Werbeanzeigen

Unfall forderte zwei Schwerverletzte

Groß Dölln – 

Am Nachmittag des 11.05.2020 wurden Rettungskräfte und Polizisten zur L100 gerufen. Zwischen der Abfahrt nach Groß Dölln und Bebersee war gegen 13:50 Uhr ein Kleintransporter nach rechts von der Straße abgekommen und dann gegen zwei Bäumen gestoßen. In der Folge drehte sich der Ford Transit und kam neben der Fahrbahn zum Stillstand.

Während der 52-jährige Fahrer des Wagens unversehrt blieb, erlitten seine beiden 18 und 19 Jahre alten Mitinsassen schwere Verletzungen. Sie mussten mit Rettungshubschraubern nach Berlin und Neubrandenburg ausgeflogen werden.

Zur Klärung der Unfallursache ermitteln nun Kriminalisten der Inspektion Uckermark in Zusammenarbeit mit Experten eines technischen Prüfinstitutes. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von 12.000 Euro.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: