Unsichere Fahrweise

 #Neuruppin –

Im Stadtgebiet fiel einem Zeugen am Montagmorgen gegen 09.30 Uhr eine Fahrerin mit einem Pkw VW auf. Weil diese offenbar mehrfach über Bordsteine fuhr und einer Radfahrerin die Vorfahrt nahm, wurde die Polizei informiert. Polizeibeamte konnten die Frau anschließend an ihrer Wohnanschrift antreffen. Im Gespräch kam der Eindruck auf, dass die 81-Jährige Neuruppinerin offenbar altersbedingt nicht in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein der Frau beschlagnahmt. Die Führerscheinstelle wurde über den Sachverhalt informiert.

 

Nach § 315 c Abs. 1 Nr. 1 b StGB ist es strafbar, wenn ein Fahrzeugführer infolge geistiger oder körperlicher Mängel ein Fahrzeug im Straßenverkehr führt und dabei eine unsichere Fahrweise aufweist. Ermittlungsgegenstand ist hierbei die Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund geistiger oder körperlicher Mängel des Fahrzeugführers. Infolge dessen wird die Fahrerlaubnis als Dokument dann durch die Behörde entzogen.

%d Bloggern gefällt das: