Unter dem Einfluss berauschender Mittel

#Templin – 

Im Verlauf des Nachmittags des 26.06.2021 und des frühen Morgens des Folgetages zogen Polizisten zwei Fahrzeugführer aus dem Verkehr, die im Verdacht stehen, berauscht unterwegs gewesen zu sein.

In der Bahnhofsstraße war es eine 38 Jahre alte Frau, die mit ihrem VW in eine Verkehrskontrolle geriet. Ein Drogenvortest reagierte positiv. Außerdem verfügte die Berlinerin über gar keine Fahrerlaubnis. Fahrzeugschein und -schlüssel wurden sichergestellt und sie selbst in das Templiner Krankenhaus gebracht. Dort entnahm ihr ein Arzt eine Blutprobe, deren Auswertung nun genau Aufschluss darüber geben wird, ob sie tatsächlich unter Drogeneinfluss fuhr.

Am 27.06.2021, gegen 00:01 Uhr, war es dann der Fahrer eines PKW Kia, der in der Prokopiusstraße die Polizeikelle sah. Ein Atemalkoholtest erbrachte den Wert von 0,73 Promille. Aber auch ein Drogenvortest schlug an. Im Innenraum des Wagens fanden sich darüber hinaus noch Böller osteuropäischer Produktion. Für den 18-Jährigen war die Fahrt ebenfalls beendet und auch er musste eine Blutprobe lassen.

%d Bloggern gefällt das: