die Bundespolizisten leiteten Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ein. Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen forderten die Beamten den jungen Mann auf, sich in einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg zu melden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: