Veranstaltungen August 2019 in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum

Während der Schulferien im Land Brandenburg bleibt die Wissenschaftsetage samstags geschlossen.

 

AUSSTELLUNGEN

Dauerausstellung FORSCHUNGSFENSTER
Auf 300 qm zeigt die Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER spannende wissenschaftliche Forschungsprojekte aus Potsdam und Brandenburg. Die Fenster der sieben Ausstellungskuben geben einen Einblick in die reale Welt der Forscher und Entwickler und laden den Betrachter ein, mitzudenken und zu fragen. Entdecken Sie 27 Fragen, zahlreiche Filme und einzigartige Objekte.

| WIS | 4. OG
| Eintritt: frei
| Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr | Sa 10:00-14:00 Uhr

Jeden Donnerstag | 10:00 – 10:30 Uhr
Führung | Einblick in das FORSCHUNGSFENSTER
| WIS | 4. OG
| Eintritt: frei

Open-Air-Ausstellung | „Wissenschaft im Zentrum“

19.01. – 31.08.2019

Was machen wir? Wer sind wir? Wo forschen wir? Drei Fragen, denen sich die zweisprachige Ausstellung widmet. Am Bauzaun zwischen dem Bildungsforum Potsdam und dem Landtag Brandenburg präsentieren sich 20 Forschungsprojekte aus der Region. Es geht um Sicherheit in der Stadt, um die Frage, ob unser Völkerrecht in der Krise ist oder warum wir essen. Die Fotos unter der Überschrift „Wer wir sind?“ zeigen Menschen, die mit Freude und Begeisterung forschen und ihre Arbeitsinhalte mit ihrer Umgebung teilen.

| Bauzaun vor der ehemaligen Fachhochschule Potsdam
| Eintritt: frei

Ausstellung ǀ „15 Jahre Polen in der EU“

01.07.-14.08.2019

 

Die Ausstellung zeigt den Weg Polens in die EU, die positiven Auswirkungen des EU-Beitritts für die polnische Bevölkerung sowie Polens Einsatz und Engagement in Debatten, Projekten, Missionen und Operationen der EU. Am 1. Mai 2004 trat Polen zusammen mit der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn, Litauen, Lettland, Estland, Slowenien, Zypern und Malta der EU bei. Die Erweiterung 2004 war die größte in der Geschichte der Union. „Der Beitritt Polens zur Europäischen Union krönte die Bemühungen aller Regierungen, die nach dem Sieg der Solidarnosc im Jahr 1989 gebildet wurden. Die EU-Mitgliedschaft ist zu einer Grundlage für die Modernisierung unserer Staats-, Wirtschafts- und Außenpolitik geworden“, sagte Außenminister Jacek Czaputowicz in seiner außenpolitischen Rede vor dem Sejm der Republik Polen am 14. März 2019.

Eine Ausstellung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen in Kooperation mit der Stiftung Natolin European Centre.

 

│ WIS │ 4. OG WIS
│ Eintritt: frei
│ Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr

Ausstellung ǀ Urban Sketching meets Wissenschaft in Potsdam

18.08.-22.10.2019

 

Die Urban Sketchers Potsdam sind eine Gruppe von begeisterten Zeichnern, die sich 2018 zusammengefunden haben, um unter dem Motto „Die Stadt ist unser Atelier“ draußen und vor Ort zu zeichnen, was sie sehen und was ihre Stadt besonders macht. Für die Ausstellung haben sie sich allerdings nicht alle an einem Ort getroffen und gezeichnet, sondern an vielen verschiedenen Wissenschaftsstandorten in Potsdam. Entstanden ist ein vielfältiger und bunter Blick auf die breit gefächerte Architektur der Potsdamer Wissenschafts- und Forschungswelt.

Die Vernissage findet am Dienstag, den 20. August 2019 um 18:30 Uhr in der Wissenschaftsetage statt.

│ WIS │ 4. OG WIS
│ Eintritt: frei
│ Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr

VERANSTALTUNGEN

 

Jeden Mittwoch | 10:00 – 11:30 und 11:30 – 13:00 Uhr
Dialog in Deutsch | Gesprächsrunden für Erwachsene mit Migrationshintergrund

In angenehmer Atmosphäre werden zu vorgegebenen oder freigewählten Themen Deutschkenntnisse verbessert, die deutsche Sprache trainiert sowie vertieft und es können Kontakte geknüpft werden. Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler kommen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch.

| WIS | 4. OG
| Seminarraum Gundling
| Eintritt: frei

Freitag │ 09.08.2019 │ 15:30-20:00 Uhr

„Speed-Dating“ am Bauzaun“ │ Wissenschaft im Zentrum

 

20 Projekte und viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an diesen Projekten forschen. Kurze Gespräche, Antworten auf Fragen, die Sie zu den vorgestellten Projekten haben, am Stehtisch, direkt vor den Tafeln der Open-Air-Ausstellung WISSENSCHAFT IM ZENTRUM. Eröffnet wird das „Speed-Dating“ von Oberbürgermeister Mike Schubert.

Treffpunkt: Bauzaun am Bildungsforum

Eintritt: frei

Austausch mit der Wissenschaft

Nach dem „Speed-Dating“ am Bauzaun bieten wir ab 18:00 Uhr Gelegenheit für weitere Gespräche auf der Dachterrasse des Bildungsforums. Genießen Sie den Blick über die Potsdamer Mitte.

WIS | 4. OG | Dachterrasse (nicht barrierefrei)

Eintritt: 7,50 Euro (inkl. ein Getränk

Samstag │ 17.08.2019 │ 11:00 – 12:00 Uhr

Potsdamer Köpfe – Vortragsreihe: „Wohin führt die Milchstraße?“

 

Die Milchstraße ist unsere Heimatgalaxis: Zusammen mit der Sonne ziehen etwa 100 Milliarden Sterne verschiedenen Alters ihre Kreise um ihr galaktisches Zentrum. Doch wie ist die Milchstraße entstanden? War es in einem gewaltigen „Urkollaps“ vor 10 Milliarden Jahren oder schrittweise durch das Verschmelzen kleinerer Galaxien? Im letzteren Fall sollte es Überreste geben. Mit Hilfe aktueller Großprojekte lassen sich die Eigenschaften von Millionen von Sternen analysieren, besagte Überbleibsel aufspüren und vergangene Kapitel der Entstehungsgeschichte unserer Milchstraße rekonstruieren.

Referent: Prof. Dr. Matthias Steinmetz, Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP)

Parallel findet ein kostenloses Vorleseprogramm in der Kinderwelt der Stadt- und Landeslandesbibliothek statt.

WIS  4. OG │ Raum Süring/Volmer

Eintritt: 5,00 Euro, Schüler und Studierende frei

Dienstag │ 20.08.2019 │ 17:30 – 18:30 Uhr

Potsdamer Köpfe – Vortragsreihe: „Nehmen Gefahren und Risiken von Naturkatastrophen zu?“

 

Größen und Häufigkeiten von Naturgefahren ändern sich immer wieder. Ursache sind sich ändernde Bedingungen sowohl in der Umwelt als auch in der Gesellschaft. Dies kann zu neuen Gefahren und Risiken von Naturereignissen führen. Beispiele dafür sind die Erderwärmung und Extreme wie Hochwasser, Dürren und Erdbeben. Wir untersuchen diese Phänomene und entwickeln spezielle Methoden zur verbesserten Analyse der Gefahren und Risiken.

Referentin: Prof. Dr. Annegret Thieken, Universität Potsdam

WIS | 4. OG | Raum: Süring/Volmer

Eintritt: 5 Euro | Schüler und Studierende frei

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: