Update zum Brand eines Schweinestalls in Kolbow: Ein Feuerwehrmann verletzt und zahlreiche Schweine verendet

#Grabow (ots)

Im Zusammenhang mit dem Großbrand einer Stallanlage in Kolbow bei Grabow dauern die Löscharbeiten am Montagvormittag weiterhin an. Neun Feuerwehren aus der Region mit knapp 80 Kameraden befinden sich derzeit im Einsatz. Im Zuge des Löscheinsatzes wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Bei der betroffenen Stallanlage auf dem Gelände eines Landwirtschaftsbetriebes soll es sich um mehrere nebeneinander stehende Gebäude handeln, in denen zusammen bis zu 10.000 Schweine gemästet werden. Zwei Stallgebäude sind derzeit vom Feuer direkt betroffen. Rund 1.500 Tiere kamen bislang um. Zurzeit besteht keine Gefahr für eine in der Nähe befindliche Biogasanlage. Im Zuge der Löscharbeiten musste die naheliegende Landesstraße 081 für den Straßenverkehr voll gesperrt werden. Unterdessen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Löscharbeiten eines brennenden Schweinestalls in Kolbow dauern weiterhin an. Mehrere Feuerwehren aus der Region sind auf dem Gelände eines Landwirtschaftsbetriebes im Einsatz. Ersten Informationen zufolge sollen bereits über 1.000 Schweine an den Folgen des Brandes verendet sein. In dem Großstall sollen sich bis zu 10.000 Tiere befunden haben. Die Rettungskräfte versuchen derzeit, so viele Tiere wie möglich ins Freie zu bringen. Auf dem betreffenden Firmengelände befindet sich im Abstand von ca. 200 Metern zum Brandort eine Biogasanlage. Die Gefahr, dass das Feuer auf die Biogasanlage übergreifen könnte, besteht derzeit nicht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: