Unfall mit drei LKW am Stauende und erheblichen Verkehrseinschränkungen

BAB 10 zwischen AS Ferch und AD Potsdam in Richtung Magdeburg – 

Dienstag, 02.03.2021, 14:50 Uhr – 

Ein Baustellenstau hat am Dienstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten LKW auf der BAB 10 geführt. Die drei Sattelzüge waren zunächst hintereinander auf der rechten Fahrspur gefahren. Wegen des Rückstaus aufgrund der Baustelle musste der 42-jährige Fahrer eines LKW bis zum Stand abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 60-jährige LKW-Fahrer und bremste ebenfalls, als plötzlich von hinten der dritte Sattelzug vermutlich ungebremst auf seinen LKW auffuhr. Dessen 52-jähriger Fahrer hatte das Stauende offenbar zu spät erkannt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der mittlere LKW auf den vorderen, stehenden Sattelzug aufgeschoben. Der 52-jährige Unfallverursacher (tschechischer Staatsangehöriger) wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls schwer verletzte 42-jährige deutsche Fahrer des stehenden LKW sowie der leicht verletzte 60-jährige deutsche LKW-Fahrer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 255.000 Euro geschätzt.

Für die Rettungsmaßnahmen wurde die Richtungsfahrbahn zweimal kurzzeitig voll gesperrt. Es kam zum Stau. Die Bergungsmaßnahmen am Unfallort dauerten bis in die Abendstunden.

%d Bloggern gefällt das: