Unfälle nach Flucht vor Polizei

#Berlin – Heute früh ereigneten sich in Kreuzberg zwei Unfälle, nachdem ein mutmaßlicher Raser vor der Polizei geflüchtet war. Nach derzeitigem Ermittlungsstand bemerkten Einsatzkräfte um kurz nach 3 Uhr bei einer Streifenfahrt in der Yorckstraße Ecke Großbeerenstraße einen BMW, der mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Als sie den Wagen stoppen wollten, entzog sich dieser der Kontrolle und flüchtete. Die beiden Einsatzkräfte nahmen die Verfolgung in ihrem Dienstfahrzeug auf. An der Möckernstraße Ecke Obentrautstraße verlor der oder die Flüchtende die Kontrolle über den BMW, geriet auf den Gehweg und fuhr dort mehrere E-Roller und ein Straßenschild um. Anschließend setzte der Wagen seine Flucht in Richtung Tempelhofer Ufer fort. Kurz darauf, am Tempelhofer Ufer Ecke Großbeerenstraße, wollten die Einsatzkräfte nach rechts in die Großbeerenstraße abbiegen, kamen jedoch nach links ab und prallten gegen einen Stromverteilerkasten und ein geparktes Mofa. Anschließend drehte sich das Einsatzfahrzeug, prallte gegen einen Baum und kam auf der Seite zum Liegen. Körperlich verletzt wurden die beiden Polizeieinsatzkräfte bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen nicht. Bei einer sich anschließenden Absuche der näheren Umgebung entdeckten weitere Einsatzkräfte den in der Möckernstraße Ecke Obentrautstraße im Halteverbot abgestellten Fluchtwagen, der als Beweismittel sichergestellt wurde. Personen waren nicht mehr in dem Fahrzeug. Die Ermittlungen eines Fachkommissariats für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 nach den Insassen des BMW, insbesondere nach dem Fahrer oder der Fahrerin, dauern an.

%d Bloggern gefällt das: