Update zum Unwetter in Lippstadt – 800 Kräfte von Feuerwehren, Polizei, Hilfsorganisationen und THW im Einsatz – Landrätin informiert sich vor Ort

Kreis Soest (kso.2022.05.20.314.ms/bika). Update zur Großeinsatzlage in Lippstadt: Am heutigen Freitagnachmittag kam es auf dem Gebiet der Stadt Lippstadt zur Bildung einer Windhose, die vor allem in den westlichen Ortsteilen und der Kernstadt Lippstadt für erhebliche Schäden sorgte. Dabei wurden Dächer abgedeckt, Bäume entwurzelt und Autos beschädigt. An einer Kirche ist der Dachstuhl eines Kirchturmes eingestürzt.
Inzwischen sind 800 Einsatzkräfte der Feuerwehren, von Polizei, Hilfsorganisationen und des Technischen Hilfswerks (THW) vor Ort. Landrätin Eva Irrgang hat sich um kurz nach 21 Uhr gemeinsam mit Lippstadts Bürgermeister Arne Moritz vor Ort über die Lage informiert. „Wie viel hier innerhalb kürzester Zeit kaputt gegangen ist, macht mich sehr betroffen“, sagt Landrätin Eva Irrgang. „Gott sei Dank, und das ist schon beinahe erstaunlich, sind uns zum jetzigen Zeitpunkt keine Personenschäden gemeldet worden.“ Die Landrätin richtet ihren Dank an die Einsatzkräfte: „Auf unsere vor allem vom Ehrenamt getragenen Feuerwehren und Hilfsorganisationen ist Verlass, das zeigt sich an diesem Abend einmal mehr. Auch die Tatsache, dass die Nachbarschaftshilfe sofort angelaufen ist, beeindruckt mich sehr.“
Die Feuerwehren sind mit zwölf Löschzügen aus dem Kreis Soest im Einsatz. Drei weitere überörtliche Züge aus dem Kreis Gütersloh sind zur Unterstützung auf dem Weg nach Lippstadt. Zusätzlich wurden Drehleitern aus Hamm und Unna angefordert. Zur Betreuung von Betroffenen wurde eine Betreuungsplatzbereitschaft 500 angefordert.
Zwischenzeitlich waren ca. 120 Personen im Freizeitbad Cabrio in Lippstadt eingeschlossen. Diese konnten aber durch Einsatzkräfte befreit werden. Bislang gab es, wie die Einsatzleitung mitteilt, im gesamten Stadtgebiet keine Verletzten. Bereiche der Stadt Lippstadt sind abgesperrt. Es wird dringend gebeten, den Aufenthalt im Schadensgebiet in Lippstadt aufgrund der Gefahrenstellen zu vermeiden und die Wege und Straßen für die Rettungskräfte frei zu halten. Außerdem ist den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten.
Die Stadt Lippstadt hat für Betroffene und Spontanhelfer ein Bürgertelefon eingerichtet, das unter der Telefonnummer 02941 / 980251 erreichbar ist.
%d Bloggern gefällt das: