Unfallflüchtiger unter Alkohol und Betäubungsmitteln

BAB 13 bei Bestensee:           Am Sonntagnachmittag verursachte der Fahrer eines PKW JAGUAR gleich mehrere Unfälle auf der Bundesautobahn 13 zwischen den Anschlussstellen Bestensee und Baruth in Fahrtrichtung Dresden. Er überholte von beiden Seiten, drängte sich mit seinem Auto zwischen anderen Fahrzeugen hindurch, streife diese, ehe er von der Autobahnpolizei auf Höhe des Rastplatzes Rüblingsheide gestoppt werden konnte. Die Polizisten stellten bei dem 35-jährigen Bulgaren einen Atemalkoholwert von 2,1 Promille fest. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis. Personen kamen bei den durch ihn verursachten Unfällen nicht zu Schaden. Jedoch sind an den betroffenen Fahrzeugen materielle Schäden von mindestens 15.000 Euro verursacht worden.

Der Unfallverursacher wurde vorläufig festgenommen, eine beweissichernde Blutprobe angeordnet und im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurde er einer fachmedizinischen Behandlung zugeführt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: