Veranstaltungen September 2021 in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam

AUSSTELLUNGEN IN DER WISSENSCHAFTSETAGE ǀ WIS

 

Dauerausstellung ǀ FORSCHUNGSFENSTER
Auf 300 qm zeigt die Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER spannende wissenschaftliche Forschungsprojekte aus Potsdam und Brandenburg. Die Fenster der sieben Ausstellungskuben geben einen Einblick in die reale Welt der Forscher und Entwickler und laden den Betrachter ein, mitzudenken und zu fragen. Entdecken Sie 27 Fragen, zahlreiche Filme und einzigartige Objekte.

WIS | 4. OG
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr

 

 

Ein Interessantes Online-Angebot rund um die Themen Wissenschaft und Forschung finden Sie unter: www.wis-potsdam.de

 

DIGITALE AUSSTELLUNGEN

Ausstellung ǀ Bilder aus der Wissenschaft – Images of science

Nah- und »Innen«-Ansichten von Pflanzen, mikroskopische Aufnahmen von kleinsten Strukturen, Simulationen von kollidierenden schwarzen Löchern. Die Potsdamer Max-Planck-Institute für Molekulare Pflanzenphysiologie, für Kolloid- und Grenzflächenforschung sowie für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) präsentieren mit dieser Ausstellung eine Auswahl ihrer Bilder aus der Wissenschaft.

Link: https://www.wis-potsdam.de/de/bilder-aus-wissenschaft

Ausstellung ǀ Verschwörungen und Vorurteile
Die Ausstellung zeigt die Vielfalt an Konzepten, wie unsere Wahrnehmung Menschen sortiert. Jeder kann Gegenstand einer Stereotypisierung werden. Und jeder leidet darunter, wenn es sich um Stigmatisierungen oder die Projektion von Feindbildern handelt. Die Schaubilder erklären, wie Stereotypisierungen entstehen und letztlich zur Bildung von Verschwörungstheorien führen. Die Ausstellung ist ein Projekt der Universität Potsdam, Zentrum für Kultursemiotik.

Link: https://www.wis-potsdam.de/de/ausstellung-stereotypen-vorurteile-und-verschwoerungen

Veranstaltungen in der Wissenschaftsetage (WIS)

 

Samstag | 04.09.2021 | 11:00 – 12:00 Uhr
Vortragsreihe Potsdamer Köpfe | Garnisonkirche – Geschichte und Chancen

Der Wiederaufbau des Potsdamer Garnisonkirchturms gilt als ein Bauvorhaben, das die Schmerzpunkte unserer Geschichte im Stadtraum sichtbar werden lässt. Welche Chancen bieten sich, das Kirchengebäude als Ort der kritischen Auseinandersetzung, der Kultur und als offene Stadtkirche durch Umwandlung neu zu prägen und dauerhaft zu nutzen? Die Stiftung Garnisonkirche ist Mitglied der Internationalen Nagelkreuzgemeinschaft von Coventry. Das erkennbare Zeichen ist das Nagelkreuz. Dieses Symbol lädt dazu ein, Hass und Feindschaft zu überwinden und stattdessen ein Forum gesellschaftlicher Vielfalt, Toleranz und Gemeinschaft zu werden. Der Vortrag gibt Einblick in die Vergangenheit der Garnisonkirche und beschreibt die lebendige Auseinandersetzung der Gegenwart.

Dozent: Martin Vogel, Theologischer Vorstand der Stiftung Garnisonkirche Potsdam

Der Vortrag findet vor Ort in der WIS wie auch online über ZOOM statt.
Anmeldung und Informationen unter:
 altenhoener@prowissen-potsdam.de

 

 

Montag | 06.09.2021 | 18:00 – 20:00 Uhr
Vortragsreihe: Wegmarken Potsdamer Demokratie | „Militär. Schrift. Steller. – Fontane, die bewaffnete Macht und die zeitgenössischen Kriege“

 

Theodor Fontane (1819–1898) ein Militärschriftsteller? Der gelernte Apotheker ist eher für seine Romane wie „Effi Briest“ oder „Der Stechlin“, Gedichte wie „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ oder die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ bekannt als für seine militärhistorischen Schriften. Dabei interessierte sich Fontane, der selbst als Einjährig-Freiwilliger 1844 gedient hatte, sein Leben lang für Schlachtfelder, Militär und Krieg. Das Militärische spielt im Gesamtwerk des Journalisten, Redakteurs, Romanciers und Dichters eine wichtige Rolle. Fontane schrieb insgesamt 17 Romane, Erzählungen und Novellen. In elf von ihnen sind Soldaten, besonders Offiziere, die Haupt- oder wichtige Nebenfiguren. Seine Gedichte thematisieren zahlreiche militärische Ereignisse auf mehreren Kontinenten und seine „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ schildern oft genug Schlachtfelder. Wenig Beachtung finden allerdings Fontanes insgesamt sieben Werke über die sogenannten Reichseinigungskriege von 1864, 1866 und 1870/71. Dabei arbeitete er insgesamt zwölf Jahre daran. Fontane-Biografien verweisen jedoch meist nur knapp auf die rund 4.000 Druckseiten. Dabei lohnt es sich durchaus nachzuforschen, welchen Stellenwert das Militär im Werk Fontanes einnahm. Welche Entwicklungen gab es dabei? Wie berichtete er von den Kriegen? Antworten darauf gibt Dr. Harald Potempa vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr.

Der Vortrag findet vor Ort in der WIS statt.
Anmeldung erforderlich unter: 
jacob@prowissen-potsdam.de

 

 

Dienstag | 07.09.2021 | 16:00 – 18:00 Uhr
Podiumsdiskussion: WISFORUM 2021 | Gras und Pilze – Nein, nicht was Sie denken. Alleskönner im bioökonomischen Transformationsprozess.

Durch die Verlängerung des Wissenschaftsjahres Bioökonomie dreht sich auch dieses Jahr beim WISFORUM alles um eine nachhaltige Wirtschaftsform. Es werden unter anderem zwei spannende Rohstoffe betrachtet und die Erfahrungen und Herausforderungen der Gründerszene im Bereich biologischer Ressourcen beleuchtet. Die Transformation zu einem zukunftsfähigen Wirtschaftssystem stellt auch die Politik vor immer neue Herausforderungen und Möglichkeiten. Wir sprechen mit Vertretern aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit uns! Moderiert wird die Veranstaltung von Professor Dr. Rainer Lisowski, Hochschule Bremen.

Podiumsgäste:

  • Torsten Becker, Dreamer + Innovator, carbonauten GmbH
    • Tobias Dünow, Staatssekretär, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
    • PD Dr. habil. Philipp Grundmann, Koordinator des H2020 Forschungsverbunds GO-GRASS, Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie ATB
    • Dr. Jan Kiebist, Projektleiter der PZ-Syn Projektgruppe, FG Enzymtechnologie – BTU Cottbus-Senftenberg, Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse IZI-BB
    • Lisa Stelzer, Chief Technology Officer, fungtion.berlin

Die Veranstaltung wird auch als Livestream übertragen. Der Link zum Livestream wird zeitnah auf unserer Webseite veröffentlicht: www.wis-potsdam.de


Anmeldung erforderlich unter:
 wisforum@prowissenpotsdam.de

 

 

Samstag | 11.09.2021 | 11:00 – 12:00 Uhr
Vortragsreihe Potsdamer Köpfe | Stadtentwicklung – Potsdam (Ba)rocks!

Beidseitig der Brandenburger Straße wurde die zweite barocke Erweiterung als Teil der behutsamen Stadtsanierung umgesetzt. Die Potsdamer Quartiere vermitteln die Vertrautheit der traditionellen europäischen Stadt und atmen zugleich das Flair modernen innovativen Stadtlebens. Wie kann und soll es nach 25 Jahren Stadtentwicklung weitergehen und wie können der Wandel des Einzelhandels, die Anforderungen an Umwelt- und Klimaschutz und Mobilität umgesetzt werden? Der Vortrag zeigt Perspektiven und Anforderungen für die Weiterentwicklung der Potsdamer Innenstadt.

Dozentin: Dipl. Ing. Sigrun Rabbe, Geschäftsführerin Sanierungsträger ProPotsdam

Der Vortrag findet vor Ort in der WIS wie auch online über ZOOM statt.
Anmeldung und Informationen unter:
 altenhoener@prowissen-potsdam.de

%d Bloggern gefällt das: