#Unwetter führt zu unzähligen Einsätzen

#Kiel (ots)

Das vom Wetterdienst extrem angekündigte Unwetter (Warnstufe 4 von 4) führte am Nachmittag zu unzähligen Einsätzen im Bereich der Integrierten Regionalleitstelle Mitte. Innerhalb weniger Minuten entlud sich das Unwetter zunächst im Kreis Plön und zog anschließend nach Kiel und Rendsburg-Eckernförde weiter. Die Integrierte Regionalleitstelle Mitte in Kiel bearbeitete innerhalb weniger Stunden 270 Einsätze. Um die vielen Notrufe zeitgerecht bearbeiten zu können, wurde die Leitstelle durch zusätzliche Kräfte der Kieler Berufsfeuerwehr verstärkt. Durch den Starkregen wurden viele vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßenbereiche gemeldet. Zusätzlich wurden durch Windböen Bäume umgeworfen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus den Kreisen Plön (200 Einsätze) und Rendsburg-Eckernförde (20 Einsätze) sowie der Landeshauptstadt Kiel (50 Einsätze) arbeiteten die meist zeitunkritischen Einsätze nach Priorisierung ab. Hier werden die Feuerwehren nach ersten Schätzungen noch mehrere Stunden beschäftigt sein.

%d Bloggern gefällt das: