Werbeanzeigen

Untersuchungshaft wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von schutzbefohlenen Kindern und Jugendlichen

#Berlin – Am 18. November 2019 wurde ein auf Wiederholungsgefahr gestützter Haftbefehl gegen einen 42-jährigen Mann wegen des dringenden Tatverdachts des (teils schweren) sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen sowie von Schutzbefohlenen in mindestens 23 Fällen vollstreckt.

Der Tatverdächtige war bereits seit 2007 Vorsitzender eines von ihm gegründeten Judovereins in Tegel. Im Rahmen seiner Trainertätigkeit soll es – wie erst jetzt bekannt geworden ist – bereits seit 2006 bis zuletzt November 2018 regelmäßig zu sexuellen Übergriffen auf mindestens sechs ihm zum Training anvertraute Jungen im Alter von zehn bis 16 Jahren im Rahmen des Trainings, von Turnierteilnahmen und angeblicher „erzieherischer Maßnahmen“ gekommen sein.

Der 42-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen – insbesondere auch hinsichtlich etwaiger weiterer Betroffener – dauern an.

Etwaige weitere Opfer werden gebeten, sich bei dem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes per E-Mail (lka132@polizei.berlin.de) oder telefonisch unter der Rufnummer (030) 4664-913201 zu melden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: