Werbeanzeigen

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 41

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

_____________________________________________

Ganzjährig

Spreewald ǀ Cottbus ǀ Flugplatzmuseum

Luftfahrtgeschichte der Lausitz

Interessierte spazieren auf dem idyllisch gelegenen Museumsgelände durch die Geschichte der Luftfahrt der Lausitz und besichtigen über 40 Luftfahrzeuge. Bodendienstgeräte, Kraftfahrzeuge und andere Militärtechnik ergänzen die Ausstellung. Auf Wunsch können Neugierige gern am Steuerknüppel eines Jets oder Hubschraubers Platz nehmen. Preis: 5 Euro, Kinder bis 17 Jahre 3 Euro für den Eintritt ins Museum. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Flugplatzmuseum, Fichtestraße 1, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 32004, www.flugplatzmuseumcottbus.de.

Der Familienpass Brandenburg 2019/2020 hält rund 500 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent Rabatt sowie teilweise sogar freien Eintritt für Kinder. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg in Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet kann er unter www.familienpass-brandenburg.de bestellt werden.

Der Tipp auf Fontanes Spuren:

_____________________________________________

05. Oktober, 19.30 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin

Fontanes vergessene Fragmente: Die Schlossfestspiele Ribbeck zu Gast im Museum Neuruppin

Shakespeare hatte einen besonderen Stellenwert für Theodor Fontane. Ein Jahr nach dessen Tod kam es zu einer überraschenden Entdeckung: Im Nachlass Fontanes wurde eine Übersetzung von Shakespeares „Hamlet“ gefunden: „Karl Stuart“. Ebenso fand sich die Parodie „Der letzte Liepewinkler“. Diesen beiden Arbeiten war bisher wenig Aufmerksamkeit vergönnt. Nun bringen die Schlossfestspiele Ribbeck diese ‚vergessenen‘ Fragmente auf die Bühne, bei einer Welturaufführung. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.


Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

_____________________________________________

03. Oktober

Havelland ǀ Ribbeck ǀ Schloss Ribbeck

Ribbecker Schlossherbst

Der beliebte Fernsehmoderator Attila Weidemann unterhält sich mit Persönlichkeiten aus der Region und aus dem Land. Diese ländlichen Plaudereien behandeln so allerlei Themen wie das Leben auf dem Lande, historische und kulturelle Anekdoten mit einem Augenzwinkern. Ein Hör- und Sehvergnügen, das von Musik begleitet wird. Preis: Vorverkauf: 20 Euro, Abendkasse: 25 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Str. 10, 14641 Ribbeck, Tel.: 033237 85900, www.schlossribbeck.de.

_____________________________________________

03. Oktober, 15 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Doberlug-Kirchhain ǀ Schloss Doberlug, Schlosshof

18. Weinfest

Zum 18. Mal wird das Weinfest am Schloss Doberlug gefeiert. Ort des geselligen Treibens ist der Schlosshof. Kulinarisches, natürlich Weine aus Sachsen, Schlieben und anderen deutschen Anbaugebieten sowie ein buntes Programm warten an diesem Tag auf die Gäste. Infostelle/Buchung: Schloss Doberlug, Schlosshof, Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 035322 2362, www.schloss-doberlug.de.

_____________________________________________

03. und 05. Oktober, 18-21 Uhr

Spreewald ǀ Burg ǀ Am Bismarckturm

19. Nacht der Kürbisgeister

Begeisterung und ein Gänsehautgefühl gibt es bei der Nacht der Kürbisgeister. Hexen, Elfen und Gespenster tanzen durch ein Meer aus Licht und Feuer, immer auf der Suche nach dem kunstvollsten Kürbis. Die Besucher lassen sich überraschen beim Wettbewerb um die originellsten Kürbisse und erleben eine Unterhaltungsshow mit effektvollen Einlagen und einem faszinierenden Feuerwerk. Eine Jury prämiert die am schönsten gestalteten Kürbisse. Jeder kann selbst kreativ werden und in der Zeit von 17-18 Uhr einen Kürbis zur Bewertung einreichen. Preis: 5 Euro, Kinder bis 17 Jahre freier Eintritt. Infostelle/Buchung: Am Bismarckturm, Schmogrower Straße, 03096 Burg, Tel.: 035603 7501612, www.BurgimSpreewald.de.

_____________________________________________

05. Oktober, 09 Uhr

Uckermark ǀ Boitzenburger Land OT Boitzenburg ǀ Festwiese an der Klostermühle

21. Boitzenburger Oldtimertreffen

Auch in diesem Jahr findet am ersten Sonnabend im Oktober wieder das Oldtimer- und Treckertreffen auf der Festwiese vor der Klosterruine in Boitzenburg statt. Um 14 Uhr fährt ein Korso der schönsten Hingucker durch den Ort. Danach werden einzelne Fahrzeuge näher vorgestellt. Oldtimerfans und Neugierige werden auf dem Teile-und Trödelmarkt fündig. Kleine Gäste können sich währenddessen auf der Hüpfburg aus Stroh oder im DRK Spielmobil austoben und sich schminken lassen. Preis: 3,50 Euro, Kinder ab 1,10 Meter 1 Euro inkl. Eintritt in das Mühlenmuseum. Infostelle/Buchung: Festwiese an der Klostermühle, 17268 Boitzenburger Land OT Boitzenburg, Tel.: 039889-8021.

_____________________________________________

05. Oktober, 19 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Finanzfachhochschule 

Alliage Quintett

«Alliage» ist die wohl charmanteste Legierung aus vier Saxophonen und einem Klavier. Einzigartig in seiner Besetzung lässt das mit zwei ECHO-Klassik-Preisen ausgezeichnete Ensemble die Illusion eines großen Orchesters Wirklichkeit werden. Die melodisch und zugleich expressiv klingenden Saxophone treffen hier auf die orchestrale Fülle eines Klaviers und erzeugen somit ein neues Hörerlebnis höchster Qualität. Preis: ab 20 Euro. Infostelle/Buchung: Finanzfachhochschule Königs Wusterhausen, Schillerstraße 6, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 033762 72316, www.schlosskonzertekoenigswusterhausen.de.

_____________________________________________

05. – 06. Oktober

Fläming ǀ Niemegk ǀ Alter Schafstall

Niemegker Oktoberfest

Wem München zu weit ist, der schaut einfach in Niemegk vorbei. Im Niemegker Schafstall gibt es klassische Oktoberfest-Schmankerln, exklusiv gebraute Bierspezialitäten und jede Menge Musik. Wie in jedem Jahr wird auch dieses Mal wieder die Oktoberfestkönigin gekrönt. Infostelle/Buchung: Alter Schafstall, Bachstraße 1, 14823 Niemegk, Tel.: 033843 51242, www.getraenke-hoehne.de.

_____________________________________________

05. – 06. Oktober, 10 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Volkspark Potsdam – Großer Wiesenpark

Apfelfest

Der Apfel ist das Lieblingsobst der Deutschen und ein kulinarischer Alleskönner. Bei weltweit rund 20.000 Sorten gibt es an diesem Wochenende eine wahre Geschmacksvielfalt zu entdecken. Pomologen stellen heimische und fast vergessene Sorten zum Naschen vor und geben wissenswerte Tipps für die eigene Ernte. Und zur Freude aller Mittelalterfans wird der Park zudem zum Schauplatz eines mittelalterlichen Spektakels mit Musikanten, Rittern, Wikingern, Gauklern, Puppenspiel und buntem Markttreiben. Über 100 Akteuren gestalten das Programm. Darunter sind Handwerker, Hökerer, das Schaukampftheater „Ruprecht“ aus Tschechien mit Monster-Rittern und dem feuerspuckenden Drachen „Birgon“, Ritter- und Wikinger, Zauberer und viele mehr. Preis: 6 Euro, Kinder 7-16 Jahre 3 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei. Infostelle/Buchung: Volkspark Potsdam – Großer Wiesenpark, Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 6206777, www.volkspark-potsdam.de.

_____________________________________________

05. – 06. Oktober, 11 Uhr

Barnimer Land ǀ Chorin ǀ Kloster Chorin

Kräuter- und Keramiktage

Ein besonderer Markt mit ausgewählter Keramik, frischen Kräutern, Gartenpflanzen und einer schmackhaften Bio-Gastronomie lädt alljährlich am ersten Oktoberwochenende ins Kloster Chorin ein. In der Herbstsonne lässt sich das Angebot von Heilkräutern, winterharten Nutz- und Zierpflanzen neben Kunsthandwerk, wunderschönem Gebrauchsgeschirr, kleinen Objekten und Schmuck aus Ton entdecken und genießen. „Der Teller – Schmuck, Präsentationsfläche oder Küchenutensil“ ist Thema des diesjährigen Keramikwettbewerbs. Im Kreuzgang werden die Teller ausgestellt. Das Publikum und eine Fachjury wählen ihren Favoriten. Am Sonntag steifen die Besucher mit Till Eulenspiegel durch das Markttreiben oder lassen sich im Klosterpark durch Fauna und Flora führen. Die Sonderausstellung „Sprechende Steine“ zeigt, was die Steine des Klosters zu berichten haben. Mit Suchspiel, Kreativangeboten und der poetisch-musikalischen Geschichtenreise von Ambra Myrrha kann die ganze Familie ein wunderschöner Tag erleben. Infostelle/Buchung: Kloster Chorin, Amt Chorin 11, 16230 Chorin, Tel.: 033366 70377, www.kloster-chorin.org.

_____________________________________________

05. – 06. Oktober, 11-18 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Hoyerswerda OT Schwarzkollm ǀ KRABAT-Mühle

Ernte-Dank-Fest

Die KRABAT-Mühle Schwarzkollm präsentiert sich als Zentrum der Sorben um Hoyerswerda mit verschiedenen kulturellen Höhepunkten unter Mitwirkung vielfältigster Laiengruppen. Neben Vereins- und Handwerkerständen werden viele regionale Produkte aus der Lausitz angeboten. Der Erntedank-Gottesdienst beginnt um 9 Uhr in der Marienkirche zu Schwarzkollm. Preis: 3,50 Euro. Infostelle/Buchung: KRABAT-Mühle, Koselbruch 22, 02977 Hoyerswerda OT Schwarzkollm, Tel.: 035722 951133, www.krabatmuehle.de.

_____________________________________________

06. Oktober, 11-17 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde OT Altranft ǀ Oderbruch Museum – Werkstatt für ländliche Kultur

Deutsch-Polnisches Erntedankfest in Altranft

Das Erntedank-Fest ist eines der größten Events am Oderbruch Museum Altranft. Rund um den beliebten Ernteumzug findet ein Fest mit polnischer und deutscher Musik, mit Marktständen aus der Region sowie zahlreichen Mitmachangeboten für Kinder statt. Moderatorin Joanna Jambor und der rbb antenne Brandenburg unterstützen das Bühnenprogramm. Preis: 3 Euro. Infostelle/Buchung: Oderbruch Museum Altranft-Werkstatt für ländliche Kultur, Schneiderstr. 18, 16259 Bad Freienwalde OT Altranft, Tel.: 03344 333911, www.oderbruchmuseum.de.

_____________________________________________

09. Oktober, 16-19 Uhr

Prignitz ǀ Wittstock/Dosse OT Zempow ǀ Bio Ranch Zempow

Ranch Safari 

Mit dem Treckerkremser werden die Besucher durch Feld und Flur auf die Weide zur Rinderherde gebracht. Dort erfahren sie eine Menge über die ökologische Rinderhaltung, den Hof und worauf es beim „Kuhflüstern“ ankommt. Anschließend gibt es noch das beliebte Treckersurfen für die Kinder. Der Nachmittag klingt am Lagerfeuer und Grill mit hofeigenen Bio-Angus-Beef-Produkten aus. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Infostelle/Buchung: Bio Ranch Zempow, Birkenallee 12, 16909 Wittstock/Dosse OT Zempow, Tel.: 033923 76915, www.bio-ranch-zempow.de.

Vorschau:

_____________________________________________

Ganzjährig, Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag 13-17 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Funkerberg 20

Wiege des deutschen Rundfunks

Aus dem Senderhaus 1 auf dem Funkerberg wurde am 22.12.1920 mit dem Weihnachtskonzert die erste Rundfunksendung Deutschlands ausgestrahlt. Die Ausstellung präsentiert mit kleinen und großen Senderanlagen, dem 1.000-PS-Deutz-Dieselmotor, einem Modell vom Antennenwald auf dem Funkerberg und der Nachstellung des historischen Studios die Geschichte des Rundfunks von seinen Anfängen bis heute. Preis: 5 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre 3 Euro für den Eintritt in die Ausstellung, Kinder bis 11 Jahre frei. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 9 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Funkerberg 20, Senderhaus 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 293601, www.rundfunkstadt.de.

_____________________________________________

07. – 11. Oktober, 16 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Storbeck-Frankendorf OT Frankendorf ǀ Freizeit mit Huskies

Ferienkurs für Jugendliche: „Musherzertifikat“

Auf einer Huskyfarm gibt es immer viel zu tun: Jetzt beginnt die Trainingssaison, damit die Huskies für die Touren im Winter gut vorbereitet sind. Außerdem benötigen die jungen Hunde Ausbildung, die Senioren im Rudel wollen bewegt werden, alle erwarten Futter, einen sauberen Platz zum Liegen und jede Menge Zuwendung in Form von Streicheleinheiten und Fellpflege. Und wie auf jedem anderen Hof auch, fallen nebenbei noch viele andere interessante Aufgaben für die jungen Musher an. Preis: 568 Euro. Infostelle/Buchung: Freizeit mit Huskies, Neudorf 34, 16818 Storbeck-Frankendorf OT Frankendorf, Tel.: 033924 79946, www.freizeit-mit-huskies.de.

_____________________________________________

10. – 11. Oktober, 19 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde ǀ Hof-Theater

Festival des DEFA-Films 2019

Cineasten erleben im neuen Film-Theater der Kurstadt unvergessliche Filmklassiker aus 50 Jahren Deutscher Film-AG. Im Anschluss an die Filme treffen die Gäste in Podiumsdiskussionen auf Filmschaffende. Moderiert wird die Veranstaltung von dem in Bad Freienwalde lebenden Dramaturgen und Drehbuchautor Prof. Eberhard Görner. Preis: Ab 10 Euro. Infostelle/Buchung: Hof-Theater, Königstraße 11, 16259 Bad Freienwalde, Tel.: 03344 150890, www.bad-freienwalde.de.

_____________________________________________

11. und 12. Oktober, 18 Uhr

Fläming ǀ Trebbin OT Blankensee ǀ NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Frische Liebe auf alten Spuren“ – Brunftwanderung und Jubiläumsführung zu 20 Jahren Wildgehege Glauer Tal

Zurzeit lohnt sich ein Besuch des Wildgeheges Glauer Tal besonders, denn Herbstzeit ist Brunftzeit. In den Morgen- und Abendstunden kann man dem lautstarken Röhren der Hirsche lauschen und die Tiere bei ihren Revierkämpfen beobachten. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über das Brunftverhalten der Hirsche und über die Entwicklung des Wildgeheges vom einstigen Panzer-Übungsgelände zum schützenswerten Lebensraums. Die Teilnehmer begeben sich auf historische Spurensuche, denn das Wildgehege Glauer Tal besteht seit nun mehr 20 Jahren. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 033731 700462, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

_____________________________________________

11. – 13. Oktober

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Marktplatz 

12. Finsterwalder Herbstkracher

Der Herbstkracher beginnt am Freitag mit einem Lampionumzug, der nicht nur für die Kleinen viel Spaß verspricht. Den großen Knall gibt es bereits zum Auftakt des Festes: Um 19.30 Uhr steigt das Feuerwerk auf dem Markt. An den Abenden spielt „Echt stark“, eine Partyband aus Oberfranken, unterbrochen von Spielen, Wettbewerben und sportlichen Wettkämpfen. Und auch tagsüber wird viel Musikalisches geboten. Am Samstagvormittag kommen vor allem die Kinder auf ihre Kosten, beim Kinderfest mit Kinderschminken, XXL-Spiele und einer Piraten-Mit-Mach-Show und am Sonntagnachmittag geht’s zu Hüttengaudi. Infostelle/Buchung: Marktplatz, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 717830, www.finsterwalde-touristinfo.de.

_____________________________________________

12. Oktober, 10-18 Uhr

Uckermark ǀ Templin ǀ Landsitz-Hotel Templin

Apfeltag 

Neben zahlreichen Angeboten regionaler Erzeuger – die Produktpalette reicht von vielfältigen Kern- bzw. Beerenobstprodukten, Honig, Käse, Weinen und Likören bis hin zu Wildprodukten – erwarten die Besucher viele spannende Programmpunkte: Vorträge zum europäischen Obstanbau der letzten 150 Jahre und zur Bedeutung der Insektenvielfalt für die Landwirtschaft. Schüler der Naturparkregion stellen die Ergebnisse ihrer Arbeit mit der Naturwacht vor. Am Nachmittag gibt es eine Schauvorführung mit Hunden der Schäferei Heinz sowie eine Einführung zum Thema Apfelwein inklusive einer Verkostung. Natürlich besteht auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, mit NABU-Experten den Templiner Sortenschaugarten zu besichtigen und Ihnen spezifischen Fragen zu stellen. Infostelle/Buchung: Landsitz-Hotel Templin, Dargersdorfer Straße 123, 17268 Templin, Tel.: 039888 64539, www.uckermaerkische-seen-naturpark.de.

_____________________________________________

12. Oktober, 16.30-19.30 Uhr

Havelland ǀ Havelaue OT Prietzen ǀ Bockwindmühle Prietzen

Gänseeinfall am Gülper See

Zweimal im Jahr ist Reisezeit der Zugvögel. Dann mischt sich das Geschnatter der Gänse mit dem Trompeten der Kraniche. Im Herbst wird der Luftraum des Havellandes zu einer regelrechten Autobahn der Vögel und auf den Gewässern herrscht ein dichtes Gedränge. Der Gülper See wird in dieser Zeit als Sammel- und Rastplatz genutzt. Hier können in Spitzenzeiten über 100.000 Gänse beobachtet werden. Auf einer Wanderung entlang des Gülper Sees können Naturfreunde in der Abenddämmerung den Einflug der sich zur Ruhe begebenden gefiederten Durchzugsgäste bestaunen. Für die Wanderung empfiehlt sich ein Fernglas, bequeme und der Witterung entsprechende, warme Kleidung in gedeckten Farben, sowie festes Schuhwerk. Preis: Um Eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Bockwindmühle Prietzen, An der Mühle, 14715 Havelaue OT Prietzen, Tel.: 033872 70025, www.naturwacht.de.

_____________________________________________

12. Oktober, 19 Uhr

Spreewald ǀ Lübbenau ǀ Schloss Lübbenau, Saal

Herbstball 

Im Schloss Lübbenau wird zum Tanz gebeten. Ein wunderbarer Anlass, zu dem es sich lohnt, wieder einmal die feinste Abendrobe auszuführen. Ganz nach alter Schule können Tanzfreunde mit ihrem Partner zu Tango, Walzer, Foxtrott, Quickstep, Rumba, Cha-Cha-Cha oder Jive das Parkett schweben. Passend dazu wird ein leichtes 3-Gänge-Menü aus dem LINARI serviert. Die Gäste genießen einen charmanten Abend in historischer Kulisse und mit traumhaftem Ambiente. Preis: 78 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Lübbenau, Schlossbezirk 6, 03222 Lübbenau, Tel.: 03542 8730, www.schloss-luebbenau.de.

_____________________________________________

12. – 19. Oktober

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Paul-Wunderlich-Haus

16. PROVINZIALE 

Am 12. Oktober beginnt das internationale Eberswalder Filmfest, die Provinziale. In acht Tagen laufen im Paul-Wunderlich-Haus viele Fäden zusammen, die über das ganze Jahr vom Festivalteam gesponnen worden sind: Zahlreiche Filmemacher und die Juroren haben sich angesagt. Jeden Abend lädt der Festivalclub zu Musik, Lesung und Comedy ein und vor allem sind die 41 Wettbewerbsfilme am Start, mit denen das Filmfest die Welt als spannungsreiche Provinz zeigen will. Das Programm der 16. PROVINZIALE präsentiert etwa 50 Produktionen in den Kategorien Dokumentationen, Kurzdokumentationen, Kurzspielfilme und Animationen. Die Filme kommen in diesem Jahr aus 20 Ländern – unter anderem aus dem Iran, aus Armenien, Belgien, Kirgisistan, Niederlande und den USA. Verteilt über 15 Programmblöcke laufen diese Filme in vier Sparten. Die Provinziale ist ein Filmfest für Kommunikation. Das Gespräch mit Gästen, mit dem Publikum und natürlich mit den Regisseuren und Produzenten hat einen besonders hohen Stellenwert. Das Abschlussfest mit der Preisverleihung, einem erneuten Screening der Preisträgerfilme, dem Provinziale-Empfang und Live-Musik findet am 19. Oktober statt. Preis: Einzelveranstaltungen 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Abschlussfest 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, 5-er Karte 32 Euro, ermäßigt 20 Euro, Festivalpass 65 Euro, ermäßigt 40 Euro. Infostelle/Buchung: Paul-Wunderlich-Haus, Am Markt 1, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 2793334, www.filmfest-eberswalde.de.

_____________________________________________

13. Oktober, 10-17 Uhr

Prignitz ǀ Aland OT Pollitz ǀ ELEMENTS – Parkplatz am Sportplatz

Lautlos durch die Weichholzaue – naturkundliche Kanutour

Die Natur einmal aus anderer Perspektive beobachten und dabei mit dem Kanu leise durchs Wasser gleiten. Die geführte Paddeltour auf dem Aland von Pollitz nach Schnackenburg führt vorbei an Biberburgen. Man kann den Vögeln lauschend die Natur genießen und viel Spannendes erfahren über die Besonderheiten der Aland-Elbe-Niederung. Paddelkenntnisse sind nicht erforderlich. Preis: 20 Euro inkl. Boot, Kanu-Ausrüstung, Gepäcktransport sowie Transfer zum Fluss und zurück zum Treffpunkt. Infostelle/Buchung: ELEMENTS – Parkplatz am Sportplatz, 39615 Aland OT Pollitz, Tel.: 039386 993277, www.elements-nature.com.

_____________________________________________

14. Oktober, 19.30 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ NEUE BÜHNE

Im Schatten der Wiener Klassik: mit den Brandenburger Symphonikern

Mit einem außergewöhnlichen, aber hochinteressanten Programm startet die Neue Bühne in die Konzertsaison 2019/2020. Es erklingt Musik relativ unbekannter Komponisten. Deren Werke sind es aber wert, der Vergessenheit entrissen zu werden. So unter anderem die erste Sinfonie von Étienne-Nicolas Méhul oder die Sinfonie in D-Dur von Jan Václav Voříšek, einem Schüler von Johann Nepomuk Hummel. Dessen berühmtes Trompetenkonzert in E-Dur, interpretiert von Martin Sander, ist zweifellos das bekannteste Werk des Abends, der unter der Leitung des niederländischen Dirigenten Vincent de Kort steht. Preis: 18-25 Euro. Infostelle/Buchung: NEUE BÜHNE, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 8010, www.theater-senftenberg.de.

_____________________________________________

15. Oktober, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Lindenpark 

17 Hippies -„Kirschzeit“ – live im Lindenpark

Nach dem großen Erfolg der Frühjahrstour gehen die 17 HIPPIES im Herbst 2019 mit ihrem aktuellen Album KIRSCHENZEIT ein zweites Mal auf Tour. Die 13 Berliner Musiker zeigen, was sich nur in einer starken Gemeinschaft bewahren und entwickeln lässt. Es sind die Gefühle, die das Leben ausmachen. In den letzten 20 Jahren haben die 17 HIPPIES mehrfach die Welt umtourt und dabei verinnerlicht, was sich da draußen abspielt. Sie gehören zum originellsten Kolorit der deutschen Musiklandschaft. Ihre Sprache ist international: deutsch, englisch und französisch. Ihr Zusammenspiel ist mehr als überzeugend – weil sie leben, was sie sind. Nicht mehr und nicht weniger. Preis: 30,70 Euro. Infostelle/Buchung: Lindenpark Potsdam, Stahnsdorfer Str. 76-78, 14482 Potsdam, Tel.: 0331 7479714.

_____________________________________________

April – Oktober, Dienstag – Sonntag 10-17 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Maasdorf ǀ Elster-Natoureum Maasdorf

Natur anschauen und erleben

Unmittelbar am nordöstlichen Stadtrand der Kurstadt Bad Liebenwerda und unweit der B101 befindet sich die Gemeinde Maasdorf mit dem Elster-Natoureum. Natur anschauen, Natur erleben und von der Natur lernen – das kann man im Elster-Natoureum Maasdorf. Die Gäste werden überrascht sein vom besonderen Ambiente der Ausstellung. Zahlreiche Präparate, Modelle, Diarahmen und Videofilme informieren über die vielfältige Fauna und Flora der Region. Eine Miniaturwelt zeigt, wie eine plastische Landkarte, die örtlichen Besonderheiten und die verkehrstechnische Verknüpfung der Orte im Elbe-Elster-Kreis. Zur Ausstellung gehört auch der Erlebnisgarten mit einer Ausstellungsfläche von 1700 Quadratmetern. Hier wird in Miniatur ein Großteil des Naturparks „Niederlausitzer Heidelandschaft“ dargestellt. Auf den dazugehörigen Bahnlinien wird eine aufwendig gestaltete Gartenbahnanlage auf einer gesamten Länge von etwa 320 Metern betrieben. Preis: 4,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre 3 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Elster-Natoureum Maasdorf, Liebenwerdaer Str. 2, 04924 Maasdorf, Tel.: 035341 49736, www.bad-liebenwerda.de.

_____________________________________________

18. Oktober, 11 Uhr

Fläming ǀ Trebbin OT Blankensee ǀ NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Ferienworkshop „Finde den Holunderschatz!“

Um den Holunder ranken sich viele Geheimnisse und Geschichten. Gemeinsam mit der Kräuterfrau Susanne Hackel gehen Kinder ab 6 Jahren auf die Suche nach dem Holunderschatz. Dabei trotzen sie dem Herbstwind, lösen knifflige Kräuter-Rätsel, suchen Spuren und lauschen Geschichten unterm Hollerbusch. Anschließend gibt es noch eine duftende Überraschung. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 033731 700462, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

_____________________________________________

18. Oktober, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal)

Nikolaisaal Potsdam: Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus

Zwischen Utopie und Exil: Ein Filmlivekonzert mit Stummfilmen der Bauhauszeit und aktuellem Jazz erwartet die Besucher. Die Jazzkompositionen für Big Band und Vokalensemble werden vorgetragen von Ansgar Striepens, Julia Hülsmann, Christopher Dell, Niels Klein, Oliver Schneller, Bill Dobbins und Gebhard Ullmann. Preis: 10-26 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________

18. – 19. Oktober, 18 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin

Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama

Der Wind, der über die flache brandenburgische Mark fegt, schafft deren Formen und Farben und begleitet den Wanderer mit seinen Klängen. Das war der Ausgangspunkt: Aus der Idee, „Wind“ zu performen, entstand eine Ventilator-Atem-Komposition, eine Luftpartitur für ein optisches Windkonzert. Und dann ist da noch ein roter Hahn, von dem Fontane in seinem Roman Der Stechlin berichtet: Wenn es irgendwo auf der Welt brodelt, steigt ein roter Hahn aus dem See auf und „kräht laut in die Lande hinein.“ Der Hahn zeigt an, wie es um die Natur steht, ob ihr Atem – der Wind – gerade ruhig geht oder in Aufruhr ist. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

_____________________________________________

18. und 19. Oktober, 19.30 Uhr

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal

Till Ulenspiegel – Eine Liebe für Flandern

Das Team um Reinhard Simon bringt mit Till Ulenspiegel einen spannenden historischen Stoff auf die Bühne, der nicht nur opulent ausgestattet, sondern auch pfiffig und volksnah ist. Wir befinden uns im 16. Jahrhundert. Ganz Flandern zittert vor den spanischen Besatzern. Ganz Flandern? Nein! Auf den Marktplätzen hält ein blitzgescheiter junger Mann mit seinen frechen Streichen seinen Mitmenschen und der Obrigkeit den Spiegel vors Gesicht: Till Ulenspiegel. Als die Inquisition jedoch seinen Vater auf den Scheiterhaufen wirft, hört für Till der Spaß auf. Mit der hübschen Nele, seiner Freundin aus Kindertagen, schließt er sich den Freiheitskämpfern um Wilhelm von Oranien an. Doch auch als Freiheitskämpfer bedient sich Till seines sprühenden Witzes. Preis: 24,70 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 14-16.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Heidesee, OT Kolberg ǀ Kräuter- und Naturhof Kolberg

Familientag „Wilde Natur“

Bei einer Wanderung entdecken und erleben Familien die Natur mit allen Sinnen. Sie hören das Rauschen der Bäume, lauschen den Geräuschen der Tiere, sie sehen deren Spuren und das wundervoll gefärbte Blattwerk, sie riechen die Pilze und das Moos und sie fühlen den Herbst. Nach der Rückkehr gibt es Stockbrot und Tee am Feuer. Um eine Anmeldung wird gebeten. Preis: 7,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kräuter- und Naturhof, An der Dabernack 2, 15754 Heidesee, Tel.: 0172 9915754, www.kräuterundnaturhof.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 14-20 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Zehdenick OT Mildenberg ǀ Ziegeleipark Mildenberg

Feldbrandofen-Fest

Das Feldbrandofen-Fest ist ein Spektakel voller Licht- und Feuereffekte inmitten einer einzigartigen Industriekulisse. Der Ziegeleipark öffnet seinen Feldrandmeiler. Er ist prall gefüllt mit frisch gebrannten Ziegeln, die im Laufe der Saison von Gästen gefertigt wurden und nun als Andenken mit nach Hause genommen werden können. Die Besucher können aber auch den „Ofenöffnern“ über die Schultern schauen, Interessantes über diese uralte Brenntechnik erfahren und sich von einem feurigen Programm begeistern lassen. Bei knisterndem Lagerfeuer, Lichtilluminationen im Park, rustikalen Leckereien, Live-Musik und einem Fackelumzug wird‘s richtig gemütlich. Preis: 8 Euro, Kinder von 4 bis 14 Jahren 4 Euro. Infostelle/Buchung: Ziegeleipark Mildenberg, Ziegelei 10, 16792 Zehdenick OT Mildenberg, Tel.: 03307 310410, www.ziegeleipark.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 17-19.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Kleist-Museum

Himmlischer Regen auf die Erde. Kleist bei Fontane

Fontanes Urteil über Kleists Zerbrochenen Krug war zwiespältig. Bei der Lektüre notierte er, es sei ein Spielstück. Nach der Theateraufführung 1886 schrieb er dagegen, die Komödie sei ein Lesestück. So hat Fontane ‚seinen‘ Kleist gefunden: Zuerst über das Leseverstehen und Schreibdenken, beim späteren Rezensieren kamen noch Bild- und Hörverstehen dazu. Mit ihrer Performance in den Museumsräumen regen Studenten der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale dazu an, über die Erkenntnis- und Kommunikationsmöglichkeiten aus gesprochener, geschriebener, gelesener, gesehener, gehörter und nonverbaler Sprache nachzudenken. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Kleist-Museum, Faberstraße 6 – 7, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335387 22112, www.kleist-museum.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 17.30-22 Uhr

Havelland ǀ Elstal ǀ Karls Erlebnis-Dorf

Karls Grusel-Oktober

Ein schaurig-schönes Spukspektakel: Karls Erlebnis-Dorf lädt wieder zur großen Grusel-Nacht ein. Die atemberaubende Kulisse des geheimnisvollen Erlebnis-Dorfs, ein spukender Bauernmarkt und die neueste Attraktion, das Haus des Schreckens „Element K“, lehren kleinen und großen Gästen das Fürchten. Wer den ersten Schrecken überwunden hat, darf sich im Laufe der Gänsehautveranstaltung auf verblüffende Momente mit echten Zauberern, verhexte Theatervorführungen und spektakuläre Feuer-Shows freuen. Puppentheater, Märchenerzähler und gleich mehrere Walking-Acts, die zwischen lodernden Feuerschalen und tollen Lichtinstallationen begeistern, runden die große Grusel-Nacht ab. Aber nicht nur einheimische Geister erwachen an diesem mystischen Abend zum Leben – Grusel-Fans sind ausdrücklich eingeladen, sich selbst gruselig zu schminken oder zu verkleiden. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Karls Erlebnis-Dorf, Zur Döberitzer Heide 1, 14641 Elstal, Tel.: 038202 4050, www.karls.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 18-24 Uhr

Spreewald ǀ Cottbus ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

13. Nacht der kreativen Köpfe

Bereits zum 13. Mal öffnen 20 Cottbuser Veranstaltungsorte von 18 bis 24 Uhr ihre Türen für spannende Experimente, Mitmach-Aktionen, Ausstellungen, Workshops und Vorträge. Ausgewählte Unternehmen und Institutionen entführen zum Thema „Wirtschaft & Phänomene“ in ihre Wissenswelt und gestatten einen Blick hinter die Kulissen. Während andere schlafen, kann man eine Nacht lang erleben, entdecken, erforschen und staunen. Preis: Abendkasse 12 Euro, Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt Abendkasse 10 Euro, Vorverkauf 8 Euro, Familien Abendkasse 35 Euro, Vorverkauf 30 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, 03042 Cottbus, www.ndkk.de.

_____________________________________________

20. Oktober, 07-08.30 Uhr

Prignitz ǀ Rambow am See ǀ An der Kirche

RangerTour: Kraniche zum Sonnenaufgang

Wer den abendlichen Einflug der Kraniche in die nebelschwadigen Wiesen des Moores schon einmal erlebt hat, sollte auch ihren morgendlichen Abflug genießen. Dann stehen die majestätischen Vögel im flachen Wasser des Moorsees und erwachen mit zunehmender Dämmerung. Laut trompetend, hüpfend und mit dem Flügeln schlagend, begrüßen sie den Tag. Trupp für Trupp ziehen die großen Grauen in langen Ketten ab, um den Tag auf abgeernteten Feldern zu verbringen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: An der Kirche, Dorfstraße, 19309 Rambow am See, Tel.: 038792 507646, www.naturschutzfonds.de.

_____________________________________________

20. Oktober, 09.30-15 Uhr

Barnimer Land ǀ Schorfheide ǀ Bahnhof Groß Schönebeck

RangerTour: Bunt sind schon die Wälder

Die Radwanderung führt in den herbstlichen Wald der westlichen Schorfheide. Kiefernforsten wechseln sich hier ab mit Eichenwäldern und schattigen Buchenwäldern. Die Radler erfahren vieles zur Geschichte der Schorfheide sowie die Tier- und Pflanzenarten der Region. Die Gruppe besucht ursprüngliche märkische Dörfer und einsame Förstereien, die schon vieles gesehen haben. Glasklare Seen laden zum Verweilen ein. Die Tour ist etwa 35 Kilometer lang und gut befahrbar. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Bahnhof Groß Schönebeck, Bahnhofstraße 2, 16244 Schorfheide, Tel.: 033393 63819, www.naturwacht.de.

_____________________________________________

20. Oktober, 11-18 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Hoyerswerda, OT Schwarzkollm ǀ KRABAT-Mühle

Drachen- und Schlachtfest

Auf der großen Wiese vor der KRABAT-Mühle Schwarzkollm ist genug Platz, um die buntesten und schönsten Drachen in die Luft zu bringen. Will der eine oder andere nicht so richtig steigen, hilft der Schwarze Müller. So verwandelt sich der Himmel in ein farbenfrohes Meer aus kunstvollen Drachen. Angebote für Familien ergänzen das Fest. Und wenn sich der kleine oder auch der große Hunger meldet, gibt es typisch regionale Schlachtspezialitäten, wie die Schlachtplatte, Grütz- oder Semmelwurst. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: KRABAT-Mühle Schwarzkollm, Koselbruch 22, 02977 Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Tel.: 035722 951133, www.krabatmuehle.de.

Fortlaufend:

_____________________________________________

17. – 30. Oktober, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ St. Nikolaikirche

„JEDERMANN“ in Potsdam

lm Herbst 2018 wurden acht Vorstellungen des Theaterstückes JEDERMANN gegeben und damit der Startschuss für ein jährlich wiederkehrendes Theaterspektakel in der Potsdamer St. Nikolaikirche gelegt. Potsdam bekam eine Inszenierung mit tollen Schauspielern, mit Orgelspiel und einer fantastischen Video-Performance. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes ist ein Theaterstück von Hugo von Hofmannsthal, das am 1. Dezember 1911 im Berliner Zirkus Schumann unter der Regie von Max Reinhardt uraufgeführt wurde. Nach dem Vorbild spätmittelalterlicher Mysterienspiele treten im Jedermann neben den Figuren von Gott und Teufel auch der Tod, der Mammon, der Glaube und andere abstrakte Begriffe als Personifikationen auf. Der wohlhabende Jedermann sieht sich unerwartet mit dem Tod konfrontiert, der ihn vor seinen Schöpfer führen will. Weder sein treuer Knecht noch seine Freunde noch sein Geld wollen ihn ins Grab begleiten. Preis: 33-44 Euro. Infostelle/Buchung: St. Nikolaikirche, Am Alten Markt, 14467 Potsdam, Tel.: 033205 268188, www.jedermann-potsdam.de.

_____________________________________________

17. – 27. Oktober, 18 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

Kleist-Festtage 2019: »STÜRMISCHE ZEITEN – FONTANE, KLEIST UND ANDERE HELDEN«

Seit 1992 ehren die Kleist-Festtage jährlich im Oktober den in Frankfurt an der Oder geborenen Dichter Heinrich von Kleist. Das Theater- und Literaturfestival ist eine Gemeinschaftsproduktion der Stadt Frankfurt (Oder), des Kleist Forums und des Kleist-Museums. Neben Gastspielen, Koproduktionen und Auftragswerken aus allen Bereichen der darstellenden Künste und der Verleihung des Kleist-Förderpreises, einem der wichtigsten Dramatiker-Preise im deutschsprachigen Raum, finden Ausstellungen, Lesungen, Exkursionen, Workshops und Podiumsdiskussionen zu verschiedenen Aspekten aus Leben und Werk des Dichters statt. Die Kuratoren des Festivals, Anette Handke (Kleist-Museum) und Florian Vogel (Kleist Forum) stellen die diesjährigen Kleist-Festtage unter den Titel »Stürmische Zeiten – Fontane, Kleist und andere Helden«. Preis: Je nach Veranstaltung. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________

Bis 31. Oktober

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Pomonatempel Pfingstberg

14.09.2019 – 31.10.2019

Spaziergänge, Sichtachsen. Parkanlagen von Lenné – Eine Ausstellung von Egidius Knops

Ein Spaziergang durch Park und Wald ist eine sinnliche Erfahrung, wobei das Licht eine wesentliche Rolle spielt. Licht beeinflusst nicht nur den menschlichen Biorhythmus, sondern auch unsere Stimmung und unser Wohlbefinden. Egidius Bilder in Öl auf Leinwand versuchen, die Stimmungen, die Farben und das Licht des Waldes für immer festzuhalten. Dabei kommt dieser mal romantisch, mal mystisch daher. Zudem zeichnet das Sonnenlicht, das durch die Kronen der Bäume fällt, kaleidoskopische Farbspiele auf den Waldboden und lässt Kobolde und Feen in der Fantasie entstehen. Der Blick vom Pfingstberg und vom Belvedere gibt nicht nur den Blick auf den Pomonatempel preis – zu sehen sind auch die von vielen verschlungenen Wegen durchzogene Parkanlage hin zum Mirbachwäldchen und der Neue Garten. Es sind diese besonderen Spazierwege, die den Künstler zu zahlreichen Motiven und Impressionen für seine Bilder inspiriert haben – eine Auswahl ist nun im Pomonatempel zu sehen. Preise: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Öffnungszeiten: samstags, sonntags und feiertags 14 bis 17 Uhr. Infostelle/Buchung: Pomonatempel Pfingstberg, Am Pfingstberg, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 20057930, www.pfingstberg.de.

_____________________________________________

Bis 03. November

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Galerie am Bollwerk

27.09.2019 – 03.11.2019

Fontane und die Stadt

Die Wohn- und Handlungsorte Theodor Fontanes insbesondere in Neuruppin und Berlin stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Mit Fotos, Skizzen, historischen Plänen und der literarischen Beschreibung werden die konkreten Wohnstandorte und städtischen Lebensverhältnisse des Autors der heutigen Situation gegenübergestellt. Die Ausstellung korrespondiert mit dem Hinweissystem der Leitausstellung im Museum Neuruppin. Preise: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 13 bis 17 Uhr. Infostelle/Buchung: Galerie am Bollwerk, An der Seepromenade 10, 16816 Neuruppin, Tel.: 0171 8316470, www.kulturland-brandenburg.de.

_____________________________________________

Bis 03. November

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Filmpark Babelsberg

Horrornächte

Wenn die Nacht hereinbricht, gibt es kein Entkommen! Finstere Geheimnisse warten in nebligen Korridoren und ausweglosen Labyrinthen. Keuchende Gestalten und gefürchtete Kreaturen verbreiten Angst und Schrecken. Dämonen öffnen das Tor zur Verdammnis. Zittern, Wimmern, Rennen… das alles hilft nicht. Preis: Vorverkauf: 29,89 Euro inkl. Vorverkaufs- und Ticketgebühr, Abendkasse: 35 Euro. Infostelle/Buchung: Filmpark Babelsberg, Eingang Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam, Tel.: 0331 7212750, www.filmpark-babelsberg.de.

_____________________________________________

Bis 31. Januar

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Gedenkstätte

10.10.2019 – 31.01.2020

Die Friedliche Revolution von 1989 in Frankfurt (Oder) – Fotografien von Hartmut Kelm

30 Jahre ist es her, dass in Frankfurt (Oder) die Menschen auf die Straße gingen. Sie demonstrierten für die Wahrung der Menschenrechte und für die demokratische Mitgestaltung. In der ehemaligen Bezirkshauptstadt war dies wegen vieler zentraler Einrichtungen der Macht besonders mutig. Hartmut Kelm hat die Vorgänge vor, während und nach der Friedlichen Revolution fotografiert. Er war damals beim Neuen Forum selbst politisch aktiv. Mit seinen Bildern will das Museum auf das einmalige Ereignis zurückblicken. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Gedenkstätte, Collegienstr. 10, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4015610, www.museum-viadrina.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: