Unwetter-Bilanz – 320 Einsätze in Fröndenberg

Kreis Unna. Vorläufige Unwetter-Bilanz: Die Rettungsleitstelle des Kreises Unna zählte bis zum Abend rund 320 Unwetter-Einsätze in Fröndenberg, 55 in Unna und 50 in Lünen. In Selm brannte ein Dachstuhl. Am schwersten betroffen war die Stadt Fröndenberg/Ruhr: Knapp 240 Feuerwehrleute waren im Einsatz und sind es teilweise noch.
Neben der kompletten Freiwilligen Feuerwehr Fröndenberg helfen Kräfte aus Unna, Holzwickede, Menden, Kamen und Schwerte. Personen wurden durch das Unwetter nicht verletzt, die Sachschäden sind allerdings immens: Straßen wurden überflutet, Autos weggeschwemmt, Keller standen unter Wasser.
Warnung vor extremem Unwetter
Der Deutsche Wetterdienst hatte für den Sonntag bis zum späten Nachmittag eine Warnung vor extremem Unwetter (Stufe 4 von 4) herausgegeben. Am Mittag war das Gewitter mit Starkregen aufgezogen. Der erste Hilferuf über die 112 aus Fröndenberg kam um 12.38 Uhr in der Rettungsleitstelle des Kreises Unna an.
%d Bloggern gefällt das: