Werbeanzeigen

Urkundenfälschung und illegaler Aufenthalt

Am Dienstag nahmen die Grenzpolizisten aus Piding eine Person wegen fehlender Dokumente fest – eine weitere versuchte sich durch gefälschte Kfz-Kennzeichen „unnötige“ Zulassungskosten zu sparen.

 

Den Anfang machte ein 28-jähriger Afghane, der sich, wie die Kontrolle zeigen sollte, illegal im Bundesgebiet aufhielt. Eine Streifenbesatzung der Bayerischen Grenzpolizei stoppte ein in Deutschland zugelassenes Fahrzeug auf der A8, auf Höhe Piding. Der Aufforderung der Beamten ihre Personaldokumente auszuhändigen, kamen bis auf den Beifahrer alle Fahrzeuginsassen ordnungsgemäß nach – der Beifahrer konnte jedoch weder einen Pass noch anderer aufenthaltslegitimierender Dokumente vorweisen, die er für die Einreise sowie den Aufenthalt im Bundesgebiet benötigt hätte. Wie die anschließenden Ermittlungen ergaben, war der junge Mann in Österreich aktuell als Asylsuchender registriert, was auch die fehlenden Dokumente erklärte. Sein Bruder, ein Deutscher afghanischer Abstammung, machte sich als „Chauffeur“ der Beihilfe schuldig und wurde ebenfalls zur Anzeige gebracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen musste der Asylsuchende unverzüglich das Bundesgebiet in Richtung Österreich verlassen.

Am Nachmittag erweckte auf der Autobahn ein VW mit ungarischen Händlerkennzeichen die Aufmerksamkeit der Schleierfahnder. Ein 31-jähriger Kroate war gerade dabei, seinen zuvor in Deutschland erworbenen Pkw in die Heimat zu überführen. Um sich die Kosten für ein deutsches Ausfuhrkennzeichen zu ersparen, brachte er kurzerhand die ungarischen Händlerkennzeichen an seinem VW an. Dumm war nur, dass die geschulten Augen der Schleierfahnder die Kennzeichen sowie die dazugehörigen Fahrzeugdokumente schnell als Totalfälschungen erkannten. Der 31-Jährige gab sich zwar ahnungslos, was ihn aber dennoch nicht vor einer Anzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz bewahrte. Bevor er seine Weiterfahrt antreten konnte, musste er sich um eine ordentliche Zulassung und Versicherung für seinen Pkw bemühen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: