Unfälle an der Anschlussstelle

BAB 10/ Birkenwerder – Vier Verkehrsunfälle mit zum Teil hohem Sachschaden ereigneten sich gestern an der Anschlussstelle Birkenwerder in Richtung Dreieck Pankow. Die Anschlussstelle befindet sich in einer Baustelle.

Gegen 08.20 Uhr befuhr ein 84-jähriger Oberhaveler mit einem Pkw Renault den Beschleunigungsstreifen um auf die Autobahn aufzufahren. Beim Fahrstreifenwechsel kollidierte der Wagen mit einem vorbeifahrenden Sattelzug, der von einem 37-jährigen Polen gesteuert wurde. Am nicht mehr fahrbereiten Renault entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden. Um den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen auszuweichen, wechselte eine 38-jährige Frau aus dem Havelland mit ihrem VW Transporter vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw VW, der sich auf gleicher Höhe befunden hatte. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit, Schaden ca. 8.000 Euro.

Als gegen 09.30 Uhr ein 64-jähriger Potsdamer mit einem Pkw Volvo vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn wechseln wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Sattelzug, der sich in gleicher Richtung bereits auf der Autobahn befunden hatte. An den Fahrzeugen entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Mit einem Pkw BMW fuhr ein 73-Jähriger aus dem Landkreis Märkisch-Oderland gegen 14.50 Uhr an der Anschlussstelle auf die Autobahn auf. Dabei beachtete der Mann offenbar nicht einen vorfahrtberechtigten Sattelzug und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ca. 10.000 Euro.

%d Bloggern gefällt das: