Werbeanzeigen

Veranstaltungen in der Wissenschaftsetage im Januar und Februar 2020

Veranstaltungen Januar 2020 in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum

 

AUSSTELLUNGEN

Dauerausstellung FORSCHUNGSFENSTER
Auf 300 qm zeigt die Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER spannende wissenschaftliche Forschungsprojekte aus Potsdam und Brandenburg. Die Fenster der sieben Ausstellungskuben geben einen Einblick in die reale Welt der Forscher und Entwickler und laden den Betrachter ein, mitzudenken und zu fragen. Entdecken Sie 27 Fragen, zahlreiche Filme und einzigartige Objekte.

| WIS | 4. OG
| Eintritt: frei
| Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr | Sa 10:00-14:00 Uhr

Jeden Donnerstag | 10:00 – 10:30 Uhr
Führung | Einblick in das FORSCHUNGSFENSTER
| WIS | 4. OG
| Eintritt: frei

Ausstellung ǀ Es taut! Frozen-Ground Cartoons

12.12.2019 – 28.01.2020

Wie fühlt sich der Klimawandel für Rentiere an? Kann ein Truthahn schmelzen? Und warum ist Forschung in der Arktis besser als jeder Strandurlaub? Die Ausstellung zeigt die Wissenschaftscomics zum Thema Permafrost des Gewinners des Potsdamer Preises für Wissenschaftskommunikation 2019 (WISPoP) Dr. Michael Fritz vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung. Die Comics sind in einer internationalen Kooperation zwischen Künstlern und Permafrost-Wissenschaftlern entstanden.

│ WIS │ 4. OG WIS
│ Eintritt: frei
│ Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr │ Sa 10:00-14:00 Uhr

 

VERANSTALTUNGEN

 

Jeden Mittwoch | 10:00 – 11:30 und 11:30 – 13:00 Uhr
Dialog in Deutsch | Gesprächsrunden für Erwachsene mit Migrationshintergrund

In angenehmer Atmosphäre werden zu vorgegebenen oder freigewählten Themen Deutschkenntnisse verbessert, die deutsche Sprache trainiert sowie vertieft und es können Kontakte geknüpft werden. Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler kommen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch.

WIS | 4. OG
Seminarraum Gundling
Eintritt: frei

Samstag │ 18.01.2020 │ 10:00 – 21:00 Uhr

Unterwegs im Licht in der WIS – Vortrag, Ausstellung und Kinderprogramm

Auch in diesem Jahr öffnet die Wissenschaftsetage (WIS) beim Fest in der Potsdamer Mitte „Unterwegs im Licht“ ihre Türen und die Dachterrasse. Von 10 bis 21 Uhr erleben die Besucherinnen und Besucher ein leuchtendes Fest für die ganze Familie.

Ausstellung ǀ Es taut! Frozen-Ground Cartoons

10:00 – 21:00

Wie fühlt sich der Klimawandel für Rentiere an? Kann ein Truthahn schmelzen? Und warum ist Forschung in der Arktis besser als jeder Strandurlaub? Die Ausstellung zeigt Wissenschaftscomics zum Thema Permafrost.

WIS | 4. OG
Eintritt: frei

 

Potsdamer Köpfe – Vortragsreihe ǀ Es taut! Was geschieht in der Arktis?

11:00 – 12:00 Uhr

Was hat die Arktis mit Permafrost zu tun? Permafrost ist gefrorener Boden, in dem Tier- und Pflanzenreste seit Hunderttausenden von Jahren eingefroren sind. Rund 20 Mio. Quadratkilometer der Nordhalbkugel, auf denen Menschen leben und arbeiten, sind von Permafrost geprägt. Mit der Erwärmung der Arktis fängt der Boden und der darin enthaltene Kohlenstoff an zu tauen, der zu Treibhausgas werden und damit das globale Klima beeinflussen kann. Erleben Sie aktuelle Permafrost-Forschung im Kurzvortrag und in Comics, die auch Kinder und Jugendliche für das Thema begeistern.

WIS | 4. OG | Raum Süring/Volmer
Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei

Kinderprogramm ǀ Leuchtende Kinderwünsche

12:00 – 16:00 Uhr

Kinder schreiben, malen oder kleben ihre Wünsche für die Zukunft auf Papiertüten, die sie zu Hause mit einem Teelicht zum Leuchten bringen können. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

 

WIS | 4. OG | Ausstellungsfläche
Eintritt: frei

 

Lichter über der Stadt ǀ Wissenschaft mit Aussicht

16:00 – 21:00 Uhr

Besuchen Sie die Dachterrasse der Wissenschaftsetage im Bildungsforum und genießen Sie bei Glühwein oder heißem Apfelsaft eine herrliche Aussicht auf die leuchtende Potsdamer Mitte. Achtung: nicht barrierefrei!

WIS | 4. OG | Dachterrasse | Zugang über Raum Schwarzschild
Eintritt: frei

Freitag │ 24.01.2020 │ 10:00 – 12:00 Uhr

Fachtag der Integration der Landeshauptstadt Potsdam ǀ Wohnen – Internationals

Die Beauftragte für Migration und Integration der Landeshauptstadt Potsdam, Magdolna Grasnick und das Wissenschaftsnetzwerk Potsdamer Willkommensregion laden herzlich zum Fachtag »Wohnen – Internationals« ein. Es treffen sich Fachleute der Stadtverwaltung mit Vertreterinnen und Vertretern der Internationalen Büros der Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen sowie mit Internationals, Studierendenvertretungen und Akteuren der Wohnungswirtschaft. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der im Herbst 2019 erfolgten Befragung „Wo und wie leben Potsdamer Internationals?“ vorgestellt.

WIS │ 4. OG │ Ausstellungsfläche

Eintritt: frei

Samstag │ 25.01.2020 │ 11:00 – 12:00 Uhr

Reihenweise Gesundheit – Vorlesungsreihe │ Herz trifft Rheuma

 

Rheuma ist eine Erkrankung, die häufig einen langen Weg bis zur Diagnosestellung hat. Dies gilt auch für eine Vielzahl anderer chronischer entzündlicher Erkrankungen, die jeweils in ihrem Namen durch das führende Symptom charakterisiert werden, darunter zählen Erkrankungen der Gefäße, der Haut, der Muskulatur und des Darms. Diese Erkrankungen stellen eigenständige Risikofaktoren für Herzerkrankungen dar und wir gemeinsam, Arzt und Patient, können dazu beitragen, dies positiv zu beeinflussen. Wir stellen daher zum einen vor, was kann ich zu einer positiven Lebensqualität in Anbetracht einer chronisch entzündlichen Erkrankung beitragen und zum anderen, wie kann ich mein Herz schützen.

Dr. Gesine Dörr, St. Josefs-Krankenhaus Potsdam und Dr. Gabriele Zeidler, Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen

WIS | 4. OG | Raum Volmer
Eintritt: frei

Veranstaltungen Februar 2020 in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum

Die Wissenschaftsetage bleibt am 1. und 8. Februar 2020 geschlossen.

 

AUSSTELLUNGEN

Dauerausstellung FORSCHUNGSFENSTER
Auf 300 qm zeigt die Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER spannende wissenschaftliche Forschungsprojekte aus Potsdam und Brandenburg. Die Fenster der sieben Ausstellungskuben geben einen Einblick in die reale Welt der Forscher und Entwickler und laden den Betrachter ein, mitzudenken und zu fragen. Entdecken Sie 27 Fragen, zahlreiche Filme und einzigartige Objekte.

WIS | 4. OG
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr | Sa 10:00-14:00 Uhr

Jeden Donnerstag | 10:00 – 10:30 Uhr
Führung | Einblick in das FORSCHUNGSFENSTER
WIS | 4. OG
Eintritt: frei

Ausstellung ǀ Die Zeichen unserer Zeit

03.02.2020 – 29.02.2020

Die interaktive Ausstellung zeigt, wie unsere Wahrnehmung durch Zeichen und Symbole geprägt, durch Mythen und Metaphern unsere Aufmerksamkeit gelenkt und unser Verhalten gesteuert wird. Sie stellt die Vielfalt an Stereotypen, Klischees und Feindbildern vor, die unsere Gehirne bevölkern. Der Entwicklung unserer Kultur eine neue Richtung zu geben, setzt voraus, dass wir die Zeichen unserer Zeit verstehen und Konsequenzen daraus ziehen.

Die Ausstellung „Die Zeichen unserer Zeit“ ist ein Projekt im Rahmen des Masterstudiengangs „Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik“ an der Universität Potsdam.

Die Vernissage findet am Montag, den 3. Februar 2020 um 18 Uhr statt.

WIS │ 4. OG WIS
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr │ Sa 10:00-14:00 Uhr

VERANSTALTUNGEN

 

Jeden Mittwoch | 10:00 – 11:30 und 11:30 – 13:00 Uhr
Dialog in Deutsch | Gesprächsrunden für Erwachsene mit Migrationshintergrund

In angenehmer Atmosphäre werden zu vorgegebenen oder freigewählten Themen Deutschkenntnisse verbessert, die deutsche Sprache trainiert sowie vertieft und es können Kontakte geknüpft werden. Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler kommen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch.

WIS | 4. OG
Seminarraum Gundling
Eintritt: frei

Montag │ 03.02.2020 │ 18:00 – 19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung | Die Zeichen unserer Zeit

Die interaktive Ausstellung zeigt, wie unsere Wahrnehmung durch Zeichen und Symbole geprägt, durch Mythen und Metaphern unsere Aufmerksamkeit gelenkt und unser Verhalten gesteuert wird. Sie stellt die Vielfalt an Stereotypen, Klischees und Feindbildern vor, die unsere Gehirne bevölkern. Der Entwicklung unserer Kultur eine neue Richtung zu geben, setzt voraus, dass wir die Zeichen unserer Zeit verstehen und Konsequenzen daraus ziehen.

Die Ausstellung „Die Zeichen unserer Zeit“ ist ein Projekt im Rahmen des Masterstudiengangs „Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik“ an der Universität Potsdam.

 

WIS │ 4. OG

Eintritt: frei

Dienstag – Donnerstag | 09:00 – 21:00 Uhr

Themenwoche | Semiotik:  Die Zeichen unserer Zeit

Ziel der semiotischen Woche „Die Zeichen unserer Zeit“ ist es zum einen, die Öffentlichkeit über den Nutzen semiotischer Analysen zu informieren. Zum anderen soll unseren Studierenden des Masters „Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik“ an der Universität Potsdam Kontakt zu Expertinnen und Experten der Praxis und der Wissenschaft eröffnet und Praxis und Theorie miteinander verbunden werden. In Diskussionsrunden und Barcamps werden die Zeichensysteme beleuchtet, mit denen gesellschaftliche Wirklichkeiten hergestellt werden. Expertinnen und Experten gemeinsam mit Studierenden der Kultursemiotik befassen sich unter anderem mit durch die Medien verbreiteten Mythen und Metaphern, zeigen, wie durch Comics oder TV-Formate Identitäten erzeugt werden, wie Kultur wertfrei vermittelt und Werbestrategien der Produktinszenierung für eine nachhaltigere Lebensweise eingesetzt werden können.

WIS | 4. OG
Eintritt: frei

 

 

Mittwoch | 12.02.2020 | 12:30 – 13:15 Uhr
LUNCHPAKET ǀ 
Helfen Fakten gegen Fake-News?

 

PostfaktischFake News, alternative Fakten – diese Begriffe haben sich spätestens 2016 im deutschen Sprachgebrauch etabliert, die Vokabeln wurden 2017 sogar in den Duden aufgenommen. Allerdings: Wer den Begriff Fake News verwendet, will sein Gegenüber kaum mit Argumenten auf Faktenbasis überzeugen, sondern viel mehr herabsetzen und verunglimpfen. Wegen der Konsequenzen, die sich aus der Ablehnung anerkannter Fakten sowie der Akzeptanz offensichtlicher Falschinformation ergeben, setzen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Forschungsbeiträgen mit diesem Thema auseinander. Was bewirken Fake News und wie können wir damit umgehen? Antworten darauf gibt Stefan Hauff-Hartig, Diplom-Bibliothekar in der Bibliothek des Deutschen Bundestages.

Mit der Veranstaltungsreihe LUNCHPAKET präsentieren die Stadt- und Landesbibliothek (SLB), die Volkshochschule (VHS) und die Wissenschaftsetage (WIS) im Bildungsforum Potsdam immer am zweiten Mittwoch im Monat um 12.30 Uhr ein Mittagspausenprogramm mit kulturellen und kulinarischen Häppchen aus den Bereichen Musik, Lesung, Bewegung, Digitales und Wissenschaft.

Der Eingang zur Veranstaltung erfolgt über das Café Et cetera im Erdgeschoss des Bildungsforums Potsdam. Um Pünktlichkeit wird gebeten.

Stadt- und Landesbibliothek | SLB | EG | Veranstaltungssaal
Eintritt: 5,00 Euro, inkl. kleinem Imbiss

Donnerstag | 13.02.2020 | 11:00 – 13:00 Uhr
„Unterhausdebatte“ ǀ
 Young Talking Science

 

Zukunft: Was bin ich bereit, dafür zu tun? Zwei Schulklassen werden z.B. über Mobilität oder ihre Ernährung befragt. Keine Wurststulle mehr fürs Klima? Machst du noch einen Führerschein? Reisen nur noch per Bahn? Ja-Sager nehmen links Platz, die Nein-Fraktion rechts. Wie im englischen Unterhaus sitzen sie sich gegenüber. Tamy Daum und Sven

Oswald fragen nach und holen sich Potsdamer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu.

Eine Kooperationsveranstaltung von proWissen Potsdam e.V. und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

 

WIS | 4. OG
Eintritt: frei

 

 

Samstag | 15.02.2020 | 11:00 – 12:00 Uhr
Vortragsreihe Potsdamer Köpfe | Was sind Fake News?

 

Seit einigen Jahren wird in den Medien, in der Politik und auch in Alltagsgesprächen sehr viel über Fake News diskutiert. Was sind aber eigentlich Fake News? Sind Sie ein neues Phänomen und hängt dieses irgendwie mit dem Internet zusammen? Und wie können wir in der gesellschaftlichen Diskussion – aber auch im Privatleben – mit Fake News umgehen?

Prof. Dr. Antje Michel, Fachhochschule Potsdam, definiert im Vortrag das Phänomen „Fake News“ in Abgrenzung zu Konzepten, wie „Wahrheit“, „Lüge“ und „Propaganda“. Sie erläutert, wie die Kommunikationsmöglichkeiten des Internets, insbesondere „Unmittelbarkeit“, „Geschwindigkeit“ und „Reichweite“, die Verbreitung von Fake News begünstigen.

Einfache Antworten zum Umgang mit Fake News gibt es nicht in diesem Vortrag, aber eine Reihe von Hinweisen, wie das kritische Bewusstsein geschult werden kann, um Fake News zu identifizieren und eine eigene Haltung zu ihnen zu entwickeln.

WIS | 4. OG
Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei

Donnerstag │ 20.02.2020 │ 18:00 – 19:30 Uhr

HIS-WIS Historische Seiten der Wissenschaft | Blick ins Universum – Zur Geschichte des Potsdamer Planetariums

Ein Planetarium ist ein Ort an dem sich Wissenschaft, Kultur, Bildung und Unterhaltung treffen. Besucher können den heimischen Sternenhimmel bewundern, zur Mitternachtssonne in den hohen Norden reisen oder beeindruckende Flüge zu anderen Planeten erleben. Wie kein anderes Medium kann das Planetarium die Bewegungen der Himmelskörper verständlich und die Dimensionen des Kosmos erfahrbar machen. Der Planetariumsleiter Simon Plate blickt mit Ihnen in die Geschichte der Sternenkuppel des 1968 gegründeten Potsdamer Planetarium: Vom wichtigen Lehrerbildungszentrum für Astronomie bis zur digitalen 360°-Kuppel.

WIS │ 4. OG

Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei

Donnerstag │ 27.02.2020 │ 18:00 – 19:30 Uhr

Wegmarken Potsdamer Demokratie │ Potsdam 14. April 1945: Bomben und Psychotraumata

 

Ein nächtlicher Bombenangriff vernichtete kurz vor Kriegsende beträchtliche Teile der Potsdamer Innenstadt. Mehr als 1.500 Menschen starben, zehntausende wurden obdachlos. Im Vortrag beleuchten Dipl.-Pädagogin Katrin Hentschel und Oberstleutnant Dr. Harald Potempa, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, die Ereignisse aus militärhistorischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive. Welche Luftkriegsstrategien führten zu diesem Angriff? Wie kam es zum Bombenkrieg 1939-1945? Welche psychischen Folgen hatten Massenbombardements für die Zivilbevölkerung?

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw).

WIS | 4. OG

Eintritt: frei

Samstag │ 29.02.2020 │ 11:00 – 12:00 Uhr

Vorlesungsreihe Reihenweise Gesundheit │Diabetes – Die neue Volkskrankheit?

Die Zahl der an Diabetes Erkrankten steigt stetig an. Diabetes ist mittlerweile zu einer Volkskrankheit geworden. Unser Lebensstil spielt bei der Entwicklung eines Typ 2 Diabetes eine wesentliche Rolle. Diabetes heute heißt nicht Verzicht, sondern der akzeptierte und bewusste Umgang mit dieser Stoffwechselveränderung. In der Vorlesungsreihe „Reihenweise Gesundheit“ stellt Dipl.-Biochem. Ulrike Gerstmann die Einflussfaktoren Ernährung und Bewegung auf den Diabetes vor sowie moderne Therapieansätze, die dazu dienen, unsere Gefäßgesundheit zu erhalten und damit eine gute Lebensqualität.

Im Anschluss steht Ihnen die Referentin auch persönlich für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des St. Josefs-Krankenhauses Potsdam und proWissen Potsdam e.V.

WIS | 4. OG

Eintritt: frei

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: