Unwetter im Kreis Borken: Die Lage beruhigt sich / Rund 200 unwetterbedingte Einsätze

Kreis Borken. Die Lage im Kreis Borken, Stand 23.00 Uhr:
Die Unwetter-Lage im Kreis Borken beruhigt sich.
Nach mehreren Bränden – unter anderem einem Waldbrand in Velen – am heutigen Donnerstagmorgen (30.06.) ist am Abend eine Gewitterzelle durch das Kreisgebiet gezogen. Aufgrund der Unwetter-Lage gab es bisher rund 200 Einsätze. Betroffen davon ist das gesamte Kreisgebiet, im Besonderen Ahaus mit rund 60 Einsätzen. Die Feuerwehrgerätehäuser sind dabei die letzten noch offenen Einsätze abzuarbeiten. Die Lage in dem betroffenen Altenheim in Ahaus (siehe Ursprungsmeldung) ist gesichert.
Stand 21.15 Uhr:
Im Kreis Borken gibt es derzeit aufgrund der Unwetter-Lage rund 100 Einsätze. Betroffen davon ist das gesamte Kreisgebiet. Die Feuerwehrgerätehäuser arbeiten derzeit alle bei der Leitstelle des Kreises Borken eingehenden Notrufe ab.
Besonders vom Unwetter betroffen ist ein Zeltlager in Heek. Dort wurden rund 260 Kinder rechtzeitig evakuiert. Sie sind seitdem in Räumlichkeiten in der Nähe untergebracht und werden dort betreut.
Betroffen ist außerdem ein Altenheim in Ahaus. Dort ist Wasser ist in den Keller eingedrungen. Derzeit ist die Feuerwehr im Einsatz.
%d Bloggern gefällt das: