Werbeanzeigen

Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 46

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

_____________________________________________

März – Dezember, Mittwoch – Sonntag, Feiertag 11-17 Uhr

Havelland ǀ Kleßen ǀ Spielzeugmuseum

Eine Reise in die Kindheit

Kinder erleben die Spielwelten der Großeltern und Urgroßeltern, Erwachsene tauchen ein in ihre eigene Kindheit: mit zauberhaften Puppenkindern und Puppenstuben, ratternden Eisenbahnen, rollendem Blech, schnaufenden Dampfmaschinen, Baukästen und dem Kasperletheater. Die Stadt Brandenburg an der Havel galt als „Spielzeugstadt“. Von hier reisten viele Spielzeuge in die Kinderstuben auf der ganzen Welt. Abseits der großen Straßen, in der alten Dorfschule in Kleßen hat das Spielzeugmuseum im Havelland e.V. seine Heimat gefunden. In sieben Räumen werden historische Spielzeuge der letzten beiden Jahrhunderte gezeigt. Kleine Spielstationen machen den Museumsbesuch zu einem Erlebnis. Regelmäßig wird eine alte Märklin Spur 0 Eisenbahnanlage aktiv bespielt. Preis: 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre 2 Euro, Familien 9 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 1 Euro Rabatt auf eine Familienkarte. Infostelle/Buchung: Spielzeugmuseum, Schulweg 1, 14728 Kleßen, Tel.: 033235 29311, www.spielzeugmuseum-havelland.de.

Der Familienpass Brandenburg 2019/2020 hält rund 500 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent Rabatt sowie teilweise sogar freien Eintritt für Kinder. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg in Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet kann er unter www.familienpass-brandenburg.de bestellt werden.


Der Tipp auf Fontanes Spuren:

_____________________________________________

13. November, 20 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Havel Slam meets Fontane

Havel-Slammer und Fontanefans treffen sich zum ersten und einzigen Fontane-Slam in der Fontane Lounge des Kutschstalls. Kreative Texter kämpfen um die Gunst des Publikums, das die besten Akteure ins Finale applaudiert. Poesie trifft auf Kurzgeschichten, Vortrag auf Performance. Dabei sind literarische Hochgenüsse garantiert. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6208550, www.hbpg.de.

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

_____________________________________________

04. – 08. November

Seenland Oder-Spree ǀ Petershagen ǀ Angerscheune

Petershagener Märchenwoche

Mit der dunklen Jahreszeit beginnen in der Angerscheune die Märchentage. Das Programm reicht von spannenden Märchen, die von einer professionellen Geschichtenerzählerin vorgetragen werden über ein musikalisches Programm bis hin zum Puppentheater. Infostelle/Buchung: Angerscheune, Dorfplatz 1 a, 15370 Petershagen/Eggersdorf, Tel.: 033439 127686, www.angerscheune.de.

_____________________________________________

08. November, 10.30 und 19.30 Uhr, 09. November, 19.30 Uhr

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Uckermärkische Bühnen Schwedt – intimes theater

Uckermärkische Bühnen – Die Räuber

Wem ist Schillers Erstlingswerk über zwei konkurrierende Brüder, deren Weg zu Macht und Besitz mit Leichen gepflastert ist, nicht als mehr oder weniger aufregender Schulstoff in Erinnerung geblieben? Die Geschichte, in der das Verhältnis von Gesetz und Freiheit, von Individualität und Gesellschaft, von Verstand und Gefühl verhandelt wird, ist immer noch hochaktuell. Darum wird es erneut auf die Bühne gebracht. Preis: 9,25 Euro, ermäßigt 6,15 Euro, abends 13,85 Euro. Infostelle/Buchung: Uckermärkische Bühnen Schwedt – intimes theater, Berliner Straße 46/48, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 538111, www.theater-schwedt.de.

_____________________________________________

08. November, 16-19 Uhr

Prignitz ǀ Lenzen ǀ Burg Lenzen

Zum Martinstag – Gans wild und Gans lecker

Tierfreunde erleben auf einer Exkursion ein wahres Naturschauspiel: den beeindruckenden Einflug der Wildgänse auf ihre Schlafgewässer. Im Anschluss wird der Martinstag gebührend mit einem Festessen gefeiert. Das Burgrestaurant veranstaltet das traditionelle Gänseessen. Beide Programmpunkte sind auch getrennt voneinander buchbar. Preis: 6 Euro, Kinder 2 Euro, zzgl. Gänseessen im Burgrestaurant. Infostelle/Buchung: Burg Lenzen, Burgstr. 3, 19309 Lenzen, Tel.: 038792 1221, www.burg-lenzen.de.

_____________________________________________

08. – 10. November

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Aula Sängerstadt-Gymnasium

Internationaler und Regionaler Wettbewerb um den „Finsterwalder Sänger“

Im November wetteifern junge Sänger um den Titel des 9. Finsterwalder Sängers. Der Preis wird alle zwei Jahre vom Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ initiiert. Die große Resonanz zeigt von Jahr zu Jahr, dass sich der Wettbewerb auch in den europäischen Musikhochschulen etabliert hat. Der In diesem Jahr findet der Wettbewerb erstmals in der wunderbar ausgebauten Aula des Sängerstadt Gymnasiums in Finsterwalde statt. Infostelle/Buchung: Aula Sängerstadt-Gymnasium Finsterwalde, Straße der Jugend 3, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03535 465104, www.lkee.de.

_____________________________________________

09. November, 11-15 Uhr

Spreewald ǀ Burg ǀ Bootshaus Rehnus

Wild(er) Herbst

Die Kahnfahrt führt durch den herbstlichen Spreewald. Die Ausflügler durchstreifen mit einem Jäger sein wildes „Revier“ und erfahren dabei Wissenswertes und Traditionelles über die Jagd in diesem besonderen Gebiet. Auf dem Kahn gibt es Snacks mit verschiedenen Wildschinken und Wildwurstzubereitungen sowie Kaffee und Tee. Nach der Kahnfahrt genießen die Gäste ein 3-Gang-Menü mit Pilzcremesuppe, Wildgulasch, Klößen, dazu Apfelrotkohl und als Abschluss einen hausgebackenen Hefeplins mit Preiselbeerfüllung und süßer Garnitur. Preis: 37 Euro. Infostelle/Buchung: Bootshaus Rehnus, Waldschlößchenstraße 39, 03096 Burg, Tel.: 035603 366, www.bootshaus-rehnus.de.

_____________________________________________

09. November, 19 Uhr, 10. November, 18 Uhr

Fläming ǀ Kloster Lehnin ǀ Das Café – Der Laden

Als ich fortging – Eine Brandenburger Geschichte von Axel Körting

Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls sprach das Theater Weites Feld mit Menschen im Land Brandenburg, hörte ihren Geschichten zu und entwickelte daraus das Stück „Als ich fortging“: Zwei Frauen, die unterschiedliche Lebensentscheidungen getroffen haben, begegnen sich nach 30 Jahren in der Gaststätte ihrer alten Heimat. Eine ist direkt nach der Wende in den Westen aufgebrochen und hat dort Karriere gemacht, die andere ist im Ort geblieben. Nun treffen sie aufeinander und Erinnerungen, verpasste Chancen sowie gelebte Gegenwart prallen aufeinander. Das Publikum wird mitgenommen auf eine Reise zwischen Zeiten und Welten. Preis: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Infostelle/Buchung: Das Café – Der Laden, Belziger Str. 11, 14797 Kloster Lehnin, Tel.: 0157 74302473, www.theater-weites-feld.de.

_____________________________________________

09. November, 20.15 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum

Improv for future: 9. Potsdamer Improtheater Festival

Improv for future – die Show der großen Verbesserungsvorschläge. Die Welt braucht neue Ideen. Ein radikales Umdenken ist gefordert. Die Menschheit muss ihr kreatives Potenzial voll ausschöpfen, um neue Lösungen für die drängenden Probleme der Zeit zu finden. Aber wie? Das hochkarätige Festivalensemble des 9. Potsdamer Improtheater Festivals stellt sich auf der Bühne den Fragen der Zeit. Mit den Mitteln der Improvisation werden in dieser Versuchsanordnung aus Theater und Labor utopische Szenarien entworfen. Vergnügt werden Varianten unseres Lebens in der Zukunft auf die Bühne gebracht – von realistisch bis skurril. Ein Team von Wissenschaftlern prüft die Vorschläge und bewertet ihre Umsetzbarkeit. Sie stehen aber auch dem Ensemble beratend zur Seite und geben Tipps, wie wir schon heute das bessere Morgen ansteuern können. Moderiert wird die Show von Thomas Jäkel. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum, Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 719139, www.improfestival-potsdam.de.

_____________________________________________

10. November, 09-12 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Schacksdorf ǀ Naturparadies Grünhaus / Gasthaus Zierenberg

Unterwegs auf Wolfspfaden – Spurenkunde im Naturparadies

Auf versteckten Pfaden begeben wir uns auf Spurensuche in das Naturparadies Grünhaus. Constanze Eiser, Wolfsbeauftragte des Landesamtes für Umwelt Brandenburg, vermittelt Spannendes rund um die Lebensweise von Isegrim und nimmt Fährten der Grünhäuser Wölfe und weiterer tierischer Bewohner genauer unter die Lupe. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 10 Euro. Infostelle/Buchung: Naturparadies Grünhaus / Gasthaus Zierenberg, Chausseestr. 6, 03238 Schacksdorf Tel.: 03531 609611, www.naturerbe.nabu.de.

_____________________________________________

10. November, 10-13 Uhr

Barnimer Land ǀ Biesenthal ǀ Treffpunkt: Ende des Langerönner Wegs

Dem Biber auf der Spur – NABU Wanderung im Biesenthaler Becken

Der Biber hat sich in den letzten Jahren im Barnim stark ausgebreitet. Während er im Siedlungsbereich oft Schäden verursacht, wirkt er in Naturlandschaften als Landschaftsgestalter. Die NABU-Wanderung führt in die Lebensräume der Biberfamilien im Biesenthaler Becken. Die Wanderer erhalten Informationen über die Biologie und Lebensweise dieser interessanten Tierart und lernen, die Biberspuren am Wegesrand zu erkennen. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Ende des Langerönner Wegs, 16359 Biesenthal, Tel.: 0152 27400892.

_____________________________________________

10. November, 11 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Hubertusfest am Hofe des „Soldatenkönigs“

Friedrich Wilhelm I. (1688–1740), der „Soldatenkönig“, war ein passionierter Jäger. Alljährlich ab Ende August bis zum Hubertusfest am 3. November weilte er mit seiner Familie zur „Herbstlust“ in Wusterhausen. Hier betrieb er mit großem Vergnügen die Jagd auf Rebhühner, Wildsauen oder Hirsche. War die Hatz erfolgreich, wurde zum Essen „an der königlichen Tafel gemeiniglich wacker herum getruncken“, wie es in einem überlieferten Brief der damaligen Zeit hieß. Bei einer Führung durch ausgewählte Schlossräume werden die Jagdgepflogenheiten am Hofe des „Soldatenkönigs“ vorgestellt. Im Schlosshof erklingen Jagdhörner. Anschließend erwartet die Besucher im benachbarten Restaurant Jagdschloss 1896 ein zünftiges „Jagdmenü“ mit köstlichem Wildbret. Preis: 25 Euro inkl. Menü. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_______________________________________________________________
11.11. – 30.12.2019
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Filmmuseum

„Mit dem Sandmann auf Zeitreise“
Zum 60. Jubiläum des beliebten Traumbringers laden der Rundfunk Berlin-Brandenburg und das Filmmuseum Potsdam zu einer neuen Familienausstellung in den Marstall ein. Eingebettet in die Erzählung einer Zeitreise gibt es ein Wiedersehen mit beliebten Figuren und legendären Fahrzeugen aus der ersten, analogen Lebenshälfte des Sandmanns und als Premiere die Begegnung mit seinen allerneuesten Freunden. Preis: Erwachsene 5,00 Euro, Ermäßigt 3,00 Euro, Kinder unter 3 Jahre Eintritt frei, Familienticket 15,00. Infostelle/Buchung: Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1A, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 – 27181-12, www.filmmuseum-potsdam.de


Vorschau:

_____________________________________________

Ganzjährig, Dienstag – Sonntag ab 11 Uhr

Seenland Oder-Spree ǀ Friedersdorf ǀ Kunstspeicher

Vom Getreide- zum Kunstspeicher

Heute ist der Kunstspeicher Friedersdorf zugleich ein technisches Denkmal und ein Museum, eine Galerie und ein Ausstellungsraum, ein Haus der Begegnungen und eine regional und überregional wichtige Kultureinrichtung. Zum Dorfgut gehört auch das denkmalgerecht eingerichtete Wirtshaus. Hier treffen Kunst und Genuss aufeinander. Der SpeicherLaden rundet das Ensemble ab und bietet Kunst, Handwerk sowie Produkte aus der Region. Preis: 2 Euro, Kinder bis 14 Jahre 1,50 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 4 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Freundeskreis Friedersdorf e.V., Frankfurter Straße 39, 15306 Friedersdorf, Tel.: 03346 843856, www.kunstspeicher-friedersdorf.de.

_____________________________________________

15. November, 19-21 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturkirche

Konzertabend mit der Band Karl die Große und vielen mehr

Zum Jubiläumsjahr fontane.200 hat sich die gebürtige Neuruppinerin Wencke Wollny etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie und ihre Band Karl die Große haben einige der besten Singer-Songwriter des Landes gewinnen können, um gemeinsam die Frage zu beantworten „Wie hört sich ein aktueller Popsong an, der von Fontane inspiriert wurde?“ 200 Jahre klingen erstmal nach einer dicken Staubschicht. Denn Alltag und Sprache haben sich verändert. Trotzdem gibt es in Fontanes Werk einige zeitlose Themen, die es zu besingen lohnt. Neben eigens für den Abend geschriebenen Liedern, spielen die Mitwirkenden noch ein paar eigene Lieder. Mit dabei sind unter anderem Max Prosa, Moritz Krämer und Francesco Wilking (Die Höchste Eisenbahn). Radiomoderatorin und Autorin Marion Brasch liest die zu Liedern gewordenen Fontane-Texte vor und führt durch das kleine Fontane-Festival mit viel guter Musik. Preis: Vorverkauf 20 Euro, Abendkasse 25 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturkirche Neuruppin, Virchowstraße 41, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 355 686.

_____________________________________________

15. – 17. November

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Naturkundemuseum 

Tiere & Märchen im Naturkundemuseum Potsdam

Im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums der Berliner Märchentage werden sowohl klassische, als auch phantasievollen Märchen und Geschichten aus aller Welt zum Thema „Märchen überwinden Grenzen“ aufgegriffen. Mit dabei sind das Red Dog Theater aus Potsdam, das Kinder Theater Mobil aus Berlin, Uwe Günzel, bekannt als Märchenerzähler Jeronimo, sowie die beiden Märchenerzählerinnen Kerstin Otto und Birgit Hägele. Die Veranstaltungsreihe startet am Freitag, dem 15.11., um 16 Uhr, mit Märchen und Geschichten für Kinder ab 6 Jahren über Meister Langohr. Am Samstag und Sonntag werden jeweils um 14 Uhr und 16 Uhr Märchenerzählungen mit Musik, Puppenspiel oder Schauspiel sowie reine Erzählungen angeboten. Neben Klassikern wie Rotkäppchen und dem gestiefelten Kater sind auch Erzählungen über Vögel, Schildkröten sowie Bären zu hören. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Infostelle/Buchung: Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2896707, www.naturkundemuseum-potsdam.de.

_____________________________________________

16. November, 16-18 Uhr

Prignitz ǀ Wolfshagen ǀ Schloss Wolfshagen


Fontane.Reloaded – Eine interaktive Konzertwanderung durch die Mark Brandenburg

Die Stimme von Siri, Alexa oder dem Navi im Auto ist vielen Menschen inzwischen mindestens so vertraut wie die ihres Lebenspartners. Fontane.Reloaded macht daraus ein Spiel mit Hintersinn. Vor einer digitalen Landkarte der Mark Brandenburg laden der Bariton Burkhard von Puttkamer und die Pianistin Alina Pronina zu einer Wanderung zu Schlössern, Herrenhäusern und markanten landschaftlichen Orientierungspunkten der Mark Brandenburg ein. Dritter im Bunde ist ein Navigationsgerät, das sich bald von den Reisebeschreibungen Theodor Fontanes vom Weg abbringen lässt und zum literarischen Reisebegleiter mutiert. Die Auszüge aus Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ spiegeln die Künstler in Liedern der Romantik, unter anderem von Schubert, Schumann und Wolf. Vor dem Konzert sind die Zuhörer dazu eingeladen, sich mit einer Landkarte eine individuelle Wanderroute durch die Mark zusammenzustellen und so den Verlauf mitzugestalten. Preis: 24 Euro, ermäßigt 18,50 Euro, Kinder 7,50 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Wolfshagen, Putlitzer Str. 16, 16928 Wolfshagen, Tel.: 069 17297987, www.festspiele-mb.de.


_____________________________________________

16. November, 16.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Spukt es etwa im Schloss?

Wenn es Nacht wird in Königs Wusterhausen, wenn die Besucher und das Schlosspersonal längst zu Hause sind, beginnt die Abenteuertour durch das Jagdschloss des „Soldatenkönigs“. Friedrich Wilhelm I. kam mit seiner Familie jedes Jahr zur sogenannten „Herbstlust“ nach Wusterhausen. Manchmal beschleicht einen das Gefühl, als würden die Mitglieder der königlichen Familie nachts noch immer durch das Schloss geistern. Man hört unerklärliche Geräusche wie Kettenrasseln und sieht unheimliche Schatten an den Wänden. Am nächsten Morgen stehen die Gegenstände im Schloss schon mal anders da. Denn in den Schlossräumen entwickelt sich ein Eigenleben: Riesenspinnen und Fledermäuse, die von der Decke hängen, Gerippe und Totenschädel, die aus dunklen Truhen lugen und schwarzgekleidete Gespenster, die leise durch die Flure huschen. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Familien 15 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________

16. November, 17 Uhr

Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster 

Kabarett im Kloster – Egoland

Kaufen Sie Milch von Kühen aus Bodenhaltung, auch wenn sie viel teurer ist? Lassen Sie an der Kasse auch mal einen Nazi vor, weil er nur eine Flasche Brennspiritus hat? Teilen Sie manchmal Ihren Parkplatz mit einem Smart? Dann sind Sie ein Altruist. Und das ist ja auch gut, Mensch. Viel zu Viele sagen: „Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht“. Aber wenn jeder an jemand anderen denkt, eben auch. Und doch: Immer mehr Menschen werden Meister des Egoismus, sie fahren den Ellenbogen aus. Haben Sie sich mal gefragt, wer das überhaupt ist, Ihr Ego? Sie beide sollten sich mal genauer kennenlernen. Henning Schmidtke bringt Sie beide zusammen. Preis: Vorverkauf 14,50 Euro, Abendkasse 16 Euro. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 75262, www.dominikanerkloster-prenzlau.de.

_____________________________________________

16. November, 18.30-22.30 Uhr

Havelland ǀ Brandenburg an der Havel ǀ NORDSTERN Reederei e. K.

Kreuzfahrt ins Grab

Während der Schifffahrt auf der „Pegasus“ erleben die Gäste das Krimi-Dinner „Kreuzfahrt ins Grab“ auf dem „Brandenburger Atlantik“ mit einem leckeren 3-Gänge-Menü und spannender Unterhaltung: 1891, irgendwo im Atlantik – Schlimmer könnte diese erste Vergnügungsreise in den Orient kaum enden. Seit Tagen wird der Direktor der Reederei HAPAG vermisst. Ob jemand den charismatischen Kreuzfahrt-Erfinder ins nasse Grab gestoßen hat?“ Die Passagiere nehmen Platz inmitten einer illustren Reisegesellschaft und lösen ganz nebenbei den Kriminalfall. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 72,50 Euro. Infostelle/Buchung: NORDSTERN Reederei e. K., 14770 Brandenburg an der Havel, Tel.: 03381 226960, www.nordstern-reederei.de/highlightfahrten.

_____________________________________________

16. November, 19 Uhr

Fläming ǀ Wiesenburg ǀ Schloßschänke „Zur Remise“

Friedrich II. – der Große! – und der Müller von Sanssouci in „Zurück in die Offensive“

Die Gäste erwartet ein Kabarett unmittelbar am Rande des Zeitgeists: sarkastisch, aber stets mit liebenswürdiger Attitüde und umweht von königlichem Charme. So viel Spaß hat Preußen noch nie gemacht. André Nicke (König) und Andreas Flügge (Müller) präsentieren ein Satire-Happening inklusive eines königlichen 3-Gang-Menüs. Preis: 42 Euro inklusive Menü. Infostelle/Buchung: Schloßschänke „Zur Remise“, Schloßstraße 2A, 14827 Wiesenburg/Mark, Tel.: 033849 50095, www.muellersfritz.de.

_____________________________________________

16. November, 19 Uhr

Spreewald ǀ Burg ǀ Touristeninformation Burg

Geistertour Spreewald -Der Schattenwald des Teufels

Man kann nachts natürlich auch allein durch den Spreewald schleichen. Aber ob man dann den Weg zurück nach Hause findet, bleibt offen. Denn nachts treiben im Spreewald so einige Sagengeister ihr Unwesen. Da gibt es zum Beispiel die Irrlichter, die vom rechten Weg in den Sumpf locken. Dort lauert der Wassermann. Der treibt nur allzu gern seinen Schabernack mit ahnungslosen Besuchern. Besser ist es also, der Laterne von Spreewaldoriginal Manni zu folgen. Denn der kennt nicht nur den rechten Weg, sondern auch die Spreewaldgeister und so manche schaurige Gruselgeschichte. Dazu weiß er noch, wo sich die Sagenwesen verstecken… Preis: 20 Euro, Kinder 12 Euro. Infostelle/Buchung: Touristeninformation Burg, Am Hafen 06, 03096 Burg, Tel.: 0172 7926179, www.spreewald-insider.de.

_____________________________________________

16. November, 21 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Finsterwalde ǀ Brauhaus

Big Fat Shakin

Ein Abend voller Rock n´ Roll, Rockabilly und den Perlen des Albums “ Woatamakaa“. Seit nunmehr 15 Jahren bringen Big Fat Shakin´ mit ihrem Mix aus Rock `n´ Roll, Rockabilly und Eigenkreationen bekannter Pophits eine schweißtreibende Rock `n´ Roll-Show auf die Bühne. Das Trio aus Dresden und Leipzig ist dafür bekannt, jedes Publikum abzuholen – egal, ob Rockabilly-Fan oder nicht. Mit Energie, Spaß und vor allem Bühnenpräsenz schlagen sie eine musikalische Brücke und fordern damit ihr Publikum. Das neue Album „Woatamakaa“ spannt eine große Schleife um Rockabilly, Soul, Rock, 60´s Beat und punkigen Swing. Preis: Vorverkauf 10 Euro, Abendkasse 12 Euro. Infostelle/Buchung: Finsterwalder Brauhaus, Sonnewalder Str. 13, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531 2286, www.finsterwalder-brauhaus.de.

_____________________________________________

17. November, 19 Uhr

Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Haus Schwärzetal

Highland Blast-A Taste of Scotland

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, ist es Zeit, in die Atmosphäre von Highland Blast einzutauchen. Highland Blast ist ein fahrendes Festival, das sich der Musik und der Kultur des traditionellen und modernen Schottlands verschrieben hat. Passend zum typisch schottischen Novemberwetter bringt Highland Blast entsprechendes Ambiente und Flair nach Deutschland. Ein stimmungsvoller Abend, bei dem die Zuschauer die junge schottische Musikszene hautnah erleben können. Dudelsäcke, Single Malt Whisky, Gaelic und Scots Songs, fetzige Tunes und mitreißender Stepdance, zusammengebracht in einer einzigartigen und authentischen Show – das ist HIGHLAND BLAST. Preis: 21 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr. Infostelle/Buchung: Haus Schwärzetal, Weinbergstr. 6a, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 25680, www.highlandblast.com.

_____________________________________________

18. November, 20-22 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ NEUE BÜHNE

Mit Vollgas zum Burnout mit Werner Brix

Eine Betrachtung der globalen Gesellschaft und ihres hierarchischen Systems und eine Durchleuchtung der Dimension ZEIT machen Brix’ fünftes Solo zu einem kabarettistischen Theaterabend der Sonderklasse. Es wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Salzburger Stier und dem Passauer Scharfrichterbeil und von den wichtigsten Printmedien auf das Höchste gelobt. Sein Tagesablauf ist ein einziger Terminkoller. Seine Hose ist nass. Der Lieferant liefert nie termingerecht, Mutter und Ehefrau machen Telefonterror, der Angestellte ist am Computer eine Null. Und dann muss auch noch die Tochter in die Ballettstunde. Werner Brix alias gestresster Workaholic fühlt sich dennoch irgendwie geil, beflügelt, beschleunigt. In seinem Leben gehen sich zwar nur 1,24 Pinkelpausen pro Tag aus, aber die sind terminlich effizient im Notebook festgehalten. Preis: 20-30 Euro. Infostelle/Buchung: NEUE BÜHNE, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 8010, www.theater-senftenberg.de.

_____________________________________________

Ganzjährig, Dienstag – Sonntag 10-17 Uhr

Elbe-Elster-Land ǀ Doberlug-Kirchhain ǀ Museum Schloss Doberlug

Schloss- und Klostergeschichte

Das prachtvolle Schloss gehörte zum Besitz der Kurfürsten von Sachsen. Als Nebenresidenz und Jagdschloss der Sachsen-Merseburger Herzöge erlebte es im 17. und 18. Jahrhundert unter gleichnamiger sächsischer Sekundogenitur eine Blütezeit. Seit 2017 erzählt das Museum in einer ständigen Ausstellung die sächsisch-preußische Geschichte von Kloster, Schloss und Planstadt und lädt zu wechselnden Sonderausstellungen. Preis: 6 Euro, Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 3 Euro für den Museumseintritt. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Museum Schloss Doberlug, Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 035322-6888520, www.museumsverbund-lkee.de.

_____________________________________________

21. – 23. November

Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt und Słubice ǀ Kleist Forum und Kulturhaus SMOK

transVOCALE: A Mury runa – Und die Mauern werden fallen

Zum sechzehnten Mal färbt die transVOCALE den sonst so grauen November bunt. Mit dem Besten, was die aktuelle Szene der Weltmusik und des Chansons zu bieten hat, lockt sie an die Oder und verwandelt das Kleist Forum in Frankfurt (Oder) sowie das Kulturhaus SMOK in Słubice in einen Schmelztiegel der Kulturen. Musiker aus Deutschland, Polen und der ganzen Welt treffen bei diesem einzigartigen Festival aufeinander. Die transVOCALE verzaubert mit hinreißenden Stimmen, berauschenden Klängen und feurigen Rhythmen. Preis: Tagesticket 10-23 Euro, Festivalpass 40-45 Euro. Infostelle/Buchung: Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 033540 10120, www.transvocale.eu.

_____________________________________________

22. November, 16-20 Uhr

Spreewald ǀ Luckau OT Görlsdorf ǀ Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Die Nacht der Eulen

Sie sind lautlose Jäger und spezialisiert auf das Leben bei Nacht – die Familie der Eulen. Tierfreunde kommen mit auf eine abendliche Exkursion durch das Naturschutzgebiet Görlsdorfer Wald und begeben sich auf eine spannende Reise ins Reich des Waldkauzes. Ob auch sein typisches Rufen zu hören seien wird? Bei einer anschließenden Bilderschau im Natur-Erlebniszentrum erfahren die Teilnehmer mehr über die faszinierende Welt der heimischen Eulen und Käuze. Preis: Es wird eine Spende von 2 Euro empfohlen. Infostelle/Buchung: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen, 15926 Luckau OT Görlsdorf, Tel.: 03544 557755, www.wanninchen-online.de.

_____________________________________________

22. November, 17.30-21.30 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Fontane-Denkmal

Fontane illuminiert – 14. Internationaler Lichtworkshop

Beim diesjährigen internationalen Lichtworkshop geht es um das Fontane-Denkmal und dessen Umfeld. Kurz vor dem 200. Geburtstag des Namensgebers der Stadt widmen sich 20 Studierenden des Master of Art in Architectural Lighting Design der Hochschule Wismar dem von Max Wiese entworfenen und 1907 eingeweihten Denkmal am Eingang zur Altstadt. Als Modell diente dem Bildhauer Fontanes Sohn Friedrich. Nach der dreitägigen experimentellen Arbeit präsentieren die jungen Leute aus aller Welt ihre Sicht auf fontane 200. Bis 21.30 Uhr können die Gäste flanieren, fotografieren und mit den Studierenden ins Gespräch kommen. Preis: kostenfrei. Infostelle/Buchung: Fontane-Denkmal, Fontaneplatz / Frank-Künstler-Straße, 16816 Neuruppin, Tel.: 0157 74167829, www.hs-wismar.de.

_____________________________________________

22. – 30. November, 19 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Friedenskirche Sanssouci

Potsdamer Winteroper 2019 „Lazarus – Lonely Child“

Der Doppelabend „Lazarus – Lonely Child“ mit Musik von Franz Schubert und Claude Vivier führt die Aufführungen der Winteroper in der Friedenskirche im Schlosspark Sanssouci fort. Mit Trevor Pinnock steht als Musikalischer Leiter ein langjähriger Weggefährte der KAP und weltweit gefragter Dirigent am Pult. Gemeinsam mit dem Regisseur Frederic Wake-Walker entsteht in Kooperation mit dem Hans-Otto-Theater Potsdam ein installatives Musiktheater, das um die Themenfelder Leben, Tod und Unendlichkeit kreist. Die hochkarätige Sängerbesetzung wird angeführt von Toby Spence in der Titelpartie. Preis: Ab 16,50 Euro. Infostelle/Buchung: Friedenskirche Sanssouci, Am Grünen Gitter 3, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 2370527, www.kammerakademie-potsdam.de.

_____________________________________________

23. November, 10-17 Uhr

Prignitz ǀ Papenbruch ǀ Kunststation 

Voradvents Kunst-Handwerker-Markt

Die Kunststation Papenbruch lädt ein zum Voradventsmarkt mit 10 Künstlern und Kunsthandwerkern. Regionale Produkte, wie Honig, Säfte und Marmeladen, Mode aus pflanzengefärbter Wolle, Holzspielzeug und Gefilztes, Malerei, Fotografie und Geflochtenes aus Weide, laden ein zum Staunen, Betrachten, Austauschen, Kaufen ein. Ein gemütliches Ambiente mit Schwedenfeuer auf dem Hof stimmt auf die Weihnachtszeit ein. Preis: kostenfrei. Infostelle/Buchung: Kunststation Papenbruch, Heideweg 7, 16909 Papenbruch, Tel.: 0173 9294363.

_____________________________________________

23. November, 12-18 Uhr

Uckermark ǀ Schwedt ǀ Galerie am Kietz

Galerie am Kietz: Vorweihnachtlicher Kunstmarkt mit Kindertheater

In der weihnachtlich geschmückten Galerie können die Besucher bei Kaffee, Glühwein, selbstgebackenem Kuchen und backfrischen Waffeln verweilen und natürlich schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk bei den zahlreichen Künstlern und Kunsthandwerkern erwerben. Für Kinder führt das Theater STOLPERDRAHT im Theaterkeller ein Stück auf. Preis: Markt 1 Euro, Kinder kostenfrei. Theatervorstellung 2 Euro. Infostelle/Buchung: Galerie am Kietz, Gerberstraße 2, 16303 Schwedt, Tel.: 03332 512410, www.kunstverein-schwedt.de.

_____________________________________________

23. November, 16-17.30 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Bürgerhaus „Hanns Eisler – Die Kulturvilla“

Königs Wusterhausener Märchentag – Eine Reise ins Märchenland

Märchen sind der kleinste gemeinsame Nenner zwischen Kulturen und Generationen. Denn die Wünsche und Träume aller Menschen sind im Grunde gleich: Jeder möchte in Frieden leben, gesund sein, geliebt werden und genug Essen haben. Märchen zeigen auf, dass man alles schaffen kann, wenn sich zu Entschlossenheit und Mut aktives Handeln gesellt, wenn man sich gute Freunde sucht, sich gegenseitig hilft und zusammenhält. Märchen sind ein eigenes Fantasieuniversum, das keine Grenzen kennt und in dem jeder willkommen ist. Die vier Märchen-Erzählerinnen Christine Wolf, Bärbel Becker, Ingeborg Olck und Carmen Werner vom Berlin-Brandenburger Märchenkreis e.V. führen durch die Welt der Märchen. Preis: 6 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei. Infostelle/Buchung: Bürgerhaus „Hanns Eisler – Die Kulturvilla“, Eichenallee 12, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 215326, www.kulturbund-dahme-spreewald.de.

_____________________________________________

23. November, 18.30 Uhr

Havelland ǀ Nauen OT Ribbeck ǀ Schloss Ribbeck

Wilddinner nach Rezepten von Fontane

Zum Abschluss der Wildwochen im Havelland lädt das Schloss Ribbeck Genießer noch einmal zu einem exklusiven 4- Gänge Menü ein. Auch hier darf Fontane mit seinen Texten zu regionalen Speisen nicht fehlen. Preis: 54,50 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237 85900, www.schlossribbeck.de.

_____________________________________________

24. November, 15 Uhr

Barnimer Land ǀ Wandlitz ǀ Theater am Wandlitzsee

Frau Holle

Ein Kinderstück nach dem berühmten Märchen der Gebrüder Grimm. Es schneit, es schneit! Endlich! Frau Holle schüttelt die Betten aus. „Was für ein Glück“ sagen die einen. „Was für ein Pech“ sagen die anderen. Erzählt wird das bekannte Märchen von Goldmarie und Pechmarie, die beide die gleiche Geschichte erleben. Oder doch nicht? Preis: 10 Euro. Infostelle/Buchung: Theater am Wandlitzsee, Bahnhofsplatz 1, 16348 Wandlitz, Tel.: 033397 277276, www.theater-wandlitz.de.

_____________________________________________

24. November, 19 Uhr

Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ NEUE BÜHNE

Judas

Wie wäre die Welt ohne Christentum? Was wäre das Christentum ohne den Jesus am Kreuz? Was wäre Jesus ohne Judas? Hätte es Judas nicht gegeben, wäre Jesus nicht verraten worden, nicht am Kreuz gestorben. Alle christliche Theologie wäre dahin. Heißt das nicht aber, dass es immer den einen Menschen braucht, der einen Fehler begeht, damit wir ihn verurteilen können? Lot Vekemans verhandelt mit ihrem fulminanten Monolog tiefschürfende Fragen nach Schuld, nach Wissen, nach Notwendigkeit von Fehlverhalten. Sie zeigt, wie einfach eine Verurteilung ist, wenn wir wissen, auf wen wir mit dem Finger zeigen müssen. Aber was ist mit unseren eigenen Fehlern? Sind wir zu uns selbst so offen, wie es ratsam wäre? Stehen wir alle vielleicht nur deshalb gern offen kritisierend da, weil kein Verrat dem von Judas gleichkommt? Weil er, wie Jesus selbst, eine Grenze überschritten hat, der wir uns gar nicht nähern können? Preis: 7,50-16 Euro. Infostelle/Buchung: NEUE BÜHNE, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 8010, www.theater-senftenberg.de.

_____________________________________________

26. November, 16-18 Uhr

Fläming ǀ Wittenberg ǀ Marktplatz

Wittenberger Weihnachtsmarkt

Sanft umhüllt eine weiße Schneedecke die Kirchturmspitzen, Dächer und Straßen. Ein warmes Licht beleuchtet die Stadt. Zur Weihnachtszeit erstrahlen die historischen Gebäude der Lutherstadt Wittenberg in einem ganz besonderen Glanz. Eng verwoben mit der kirchlichen Tradition, wird das Weihnachtsfest in der mit festlichen Veranstaltungen und zahlreichen Weihnachtsmärkten zelebriert. Die Besucher schlendern durch die feierlich geschmückte Stadt, genießen die einzigartige Atmosphäre und lassen sich verzaubern von weihnachtlichen Düften, Lichtern und Klängen. Rund um die einzigartige Kulisse des Wittenberger Marktes bieten wieder Mandelbrenner, Glühweinverkäufer und Handwerker ihre weihnachtlichen Waren in kleinen Holzhäuschen an. Infostelle/Buchung: Marktplatz, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Tel.: 03491 498610, www.lutherstadt-wittenberg.de.

Fortlaufend:

_____________________________________________

Ab 26. Oktober

Spreewald ǀ Cottbus ǀ Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst

26.10.2019 – 12.01.2020

Das Bauhaus in Brandenburg: Unbekannte Moderne 2019 – Bild der Stadt – Stadt im Bild

Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst zeigt drei zeitlich parallel stattfindende Ausstellungen, die in das Projekt „Unbekannte Moderne“ eingebettet sind. Jenes Projekt nimmt das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum zum Anlass, die entsprechenden Bauten kulturtouristisch zu erschließen und nachhaltig in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern. Im Zentrum der drei Ausstellungen in Cottbus stehen Fragen nach dem Zusammenhang zwischen sozialkritischen Betrachtungen und gesellschaftsreformerischen sowie ästhetischen Utopien und Raumkonzeptionen. Die Ausstellungen zielen darauf ab, spezifische Aspekte der Neuen Sachlichkeit und des Bauhauses als ideen- und utopiegeschichtlich relevante Strömungen der Moderne miteinander zu verzahnen. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag, 10-18 Uhr. Preis: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freier Eintritt. Infostelle/Buchung: Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst/Dieselkraftwerk Cottbus, Uferstr./Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 49494040, www.blmk.de.

_____________________________________________

05. – 10. November

Spreewald ǀ Cottbus ǀ verschiedene Spielstätten

29. FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films

Drei Wettbewerbe und weitere neun Programmsektionen bieten dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, Produktionen aus Ost- und Mitteleuropa zu sehen, die in Cottbus oftmals ihre Welt-, internationale oder deutsche Premiere erleben. Insgesamt werden auf dem FilmFestival Cottbus achtzehn Preise vergeben, die mit einem Gesamtwert in Höhe von mehr als 75.000 Euro dotiert sind. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Lesungen, Ausstellungen und Konzerten sowie Workshops, Seminaren, Panels und Filmtalks macht das Festival zu einem einmaligen Forum der Begegnung und des Dialogs. Preis: Vorverkauf: 5,50 Euro, Abendkasse: 6,50 Euro, Kinderfilm: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro, Festivalticket 55-70 Euro. Infostelle/Buchung: verschiedene Spielstätten, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 7542444, www.cmt-cottbus.de.

_____________________________________________

Bis 30. Dezember

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Filmmuseum 

11.11.2019 – 30.12.2020

Mit dem Sandmann auf Zeitreise

Der Sandmann war Publikumsliebling in der DDR und ist es heute bundesweit. Dreißig Jahre lang wurde „Unser Sandmännchen“ aus dem Fernsehzentrum in Berlin-Adlershof in ost- und auch westdeutsche Wohnzimmer gesendet. Im Zuge der deutsch-deutschen Wiedervereinigung setzte sich eine riesige ostdeutsche Fangemeinde in einem Akt seltener Entschlossenheit für den Erhalt der Sendung ein, mit deren identitätsstiftender Kraft niemand gerechnet hatte. Am 22. November 2019 wird „Unser Sandmännchen“ 60 Jahre alt. Statt älter zu werden, wurde er in seiner Heimstätte, dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, behutsam modernisiert und in die digitale Welt überführt. Preis: 5 Euro, Kinder ab 3 Jahre 3 Euro. Infostelle/Buchung: Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 271810, www.filmmuseum-potsdam.de.

_____________________________________________

Bis 02. Februar

Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Stadtmuseum „Alte Burg“

19.11.2019 – 02.02.2020

Schneetreiben – Sport, Spiel und Spaß im Winter – Ausstellung

Eine Erlebnis-Ausstellung für die ganze Familie. Zu den größten Freuden im Winter gehörten schon immer Schnee und Eis und die damit verbundenen vergnüglichen Aktivitäten. Davon zeugen private Fotos und Schnappschüsse, oft sorgfältig in Alben geklebt, die das „Schnee-Treiben“ der Menschen im letzten Jahrhundert illustrieren und die das Archiv historische Alltagsfotografie in dieser Ausstellung präsentiert. Auf Schlitten oder Schlittschuhkufen, mit Langlauf- oder Abfahrts-Ski waren die Menschen seit Jahrzehnten unterwegs, ob vor der Haustür oder in den ausgewiesenen Wintersportgebieten. Den Winterurlaub verlebten die einen mit organisierten FDGB-Reisen im Thüringer Wald oder Erzgebirge, die anderen privat im Harz, dem Riesengebirge oder den Alpen. Preis: 3 Euro, Kinder 2 Euro. Öffnungszeiten: Dienstag 14-16 Euro, Mittwoch und Donnerstag 10-12 und 14-16 Euro, Sonntag 11-17 Euro. Infostelle/Buchung: Stadtmuseum „Alte Burg“, Putlitzstraße 2, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 405266, www.wittenberge.de.

_____________________________________________

Bis 19. April

Potsdam ǀ Potsdam ǀ museum FLUXUS+

27.10.2019 – 19.04.2020

Costantino Ciervo – Out-Look

Aus seiner Sammlung präsentiert das museum FLUXUS+ in der Sonderausstellung „COSTANTINO CIERVO: OUT – LOOK.“ bislang nicht gezeigte Arbeiten des in Berlin lebenden Künstlers Costantino Ciervo. Mittels künstlerischer Formen, die Skulptur mit Film, Video- und digitaler Technik verbinden, arbeitet der Künstler die Universalität aktueller gesellschaftspolitischer Themen heraus. Seine Performances sind oftmals in groß angelegten, mit Kommunikationstechnologie ausgestatteten Settings eingebettet und erinnern in ihrer Ironie und Publikumsbeteiligung an Happenings der Fluxus-Bewegung. Seine Arbeiten stellen die gesellschaftlich relevante Frage, ob und wie in einer Welt voller Widersprüche und Individualismus Ausgleich und Harmonie stattfinden und entstehen kann. Er spielt dabei mit drastischen Gegensätzen, dokumentarischen Fragmenten und technisch ausgefeilten Präsentationen. Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag 13-18 Uhr. Infostelle/Buchung: museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 6010890, www.fluxus-plus.de.


Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: