Untersuchungsgefangener nach Gerichtstermin entwichen

Ein Untersuchungsgefangener ist nach einem Gerichtstermin im Amtsgericht Hamburg-Barmbek entwichen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge sprang der von zwei Bediensteten vorgeführte Gefangene im Anschluss an die Urteilsverkündung aus dem Fenster des Gerichtssaals im Hochparterre. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Der Vorfall hat sich am Donnerstag, 21. Oktober, am späten Mittag, ereignet. Bei dem Gefangenen handelt es sich um den 42-jährigen Adam B., der heute wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt wurde. Nach der Urteilsverkündung durchquerte der Verurteilte den Raum, riss ein Fenster auf und sprang aus dem Gebäude. Die beiden Justizvollzugsbeamten versuchten noch, den Mann aufzuhalten. Die Fahndung wurde eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: