Ungeklärter Mord an einer 12-Jährigen in Sickte aus 1977 – Die Polizei ermittelt wieder

#Braunschweig (ots)

 

Sickte

06.11.2022

Die Polizei Braunschweig hat in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig die Ermittlungen im Cold Cases Fall Heike Wiatrowski wiederaufgenommen und vernimmt erneut Personen aus dem damaligen Umfeld.

Am Freitag, den 18.02.1977, am späten Nachmittag, fanden die nach Hause kommenden Eltern, die damals 12-jährige Heike Wiatrowski tot im Wohnzimmer des Hauses in Sickte auf. Der Leichnam wies zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen sowie massive Verletzungen durch stumpfe Gewalt auf. Die damals gesicherten Spuren konnten mit dem Stand der damaligen Technik nicht so umfangreich wie heute ausgewertet werden. So gelang es den damaligen Ermittlern trotz intensiv geführter Ermittlungen nicht, anhand der Beweismittel einen Tatverdächtigen zu überführen.

Im Jahr 1985 wurden die Ermittlungen in dem Ermittlungsverfahren neu aufgenommen. Jedoch konnte auch hier kein Täter ermittelt werden.

Mit neuen technischen Möglichkeiten können nun Spuren vom Tatort neu ausgewertet werden, wodurch sich neue Ermittlungsansätze ergeben. Die Ermittlungsgruppe Cold Cases der Polizeiinspektion Braunschweig hat die Ermittlungsakten von damals neu aus- und bewertet. Hierdurch haben sich neue Verdachtsmomente gegen verschiedene Personen ergeben.

Am heutigen Einsatztag werden durch eine Vielzahl von Ermittlerinnen und Ermittlern Personen aus dem damaligen Umfeld von Heike Wiatrowski vernommen. Die Polizei erhofft sich so, neue Hinweise auf einen möglichen Täterverdächtigen zu erlangen. Weiter werden Fingerabdrücke gesammelt, um diese mit den Spuren von damals zu vergleichen.

Auch sucht die Polizei darüber hinaus Personen, die Hinweise zum Mord an Heike Wiatrowski geben können.

Auf Ihre Mithilfe kommt es entscheidend an.

Dazu hat die Polizei folgende Fragen:

   -   Ist Ihnen in den Tagen nach der Tat eine Person aus Ihrem Umfeld
mit einer oder mehreren Verletzungen oder entsprechenden 
Verbänden/Pflastern etc. insbesondere an den Händen aufgefallen?
   -   Ist Ihnen speziell am Tattag eine Person aus ihrem Umfeld 
aufgefallen, die blutverschmierte Kleidung trug, zu einem 
ungewöhnlichen Zeitpunkt ihre Kleidung gewechselt hat oder Kleidung 
entsorgt hat?
   -   Wurde Ihnen über Auffälligkeiten in der Zeit seit der Tat von 
einer anderen Person berichtet?
   -   Kannten Sie Heike Wiatrowski näher und können Sie Hinweise über 
ihre Kontakte oder bestimmte Verhaltensweisen in der Zeit vor ihrem 
Tod geben?
   -   Ist Ihnen in der Zeit nach der Tat an einer Person aus Ihrem 
Umfeld ein Verhalten aufgefallen, was von deren bekannten 
Gewohnheiten abwich (Einsilbigkeit, Nervosität, ausweichendes 
Verhalten, Kontaktveränderung, Zurückziehen von den alltäglichen 
Kontakten)?

Hinweise nimmt die Polizei unter 0531/476-2516 und schriftlich unter coldcases@pi-bs.polizei.niedersachsen.de entgegen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: