Werbeanzeigen

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 42

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

_____________________________________________

Ganzjährig, Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag 13-17 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Funkerberg 20

Wiege des deutschen Rundfunks

Aus dem Senderhaus 1 auf dem Funkerberg wurde am 22.12.1920 mit dem Weihnachtskonzert die erste Rundfunksendung Deutschlands ausgestrahlt. Die Ausstellung präsentiert mit kleinen und großen Senderanlagen, dem 1.000-PS-Deutz-Dieselmotor, einem Modell vom Antennenwald auf dem Funkerberg und der Nachstellung des historischen Studios die Geschichte des Rundfunks von seinen Anfängen bis heute. Preis: 5 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre 3 Euro für den Eintritt in die Ausstellung, Kinder bis 11 Jahre frei. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 9 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Funkerberg 20, Senderhaus 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 293601, www.rundfunkstadt.de.

Der Familienpass Brandenburg 2019/2020 hält rund 500 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent Rabatt sowie teilweise sogar freien Eintritt für Kinder. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg in Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet kann er unter www.familienpass-brandenburg.de bestellt werden.


Der Tipp auf Fontanes Spuren:

_____________________________________________

Bis 03. November

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Galerie am Bollwerk

27.09.2019 – 03.11.2019

Fontane und die Stadt

Die Wohn- und Handlungsorte Theodor Fontanes insbesondere in Neuruppin und Berlin stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Mit Fotos, Skizzen, historischen Plänen und der literarischen Beschreibung werden die konkreten Wohnstandorte und städtischen Lebensverhältnisse des Autors der heutigen Situation gegenübergestellt. Die Ausstellung korrespondiert mit dem Hinweissystem der Leitausstellung im Museum Neuruppin. Preise: Eintritt frei. Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 13 bis 17 Uhr. Infostelle/Buchung: Galerie am Bollwerk, An der Seepromenade 10, 16816 Neuruppin, Tel.: 0171 8316470, www.kulturland-brandenburg.de.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

_____________________________________________

07. – 11. Oktober, 16 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Storbeck-Frankendorf OT Frankendorf ǀ Freizeit mit Huskies

Ferienkurs für Jugendliche: „Musherzertifikat“

Auf einer Huskyfarm gibt es immer viel zu tun: Jetzt beginnt die Trainingssaison, damit die Huskies für die Touren im Winter gut vorbereitet sind. Außerdem benötigen die jungen Hunde Ausbildung, die Senioren im Rudel wollen bewegt werden, alle erwarten Futter, einen sauberen Platz zum Liegen und jede Menge Zuwendung in Form von Streicheleinheiten und Fellpflege. Und wie auf jedem anderen Hof auch, fallen nebenbei noch viele andere interessante Aufgaben für die jungen Musher an. Preis: 568 Euro. Infostelle/Buchung: Freizeit mit Huskies, Neudorf 34, 16818 Storbeck-Frankendorf OT Frankendorf, Tel.: 033924 79946, www.freizeit-mit-huskies.de.

_____________________________________________

10. – 11. Oktober, 19 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Bad Freienwalde ǀ Hof-Theater

Festival des DEFA-Films 2019

Cineasten erleben im neuen Film-Theater der Kurstadt unvergessliche Filmklassiker aus 50 Jahren Deutscher Film-AG. Im Anschluss an die Filme treffen die Gäste in Podiumsdiskussionen auf Filmschaffende. Moderiert wird die Veranstaltung von dem in Bad Freienwalde lebenden Dramaturgen und Drehbuchautor Prof. Eberhard Görner. Preis: Ab 10 Euro. Infostelle/Buchung: Hof-Theater, Königstraße 11, 16259 Bad Freienwalde, Tel.: 03344 150890, www.bad-freienwalde.de.

_____________________________________________

11. und 12. Oktober, 18 Uhr

Fläming ǀ Trebbin OT Blankensee ǀ NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Frische Liebe auf alten Spuren“ – Brunftwanderung und Jubiläumsführung zu 20 Jahren Wildgehege Glauer Tal

Zurzeit lohnt sich ein Besuch des Wildgeheges Glauer Tal besonders, denn Herbstzeit ist Brunftzeit. In den Morgen- und Abendstunden kann man dem lautstarken Röhren der Hirsche lauschen und die Tiere bei ihren Revierkämpfen beobachten. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über das Brunftverhalten der Hirsche und über die Entwicklung des Wildgeheges vom einstigen Panzer-Übungsgelände zum schützenswerten Lebensraums. Die Teilnehmer begeben sich auf historische Spurensuche, denn das Wildgehege Glauer Tal besteht seit nun mehr 20 Jahren. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 033731 700462, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

_____________________________________________

11. – 13. Oktober

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Marktplatz 

12. Finsterwalder Herbstkracher

Der Herbstkracher beginnt am Freitag mit einem Lampionumzug, der nicht nur für die Kleinen viel Spaß verspricht. Den großen Knall gibt es bereits zum Auftakt des Festes: Um 19.30 Uhr steigt das Feuerwerk auf dem Markt. An den Abenden spielt „Echt stark“, eine Partyband aus Oberfranken, unterbrochen von Spielen, Wettbewerben und sportlichen Wettkämpfen. Und auch tagsüber wird viel Musikalisches geboten. Am Samstagvormittag kommen vor allem die Kinder auf ihre Kosten, beim Kinderfest mit Kinderschminken, XXL-Spiele und einer Piraten-Mit-Mach-Show und am Sonntagnachmittag geht’s zu Hüttengaudi. Infostelle/Buchung: Marktplatz, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 717830, www.finsterwalde-touristinfo.de.

_____________________________________________

12. Oktober, 10-18 Uhr

Uckermark ǀ Templin ǀ Landsitz-Hotel Templin

Apfeltag 

Neben zahlreichen Angeboten regionaler Erzeuger – die Produktpalette reicht von vielfältigen Kern- bzw. Beerenobstprodukten, Honig, Käse, Weinen und Likören bis hin zu Wildprodukten – erwarten die Besucher viele spannende Programmpunkte: Vorträge zum europäischen Obstanbau der letzten 150 Jahre und zur Bedeutung der Insektenvielfalt für die Landwirtschaft. Schüler der Naturparkregion stellen die Ergebnisse ihrer Arbeit mit der Naturwacht vor. Am Nachmittag gibt es eine Schauvorführung mit Hunden der Schäferei Heinz sowie eine Einführung zum Thema Apfelwein inklusive einer Verkostung. Natürlich besteht auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, mit NABU-Experten den Templiner Sortenschaugarten zu besichtigen und Ihnen spezifischen Fragen zu stellen. Infostelle/Buchung: Landsitz-Hotel Templin, Dargersdorfer Straße 123, 17268 Templin, Tel.: 039888 64539, www.uckermaerkische-seen-naturpark.de.

_____________________________________________

12. Oktober, 16.30-19.30 Uhr

Havelland ǀ Havelaue OT Prietzen ǀ Bockwindmühle Prietzen

Gänseeinfall am Gülper See

Zweimal im Jahr ist Reisezeit der Zugvögel. Dann mischt sich das Geschnatter der Gänse mit dem Trompeten der Kraniche. Im Herbst wird der Luftraum des Havellandes zu einer regelrechten Autobahn der Vögel und auf den Gewässern herrscht ein dichtes Gedränge. Der Gülper See wird in dieser Zeit als Sammel- und Rastplatz genutzt. Hier können in Spitzenzeiten über 100.000 Gänse beobachtet werden. Auf einer Wanderung entlang des Gülper Sees können Naturfreunde in der Abenddämmerung den Einflug der sich zur Ruhe begebenden gefiederten Durchzugsgäste bestaunen. Für die Wanderung empfiehlt sich ein Fernglas, bequeme und der Witterung entsprechende, warme Kleidung in gedeckten Farben, sowie festes Schuhwerk. Preis: Um Eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Bockwindmühle Prietzen, An der Mühle, 14715 Havelaue OT Prietzen, Tel.: 033872 70025, www.naturwacht.de.

_____________________________________________

12. Oktober, 19 Uhr

Spreewald ǀ Lübbenau ǀ Schloss Lübbenau, Saal

Herbstball 

Im Schloss Lübbenau wird zum Tanz gebeten. Ein wunderbarer Anlass, zu dem es sich lohnt, wieder einmal die feinste Abendrobe auszuführen. Ganz nach alter Schule können Tanzfreunde mit ihrem Partner zu Tango, Walzer, Foxtrott, Quickstep, Rumba, Cha-Cha-Cha oder Jive das Parkett schweben. Passend dazu wird ein leichtes 3-Gänge-Menü aus dem LINARI serviert. Die Gäste genießen einen charmanten Abend in historischer Kulisse und mit traumhaftem Ambiente. Preis: 78 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Lübbenau, Schlossbezirk 6, 03222 Lübbenau, Tel.: 03542 8730, www.schloss-luebbenau.de.

_____________________________________________

12. – 19. Oktober

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Paul-Wunderlich-Haus

16. PROVINZIALE 

Am 12. Oktober beginnt das internationale Eberswalder Filmfest, die Provinziale. In acht Tagen laufen im Paul-Wunderlich-Haus viele Fäden zusammen, die über das ganze Jahr vom Festivalteam gesponnen worden sind: Zahlreiche Filmemacher und die Juroren haben sich angesagt. Jeden Abend lädt der Festivalclub zu Musik, Lesung und Comedy ein und vor allem sind die 41 Wettbewerbsfilme am Start, mit denen das Filmfest die Welt als spannungsreiche Provinz zeigen will. Das Programm der 16. PROVINZIALE präsentiert etwa 50 Produktionen in den Kategorien Dokumentationen, Kurzdokumentationen, Kurzspielfilme und Animationen. Die Filme kommen in diesem Jahr aus 20 Ländern – unter anderem aus dem Iran, aus Armenien, Belgien, Kirgisistan, Niederlande und den USA. Verteilt über 15 Programmblöcke laufen diese Filme in vier Sparten. Die Provinziale ist ein Filmfest für Kommunikation. Das Gespräch mit Gästen, mit dem Publikum und natürlich mit den Regisseuren und Produzenten hat einen besonders hohen Stellenwert. Das Abschlussfest mit der Preisverleihung, einem erneuten Screening der Preisträgerfilme, dem Provinziale-Empfang und Live-Musik findet am 19. Oktober statt. Preis: Einzelveranstaltungen 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Abschlussfest 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, 5-er Karte 32 Euro, ermäßigt 20 Euro, Festivalpass 65 Euro, ermäßigt 40 Euro. Infostelle/Buchung: Paul-Wunderlich-Haus, Am Markt 1, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 2793334, www.filmfest-eberswalde.de.

___________________________________________

13. Oktober, 10-17 Uhr

Prignitz ǀ Aland OT Pollitz ǀ ELEMENTS – Parkplatz am Sportplatz

Lautlos durch die Weichholzaue – naturkundliche Kanutour

Die Natur einmal aus anderer Perspektive beobachten und dabei mit dem Kanu leise durchs Wasser gleiten. Die geführte Paddeltour auf dem Aland von Pollitz nach Schnackenburg führt vorbei an Biberburgen. Man kann den Vögeln lauschend die Natur genießen und viel Spannendes erfahren über die Besonderheiten der Aland-Elbe-Niederung. Paddelkenntnisse sind nicht erforderlich. Preis: 20 Euro inkl. Boot, Kanu-Ausrüstung, Gepäcktransport sowie Transfer zum Fluss und zurück zum Treffpunkt. Infostelle/Buchung: ELEMENTS – Parkplatz am Sportplatz, 39615 Aland OT Pollitz, Tel.: 039386 993277, www.elements-nature.com.

_____________________________________________

14. Oktober, 19.30 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ NEUE BÜHNE

Im Schatten der Wiener Klassik: mit den Brandenburger Symphonikern

Mit einem außergewöhnlichen, aber hochinteressanten Programm startet die Neue Bühne in die Konzertsaison 2019/2020. Es erklingt Musik relativ unbekannter Komponisten. Deren Werke sind es aber wert, der Vergessenheit entrissen zu werden. So unter anderem die erste Sinfonie von Étienne-Nicolas Méhul oder die Sinfonie in D-Dur von Jan Václav Voříšek, einem Schüler von Johann Nepomuk Hummel. Dessen berühmtes Trompetenkonzert in E-Dur, interpretiert von Martin Sander, ist zweifellos das bekannteste Werk des Abends, der unter der Leitung des niederländischen Dirigenten Vincent de Kort steht. Preis: 18-25 Euro. Infostelle/Buchung: NEUE BÜHNE, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 8010, www.theater-senftenberg.de.

_____________________________________________

15. Oktober, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Lindenpark 

17 Hippies -„Kirschzeit“ – live im Lindenpark

Nach dem großen Erfolg der Frühjahrstour gehen die 17 HIPPIES im Herbst 2019 mit ihrem aktuellen Album KIRSCHENZEIT ein zweites Mal auf Tour. Die 13 Berliner Musiker zeigen, was sich nur in einer starken Gemeinschaft bewahren und entwickeln lässt. Es sind die Gefühle, die das Leben ausmachen. In den letzten 20 Jahren haben die 17 HIPPIES mehrfach die Welt umtourt und dabei verinnerlicht, was sich da draußen abspielt. Sie gehören zum originellsten Kolorit der deutschen Musiklandschaft. Ihre Sprache ist international: deutsch, englisch und französisch. Ihr Zusammenspiel ist mehr als überzeugend – weil sie leben, was sie sind. Nicht mehr und nicht weniger. Preis: 30,70 Euro. Infostelle/Buchung: Lindenpark Potsdam, Stahnsdorfer Str. 76-78, 14482 Potsdam, Tel.: 0331 7479714.

Vorschau:

_____________________________________________

April – Oktober, Dienstag – Sonntag 10-17 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Maasdorf ǀ Elster-Natoureum Maasdorf

Natur anschauen und erleben

Unmittelbar am nordöstlichen Stadtrand der Kurstadt Bad Liebenwerda und unweit der B101 befindet sich die Gemeinde Maasdorf mit dem Elster-Natoureum. Natur anschauen, Natur erleben und von der Natur lernen – das kann man im Elster-Natoureum Maasdorf. Die Gäste werden überrascht sein vom besonderen Ambiente der Ausstellung. Zahlreiche Präparate, Modelle, Diarahmen und Videofilme informieren über die vielfältige Fauna und Flora der Region. Eine Miniaturwelt zeigt, wie eine plastische Landkarte, die örtlichen Besonderheiten und die verkehrstechnische Verknüpfung der Orte im Elbe-Elster-Kreis. Zur Ausstellung gehört auch der Erlebnisgarten mit einer Ausstellungsfläche von 1700 Quadratmetern. Hier wird in Miniatur ein Großteil des Naturparks „Niederlausitzer Heidelandschaft“ dargestellt. Auf den dazugehörigen Bahnlinien wird eine aufwendig gestaltete Gartenbahnanlage auf einer gesamten Länge von etwa 320 Metern betrieben. Preis: 4,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre 3 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Elster-Natoureum Maasdorf, Liebenwerdaer Str. 2, 04924 Maasdorf, Tel.: 035341 49736, www.bad-liebenwerda.de.

_____________________________________________

18. Oktober, 11 Uhr

Fläming ǀ Trebbin OT Blankensee ǀ NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Ferienworkshop „Finde den Holunderschatz!“

Um den Holunder ranken sich viele Geheimnisse und Geschichten. Gemeinsam mit der Kräuterfrau Susanne Hackel gehen Kinder ab 6 Jahren auf die Suche nach dem Holunderschatz. Dabei trotzen sie dem Herbstwind, lösen knifflige Kräuter-Rätsel, suchen Spuren und lauschen Geschichten unterm Hollerbusch. Anschließend gibt es noch eine duftende Überraschung. Infostelle/Buchung: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal, Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee, Tel.: 033731 700462, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

_____________________________________________

18. Oktober, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal)

Nikolaisaal Potsdam: Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus

Zwischen Utopie und Exil: Ein Filmlivekonzert mit Stummfilmen der Bauhauszeit und aktuellem Jazz erwartet die Besucher. Die Jazzkompositionen für Big Band und Vokalensemble werden vorgetragen von Ansgar Striepens, Julia Hülsmann, Christopher Dell, Niels Klein, Oliver Schneller, Bill Dobbins und Gebhard Ullmann. Preis: 10-26 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Großer Saal), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________

18. – 19. Oktober, 18 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Museum Neuruppin

Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama

Der Wind, der über die flache brandenburgische Mark fegt, schafft deren Formen und Farben und begleitet den Wanderer mit seinen Klängen. Das war der Ausgangspunkt: Aus der Idee, „Wind“ zu performen, entstand eine Ventilator-Atem-Komposition, eine Luftpartitur für ein optisches Windkonzert. Und dann ist da noch ein roter Hahn, von dem Fontane in seinem Roman Der Stechlin berichtet: Wenn es irgendwo auf der Welt brodelt, steigt ein roter Hahn aus dem See auf und „kräht laut in die Lande hinein.“ Der Hahn zeigt an, wie es um die Natur steht, ob ihr Atem – der Wind – gerade ruhig geht oder in Aufruhr ist. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 3555100, www.museum-neuruppin.de.

_____________________________________________

18. und 19. Oktober, 19.30 Uhr

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Großer Saal

Till Ulenspiegel – Eine Liebe für Flandern

Das Team um Reinhard Simon bringt mit Till Ulenspiegel einen spannenden historischen Stoff auf die Bühne, der nicht nur opulent ausgestattet, sondern auch pfiffig und volksnah ist. Wir befinden uns im 16. Jahrhundert. Ganz Flandern zittert vor den spanischen Besatzern. Ganz Flandern? Nein! Auf den Marktplätzen hält ein blitzgescheiter junger Mann mit seinen frechen Streichen seinen Mitmenschen und der Obrigkeit den Spiegel vors Gesicht: Till Ulenspiegel. Als die Inquisition jedoch seinen Vater auf den Scheiterhaufen wirft, hört für Till der Spaß auf. Mit der hübschen Nele, seiner Freundin aus Kindertagen, schließt er sich den Freiheitskämpfern um Wilhelm von Oranien an. Doch auch als Freiheitskämpfer bedient sich Till seines sprühenden Witzes. Preis: 24,70 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 14-16.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Heidesee, OT Kolberg ǀ Kräuter- und Naturhof Kolberg

Familientag „Wilde Natur“

Bei einer Wanderung entdecken und erleben Familien die Natur mit allen Sinnen. Sie hören das Rauschen der Bäume, lauschen den Geräuschen der Tiere, sie sehen deren Spuren und das wundervoll gefärbte Blattwerk, sie riechen die Pilze und das Moos und sie fühlen den Herbst. Nach der Rückkehr gibt es Stockbrot und Tee am Feuer. Um eine Anmeldung wird gebeten. Preis: 7,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kräuter- und Naturhof, An der Dabernack 2, 15754 Heidesee, Tel.: 0172 9915754, www.kräuterundnaturhof.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 14-20 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Zehdenick OT Mildenberg ǀ Ziegeleipark Mildenberg

Feldbrandofen-Fest

Das Feldbrandofen-Fest ist ein Spektakel voller Licht- und Feuereffekte inmitten einer einzigartigen Industriekulisse. Der Ziegeleipark öffnet seinen Feldrandmeiler. Er ist prall gefüllt mit frisch gebrannten Ziegeln, die im Laufe der Saison von Gästen gefertigt wurden und nun als Andenken mit nach Hause genommen werden können. Die Besucher können aber auch den „Ofenöffnern“ über die Schultern schauen, Interessantes über diese uralte Brenntechnik erfahren und sich von einem feurigen Programm begeistern lassen. Bei knisterndem Lagerfeuer, Lichtilluminationen im Park, rustikalen Leckereien, Live-Musik und einem Fackelumzug wird‘s richtig gemütlich. Preis: 8 Euro, Kinder von 4 bis 14 Jahren 4 Euro. Infostelle/Buchung: Ziegeleipark Mildenberg, Ziegelei 10, 16792 Zehdenick OT Mildenberg, Tel.: 03307 310410, www.ziegeleipark.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 17-19.30 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Kleist-Museum

Himmlischer Regen auf die Erde. Kleist bei Fontane

Fontanes Urteil über Kleists Zerbrochenen Krug war zwiespältig. Bei der Lektüre notierte er, es sei ein Spielstück. Nach der Theateraufführung 1886 schrieb er dagegen, die Komödie sei ein Lesestück. So hat Fontane ‚seinen‘ Kleist gefunden: Zuerst über das Leseverstehen und Schreibdenken, beim späteren Rezensieren kamen noch Bild- und Hörverstehen dazu. Mit ihrer Performance in den Museumsräumen regen Studenten der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale dazu an, über die Erkenntnis- und Kommunikationsmöglichkeiten aus gesprochener, geschriebener, gelesener, gesehener, gehörter und nonverbaler Sprache nachzudenken. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Kleist-Museum, Faberstraße 6 – 7, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335387 22112, www.kleist-museum.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 17.30-22 Uhr

Havelland ǀ Elstal ǀ Karls Erlebnis-Dorf

Karls Grusel-Oktober

Ein schaurig-schönes Spukspektakel: Karls Erlebnis-Dorf lädt wieder zur großen Grusel-Nacht ein. Die atemberaubende Kulisse des geheimnisvollen Erlebnis-Dorfs, ein spukender Bauernmarkt und die neueste Attraktion, das Haus des Schreckens „Element K“, lehren kleinen und großen Gästen das Fürchten. Wer den ersten Schrecken überwunden hat, darf sich im Laufe der Gänsehautveranstaltung auf verblüffende Momente mit echten Zauberern, verhexte Theatervorführungen und spektakuläre Feuer-Shows freuen. Puppentheater, Märchenerzähler und gleich mehrere Walking-Acts, die zwischen lodernden Feuerschalen und tollen Lichtinstallationen begeistern, runden die große Grusel-Nacht ab. Aber nicht nur einheimische Geister erwachen an diesem mystischen Abend zum Leben – Grusel-Fans sind ausdrücklich eingeladen, sich selbst gruselig zu schminken oder zu verkleiden. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Karls Erlebnis-Dorf, Zur Döberitzer Heide 1, 14641 Elstal, Tel.: 038202 4050, www.karls.de.

_____________________________________________

19. Oktober, 18-24 Uhr

Spreewald ǀ Cottbus ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

13. Nacht der kreativen Köpfe

Bereits zum 13. Mal öffnen 20 Cottbuser Veranstaltungsorte von 18 bis 24 Uhr ihre Türen für spannende Experimente, Mitmach-Aktionen, Ausstellungen, Workshops und Vorträge. Ausgewählte Unternehmen und Institutionen entführen zum Thema „Wirtschaft & Phänomene“ in ihre Wissenswelt und gestatten einen Blick hinter die Kulissen. Während andere schlafen, kann man eine Nacht lang erleben, entdecken, erforschen und staunen. Preis: Abendkasse 12 Euro, Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt Abendkasse 10 Euro, Vorverkauf 8 Euro, Familien Abendkasse 35 Euro, Vorverkauf 30 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, 03042 Cottbus, www.ndkk.de.

_____________________________________________

20. Oktober, 07-08.30 Uhr

Prignitz ǀ Rambow am See ǀ An der Kirche

RangerTour: Kraniche zum Sonnenaufgang

Wer den abendlichen Einflug der Kraniche in die nebelschwadigen Wiesen des Moores schon einmal erlebt hat, sollte auch ihren morgendlichen Abflug genießen. Dann stehen die majestätischen Vögel im flachen Wasser des Moorsees und erwachen mit zunehmender Dämmerung. Laut trompetend, hüpfend und mit dem Flügeln schlagend, begrüßen sie den Tag. Trupp für Trupp ziehen die großen Grauen in langen Ketten ab, um den Tag auf abgeernteten Feldern zu verbringen. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: An der Kirche, Dorfstraße, 19309 Rambow am See, Tel.: 038792 507646, www.naturschutzfonds.de.

_____________________________________________

20. Oktober, 09.30-15 Uhr

Barnimer Land ǀ Schorfheide ǀ Bahnhof Groß Schönebeck

RangerTour: Bunt sind schon die Wälder

Die Radwanderung führt in den herbstlichen Wald der westlichen Schorfheide. Kiefernforsten wechseln sich hier ab mit Eichenwäldern und schattigen Buchenwäldern. Die Radler erfahren vieles zur Geschichte der Schorfheide sowie die Tier- und Pflanzenarten der Region. Die Gruppe besucht ursprüngliche märkische Dörfer und einsame Förstereien, die schon vieles gesehen haben. Glasklare Seen laden zum Verweilen ein. Die Tour ist etwa 35 Kilometer lang und gut befahrbar. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Bahnhof Groß Schönebeck, Bahnhofstraße 2, 16244 Schorfheide, Tel.: 033393 63819, www.naturwacht.de.

_____________________________________________

20. Oktober, 11-18 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Hoyerswerda, OT Schwarzkollm ǀ KRABAT-Mühle

Drachen- und Schlachtfest

Auf der großen Wiese vor der KRABAT-Mühle Schwarzkollm ist genug Platz, um die buntesten und schönsten Drachen in die Luft zu bringen. Will der eine oder andere nicht so richtig steigen, hilft der Schwarze Müller. So verwandelt sich der Himmel in ein farbenfrohes Meer aus kunstvollen Drachen. Angebote für Familien ergänzen das Fest. Und wenn sich der kleine oder auch der große Hunger meldet, gibt es typisch regionale Schlachtspezialitäten, wie die Schlachtplatte, Grütz- oder Semmelwurst. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: KRABAT-Mühle Schwarzkollm, Koselbruch 22, 02977 Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Tel.: 035722 951133, www.krabatmuehle.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 10 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Theater des Lachens

Lotta und die Wikinger

Lotta wollte schon immer mit den Wikingern auf große Fahrt gehen. Ihr Vater, der stärkste Wikinger ist jedoch dagegen. Ein Mädchen hat auf einem Wikingerschiff nichts zu suchen. Lotta schleicht sich heimlich, mit ihrer Taube, als blinder Passagier auf das Schiff. Als der Vater sie entdeckt, gibt es ein großes Donnerwetter. Aber zur Umkehr ist es zu spät und Lotta ist schlau. Sie hat immer eine gute Idee, wenn die Wikinger in der Klemme sitzen. Deshalb sind die Wikinger am Ende richtig froh, dass sie Lotta mit an Bord haben. Vor allem ihr Vater ist mächtig stolz auf Lotta, und sicher nimmt er sie bei der nächsten Reise wieder mit, obwohl sie ein Mädchen ist. Preis: 6 Euro, Kinder bis 12 Jahre 4,50 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 4,80 Euro, Kinder bis 12 Jahre 3,60 Euro. Infostelle/Buchung: Theater des Lachens, Ziegelstraße 31, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 6801695, www.theaterdeslachens.de.

_____________________________________________

25. Oktober, 10.30-17 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Doberlug-Kirchhain ǀ Museum Schloss Doberlug

Barockes Treiben auf Schloss Doberlug

Unter der fachkundigen Anleitung von Herzog Christian von Sachsen-Merseburg können Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene barocke Spiele ausprobieren. Wer, wenn nicht der Herzog kann diese Spiele am besten erklären und so manchen Trick verraten? Nebenbei plaudert er über seine Kindheit und Jugend, die so ganz anders als die der heutigen Teenager war. Bei entsprechender Nachfrage gibt es die Möglichkeit, zwei Teams zu bilden, die gegeneinander spielen. Die beste Mannschaft bekommt natürlich einen Preis. Um Voranmeldung wird gebeten. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss Doberlug, Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 035322 6888520, www.museumsverbund-lkee.de.

_____________________________________________

26. Oktober, 13 Uhr

Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Schloss Caputh, Museum der Havelländischen Malerkolonie und Handweberei

Langer Samstag der Museen

An diesem Aktionstag, organisiert unter anderem durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark, können in Schwielowsee das Schloss Caputh, die Einstein-Ausstellung, das Museum der Havelländischen Malerkolonie und die Handweberei Geltow besichtigt werden. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Schloss Caputh, Museum der Havelländischen Malerkolonie und Handweberei, 14548 Schwielowsee, Tel.: 03320 970899, www.potsdam-mittelmark.de.

_____________________________________________

26. Oktober, 17.30, 18.30, 19.30 und 20.30 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Naturkundemuseum

Halloween-Taschenlampenführung für Kinder

Im Naturkundemuseum Potsdam entdecken Kinder ab 6 Jahren mit der Taschenlampe die Tiere der Nacht. Wenn sich die Eingangstüren des Museums schließen, beginnt das Erlebnis. Leuchtende Tierspuren zeigen den Weg durch die dunklen Museumsräume und führen an bekannten und unbekannten Vierbeinern vorbei. Mit welchen Tricks sich Schleiereule, Wolf und Co. in der Dunkelheit orientieren, wird der Kindergruppe auch erklärt. Bitte die eigene Taschenlampe nicht vergessen. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich. Der Treffpunkt ist 15 Minuten vor Beginn im Foyer. Dort und im Aquarium dürfen die Erziehungsberechtigten während der Führung verweilen. Preis: 7 Euro zzgl. Eintritt. Infostelle/Buchung: Naturkundemuseum, Breite Straße 13, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2896707, www.naturkundemuseum-potsdam.de.

_____________________________________________

26. – 27. Oktober

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – Gesamtes Haus

Deutsch-polnische Theatertage

Im Rahmen des Theaternetzwerkes viaTEATRI finden zum zweiten Mal die deutsch-polnischen Theatertage statt, in diesem Jahr in Schwedt. Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt, die Opera na Zamku w Szczecinie und das Theater Vorpommern präsentieren gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm. Ob klassisches Schauspiel, Ballett, Operetten- oder Opernaufführungen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 10-15 Uhr

Barnimer Land ǀ Marienwerder ǀ Kirche Marienwerder

RangerTour: Herbstlandschaft am Finowkanal

Mit dem Ranger geht es durch die herbstliche Landschaft mit alten Linden, stattlichen Buchen und einem geheimnisvollen Erlenbruchwald, der durch Nebelschwaden noch mystischer wird. Von der wunderschönen Ziegelsteinkirche führt die Tour zunächst zur 1878 neu errichteten Leesenbrücker Schleuse. Sie ist noch heute voll funktionstüchtig und wird im Sommer von zahlreichen Wassertouristen genutzt. Auf der Tour entlang des Finowkanals zur Grafenbrücker Schleuse entdecken die Wanderer unter anderem ein wiedervernässtes Moor und eine Fischtreppe. Der Ranger erklärt, warum solche Renaturierungsmaßnahmen so wichtig sind. Obwohl sich viele Tiere und Pflanzen jetzt auf den Winter vorbereiten, fliegt vielleicht noch der ein oder andere Eisvogel vorbei, der im Volksmund auch „fliegender Edelstein“ heißt, oder man hört das Rufen der Kraniche. Über historisches Kopfsteinpflaster erreicht die Gruppe nach rund fünf Stunden ohne Hast wieder die Kirche in Marienwerder. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Kirche Marienwerder, Biesenthaler Straße 2, 16348 Marienwerder, Tel.: 0170 5738068, www.naturschutzfonds.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 10-16 Uhr

Spreewald ǀ Peitz ǀ Areal Hüttenwerk

Großer Fischzug in Peitz – Traditionelles Abfischen am Hälterteich

Es kommt wieder frischer Fisch auf den Tisch. Das Abfischen des Hälterteiches wird ein großes Spektakel mit einem Fischmarkt, Museumsführungen im Eisenhütten- und Fischereimuseum, Rundfahrten mit der Rumpelguste durch die Teichlandschaft und Kahnfahrten auf dem Hammergraben. Die Gäste können dem Schmied über die Schulter schauen und sehen, wie Aluminium gegossen wird. Außerdem dürfen sie selbst Hand anlegen. So werden Fischernetze gestrickt, Klemmkuchen gebacken und gebastelt. Abgerundet wird das Fest von einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Geschichten für Kinder. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Areal Hüttenwerk, Hüttenwerk 1, 03185 Peitz, Tel.: 03560 18150, www.tourismus.peitz.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 10.30-18 Uhr

Fläming ǀ Dahme/Mark ǀ Töpfermarkt

25. Töpfermarkt auf dem Töpfermarkt

Die Töpfer erobern mit ihren Waren erneut den Töpfermarkt. Das Angebot reicht von handgedrehten Töpferwaren über Gebrauchsgeschirr bis hin zur Zierkeramik. Jedes einzelne Stück trägt die individuelle Handschrift der Töpfer. Es ist also gewiss für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Infostelle/Buchung: Töpfermarkt, 15936 Dahme/Mark, Tel.: 035451 98113.

_____________________________________________

27. Oktober, 13 Uhr

Havelland ǀ Paretz ǀ Schloss Paretz

3. Fontanetag

Der dritte und letzte Fontanetag widmet sich einem Thema, das sonst sicher nirgends im Rahmen des Jubiläumsjahres beleuchtet wurde: Im März 1847 erhielt Fontane seine Approbation als „Apotheker erster Klasse“. Im folgenden Jahr – inzwischen war er Angestellter in der Apotheke „Zum Schwarzen Adler“ am Georgenkirchplatz – kämpfte Fontane als Revolutionär in den sogenannten Barrikadenkämpfen. Zu dieser Zeit publizierte er vier eher radikale Texte in der Berliner Zeitungs-Halle, dem Publikationsorgan des Zentralausschusses der Demokraten Deutschlands. Gefangenschaft und das Gedenken zwischen den Fronten sollen weitere Themen an diesem Festtag sein. Preis: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Paretz, Tel.: 033233 80747, www.paretz-verein.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 14 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen

Ehe ist nicht Glück, sondern Verpflichtung

Große Konflikte im Königshaus: Sophie Dorothea wünschte andere Heiratspartner für ihre Kinder als ihr Gemahl Friedrich Wilhelm I. Der „Soldatenkönig“ suchte die Nähe zum Kaiserhaus. Sophie Dorothea wollte Preußen hingegen stärker mit England verbinden. Die Königskinder hatten keine Wahl. Sie wurden gemäß den politischen Interessen der Dynastie verheiratet. Die Uneinigkeit der Eltern zu diesem Thema führte zu Streitigkeiten und Intrigen am Hofe Friedrich Wilhelms I. Wie der Zwist ausging, zeigt der Schlossrundgang mit Mike Sprenger (Friedrich Wilhelm I.) und Manuela Sprenger (Sophie Dorothea). Preis: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Infostelle/Buchung: Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 14-17 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Storbeck-Frankendorf ǀ Freizeit mit Huskies

Erlebniswanderung mit Siberian Huskies

Mit den trainierten Vierbeinern kommen Tierfreunde richtig in Schwung. Denn der Elan und Lebensfreude der Huskies sind ansteckend. Zunächst treffen die Wanderer die Hunde und haben genug Zeit, sich gegenseitig zu „beschnuppern“. Der Musher erzählt Interessantes und Wissenswertes rund um diese faszinierenden Hunde. Dann erhält jeder Teilnehmer eine Einweisung in die Wandertechnik und einen speziellen Bauchgurt, an dem die Leine des Huskys befestigt wird – so bleiben die Hände jederzeit frei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 72 Euro, Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren 59 Euro. Infostelle/Buchung: Freizeit mit Huskies, Neudorf 34, 16818 Storbeck-Frankendorf, Tel.: 033924 79946, www.freizeit-mit-huskies.de.

_____________________________________________

27. Oktober, 18 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ NEUE BÜHNE

Realität kann jeder – Zauberkunst zum Staunen und Schlapplachen.

In seiner neuen One-Man-Show „Realität kann jeder“ mixt Christian de la Motte hochkarätige Zauberkunst, spontane Comedy und tiefsinnige Lebensweisheiten zu einer charmanten Herausforderung für Lachmuskeln und Verstand. Hier verarbeitet er nicht nur seinen ungewöhnlichen Lebensweg vom Manager zum Magier, sondern inspiriert sein Publikum auch zum Nachdenken über den eigenen Lifestyle. Und damit das Ganze nicht zu tiefschürfend wird, sorgt Christian de la Mottes Improvisationstalent bei jeder Nummer für Lachkrampfpotential. Preis: 15-20 Euro, ermäßigt 10 Euro. Infostelle/Buchung: NEUE BÜHNE, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 8010, www.theater-senftenberg.de.

_____________________________________________

30. Oktober, 16-21 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Rüdersdorf ǀ Museumspark Rüdersdorf

Halloween im Park

Während der Herbstwind eine schaurige Melodie im bunten Blattwerk der Bäume pfeift, sind Geister und Monster unterwegs in der wohl gruseligsten Nacht des Jahres. Sie genießen ein Bühnenprogramm voller Licht und Schatten mit einer Feuer- und Schlangenshow. Bei einer Führung in der Schachtofenbatterie oder auf einer Tour mit dem Gruselzug durch den Hexenwald lernt wohl ein jeder das Fürchten. Kleine Vampire und Mini-Gespenster können nach Herzenslust Kürbisse in furchteinflößende Fratzen verwandeln und mit ihnen am Kürbis-Schnitz-Wettbewerb teilnehmen. Preis: 6 Euro, Kinder bis 16 Jahre 3 Euro, Kinder bis 5 Jahre kostenfrei. Infostelle/Buchung: Museumspark Rüdersdorf, Heinitzstraße 41, 15562 Rüdersdorf bei Berlin, Tel.: 033638 799797, www.ruedersdorf-kultur.de.

_____________________________________________

30. Oktober, 17 Uhr

Prignitz ǀ Wittstock ǀ Amtshof

Halloween

Sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwindet und Nebelschwaden durch die Straßen und Gassen ziehen, schlägt die Geisterstunde für kleine Hexen, Zauberer und gruselige Gestalten. Der Spuk beginnt mit einem Laternenumzug vom Marktplatz zum Amtshof. Danach ist es an der Zeit für eine schaurig-schöne Monsterparty. Infostelle/Buchung: Amtshof, 16909 Wittstock/Dosse, Tel.: 03394 429550, www.wittstock.de.

Fortlaufend:

_____________________________________________

Ab 27. Oktober

Potsdam ǀ Potsdam ǀ museum FLUXUS+

27.10.2019 – 19.04.2020

Costantino Ciervo – Out-Look

Aus seiner Sammlung präsentiert das museum FLUXUS+ in der Sonderausstellung „COSTANTINO CIERVO: OUT – LOOK.“ bislang nicht gezeigte Arbeiten des in Berlin lebenden Künstlers Costantino Ciervo. Mittels künstlerischer Formen, die Skulptur mit Film, Video- und digitaler Technik verbinden, arbeitet der Künstler die Universalität aktueller gesellschaftspolitischer Themen heraus. Seine Performances sind oftmals in groß angelegten, mit Kommunikationstechnologie ausgestatteten Settings eingebettet und erinnern in ihrer Ironie und Publikumsbeteiligung an Happenings der Fluxus-Bewegung. Seine Arbeiten stellen die gesellschaftlich relevante Frage, ob und wie in einer Welt voller Widersprüche und Individualismus Ausgleich und Harmonie stattfinden und entstehen kann. Er spielt dabei mit drastischen Gegensätzen, dokumentarischen Fragmenten und technisch ausgefeilten Präsentationen. Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 13-18 Uhr. Infostelle/Buchung: museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6010890, www.fluxus-plus.de.

_____________________________________________

Bis 27. Oktober, 18 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Verschiedene Veranstaltungsorte

17.10.2019 – 27.10.2019

Kleist-Festtage 2019: »STÜRMISCHE ZEITEN – FONTANE, KLEIST UND ANDERE HELDEN«

Seit 1992 ehren die Kleist-Festtage jährlich im Oktober den in Frankfurt an der Oder geborenen Dichter Heinrich von Kleist. Das Theater- und Literaturfestival ist eine Gemeinschaftsproduktion der Stadt Frankfurt (Oder), des Kleist Forums und des Kleist-Museums. Neben Gastspielen, Koproduktionen und Auftragswerken aus allen Bereichen der darstellenden Künste und der Verleihung des Kleist-Förderpreises, einem der wichtigsten Dramatiker-Preise im deutschsprachigen Raum, finden Ausstellungen, Lesungen, Exkursionen, Workshops und Podiumsdiskussionen zu verschiedenen Aspekten aus Leben und Werk des Dichters statt. Die Kuratoren des Festivals, Anette Handke (Kleist-Museum) und Florian Vogel (Kleist Forum) stellen die diesjährigen Kleist-Festtage unter den Titel »Stürmische Zeiten – Fontane, Kleist und andere Helden«. Preis: Je nach Veranstaltung. Infostelle/Buchung: Verschiedene Veranstaltungsorte, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4010120.

_____________________________________________

Bis 30. Oktober, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ St. Nikolaikirche

17.10.2019 – 30.10.2019

„JEDERMANN“ in Potsdam

lm Herbst 2018 wurden acht Vorstellungen des Theaterstückes JEDERMANN gegeben und damit der Startschuss für ein jährlich wiederkehrendes Theaterspektakel in der Potsdamer St. Nikolaikirche gelegt. Potsdam bekam eine Inszenierung mit tollen Schauspielern, mit Orgelspiel und einer fantastischen Video-Performance. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes ist ein Theaterstück von Hugo von Hofmannsthal, das am 1. Dezember 1911 im Berliner Zirkus Schumann unter der Regie von Max Reinhardt uraufgeführt wurde. Nach dem Vorbild spätmittelalterlicher Mysterienspiele treten im Jedermann neben den Figuren von Gott und Teufel auch der Tod, der Mammon, der Glaube und andere abstrakte Begriffe als Personifikationen auf. Der wohlhabende Jedermann sieht sich unerwartet mit dem Tod konfrontiert, der ihn vor seinen Schöpfer führen will. Weder sein treuer Knecht noch seine Freunde noch sein Geld wollen ihn ins Grab begleiten. Preis: 33-44 Euro. Infostelle/Buchung: St. Nikolaikirche, Am Alten Markt, 14467 Potsdam, Tel.: 033205 268188, www.jedermann-potsdam.de.

_____________________________________________

Bis 03. November

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Filmpark Babelsberg

Horrornächte

Wenn die Nacht hereinbricht, gibt es kein Entkommen! Finstere Geheimnisse warten in nebligen Korridoren und ausweglosen Labyrinthen. Keuchende Gestalten und gefürchtete Kreaturen verbreiten Angst und Schrecken. Dämonen öffnen das Tor zur Verdammnis. Zittern, Wimmern, Rennen… das alles hilft nicht. Preis: Vorverkauf: 29,89 Euro inkl. Vorverkaufs- und Ticketgebühr, Abendkasse: 35 Euro. Infostelle/Buchung: Filmpark Babelsberg, Eingang Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam, Tel.: 0331 7212750, www.filmpark-babelsberg.de.

_____________________________________________

Bis 31. Januar

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Gedenkstätte

10.10.2019 – 31.01.2020

Die Friedliche Revolution von 1989 in Frankfurt (Oder) – Fotografien von Hartmut Kelm

30 Jahre ist es her, dass in Frankfurt (Oder) die Menschen auf die Straße gingen. Sie demonstrierten für die Wahrung der Menschenrechte und für die demokratische Mitgestaltung. In der ehemaligen Bezirkshauptstadt war dies wegen vieler zentraler Einrichtungen der Macht besonders mutig. Hartmut Kelm hat die Vorgänge vor, während und nach der Friedlichen Revolution fotografiert. Er war damals beim Neuen Forum selbst politisch aktiv. Mit seinen Bildern will das Museum auf das einmalige Ereignis zurückblicken. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 10-17 Uhr. Infostelle/Buchung: Gedenkstätte, Collegienstr. 10, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 4015610, www.museum-viadrina.de.

Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: