Unwetterlage – Feuerwehr bearbeitete insgesamt 171 Einsätze

#Haan (ots)

Die Feuerwehr Haan wurde innerhalb der letzten 46 Stunden zu 171 Einsätzen innerhalb des Haaner Stadtgebietes alarmiert. Bei 160 Einsätzen, wurden unsere Einsatzkräfte tätig um Wasser zu pumpen oder Gebäude vor Wassereintritt zu schützen. Bei 7 Einsätzen war es notwendig Bäume von Straßen zu beseitigen und bei 4 Einsätzen musste weitere Hilfeleistung durchgeführt werden.

FW-HAAN: Abschlussmeldung zur Unwetterlage - Feuerwehr bearbeitete insgesamt 171 Einsätze

Durch die Feuerwehr wurden insgesamt 26 Personen gerettet, die beispielsweise in ihren Wohnobjekten oder Fahrzeugen durch die enormen Wassermengen eingeschlossen waren. Besonders zu erwähnen ist hier ein Einsatz auf der Flurstraße, wo ein PKW mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern von den Wassermassen mitgerissen wurde und sich selbstständig nicht mehr aus dem Fahrzeug befreien konnten. Durch die Feuerwehr konnten alle Personen unverletzt aus dem Fahrzeug befreit werden. Ebenfalls zu einem dramatischen Einsatz kam es im Bereich der Ittertalstraße, wo ein Baum auf ein Fahrzeug gefallen ist, welches mit 3 Personen besetzt war. Glücklicherweise konnten die Insassen unbeschadet aus dem PKW gerettet werden. Noch während der Rettungsarbeiten fielen auf der Straße weitere Bäume in unmittelbarer Nähe der Einsatzkräfte auf die Straße, so dass nach erfolgter Menschenrettung der sofortige Rückzug aus diesem Bereich angetreten wurde. Die Ittertalstraße wurde am heutigen Morgen durch Mitarbeiter des Betriebshofes frei geräumt.

FW-HAAN: Abschlussmeldung zur Unwetterlage - Feuerwehr bearbeitete insgesamt 171 Einsätze

Ein Einsatzschwerpunkt ergab sich im Bereich Gruiten-Dorf, wo die Düssel während der Regenfälle übergetreten ist, so dass in diesem Ortsteil das Wasser ca. 1 Meter hoch stand und der gesamte Straßenzug evakuiert werden musste. Hierbei wurden ebenfalls 6 Personen durch die Feuerwehr gerettet. Da die Düssel sich nur langsam wieder zurück entwickelte, konnten die betroffenen Personen erst im Laufe des heutigen Tages wieder zurück in Ihre Häuser, um mit den Aufräumarbeiten zu beginnen. Die Feuerwehr unterstützte die Anwohner dort mit leistungsstarken Pumpen, so dass zeitweise mehrere 1.000 Liter Wasser pro Minute wieder zurück in die Düssel, aus den Häusern, geleitet werden konnte.

Auch Bauteile der Infrastruktur hielten den Wassermassen nicht stand, so dass immer wieder Trafohäuser vor Wassereintritten geschützt werden mussten. In Gruiten kam es während Pumparbeiten zu einem Kurschluss in einem Trafohaus, in dessen Folge dieses anfing zu brennen. Die Feuerwehr ergriff umgehend Löschmaßnahmen. Ebenfalls zu einem Bauteilversagen kam es im Bereich der Grenzstraße, wo eine Zufahrtsbrücke derart beschädigt wurde, dass diese teilweise eingestürzt ist.

Die Feuerwehr Haan war mit allen 3 Löschzügen, sowie der hauptamtlichen Wache mit insgesamt 13 Fahrzeugen im Einsatz.

Besonders erfreulich ist die enorme Dankbarkeit, welche der Feuerwehr an ihren Einsatzstellen durch die Bevölkerung in Form von netten Worten und Verpflegung entgegengebracht wurde. Das hat maßgeblich dazu beigetragen, dass diese enorm intensive und langanhaltende Lage durch die Feuerwehr Haan bewältigt werden konnte.

%d Bloggern gefällt das: