Unter Dach und Fach: Der Bahnhof Fürstenberg/Havel wird wieder ein großes Stück barrierefreier

Dachsanierung fast abgeschlossen – Richtung Neustrelitz kann ab 13. Juni wieder am Hausbahnsteig eingestiegen werden

Ab 13. Juni können Reisende am Fürstenberger Hausbahnsteig wieder barrierefrei in den Zug einsteigen. Die Deutsche Bahn wird das denkmalgeschützte Bahnsteigdach bis dahin instandgesetzt haben. Dann halten die Züge Richtung Neustrelitz wieder am Bahnsteig 1. Die Züge in Fahrtrichtung Berlin werden, bis auf zwei Ausnahmen, fahrplantechnisch bedingt weiter am Bahnsteig 3 halten. (Ausnahmen sind die Züge der Linie RE 5 von Rostock nach Elsterwerda, Abfahrt in Fürstenberg 8.13 Uhr und 18.13 Uhr.)

Das denkmalgeschützte Vordach am Hausbahnsteig in Fürstenberg/Havel war nicht mehr verkehrssicher. Daher musste der Bahnsteig unter dem Dach gesperrt werden. Züge halten seitdem am Inselbahnsteig und mobilitätseingeschränkte Reisende können den Bahnhof somit nur noch eingeschränkt nutzen.

Der ursprüngliche Fertigstellungstermin im ersten Quartal dieses Jahres musste unter anderem wegen veränderter Denkmalschutzauflagen, verbunden mit zusätzlichen Planungen und Genehmigungen, verschoben werden. Die denkmalpflegerische Begutachtung der Dachteile konnte erst im demontierten Zustand erfolgen. Neue Holzbauteile wurden, zum Teil als besondere Einzelstücke, gefertigt. In Abstimmung mit dem Denkmalamt bleiben nun mehr als die Hälfte der denkmalgeschützten Dachbalken erhalten.

Die Deutsche Bahn plant, den Inselbahnsteig in Fürstenberg/Havel barrierefrei auszubauen.

%d Bloggern gefällt das: