Unfallflucht auf der BAB

BAB 10 –                             

Am Montagmorgen, gegen 08:00 Uhr ereignete sich auf der BAB 10, Fahrtrichtung Hamburg, ein Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier PKW und eines polnischen Sattelzugverbandes. Ein 27-jähriger polnischer Fahrzeugführer befuhr den rechten Fahrstreifen der BAB 10 zwischen dem Autobahndreieck Pankow und der Anschlussstelle Mühlenbeck, auf dem linken Fahrstreifen befand sich ein PKW Opel, gefahren von einem 19-jährigen Fahrzeugführer. Von der BAB 114 kommend bewegte sich ein PKW VW auf der Tangente zur BAB 10. Dieser unbekannt gebliebene Fahrzeugführer wechselte auf dem Beschleunigungsstreifen der Tangente auf den rechten Fahrstreifen der BAB 10, ohne den dort fahrenden Zugverband zu beachten. Der Fahrer des Zugverbandes seinerseits musste nach links ausweichen, wobei er gegen den rechten Außenspiegel des auf dem linken Fahrstreifen fahrenden PKW Opel stieß. Der Spiegel wurde dabei beschädigt, am Zugverband waren keine Unfallfolgen erkennbar. Der den Unfall verursachende PKW VW setzte die Fahrt fort, ohne sich der Unfallaufnahme zu stellen. Es entstand durch den Unfall ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

%d Bloggern gefällt das: