Verbotenes Rennen – Führerschein und Auto beschlagnahmt

#Berlin – Ein Polizist außer Dienst wurde gestern Mittag in Britz auf den Fahrer eines Skoda aufmerksam. Gegen 13.15 Uhr fuhr der Autofahrer nach Angaben des Hauptkommissars, der mit seinem Motorrad unterwegs war, auf dem Rufacher Weg hinter ihm, ließ den Motor des Wagens aufheulen und überholte den Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit. Der Skoda-Fahrer setzte seine Fahrt über den Britzer Damm, mehrere Seitenstraßen bis zur Hermannstraße fort. Der Polizist folgte ihm und sah weitere Verstöße wie zum Beispiel überhöhte Geschwindigkeit, ständige riskante und gefährliche Fahrstreifenwechsel, Überfahren einer roten Ampel und alarmierte Kolleginnen und Kollegen, die den 40-Jährigen in der Hermannstraße stoppten. Auf der Fahrtstrecke des 40-Jährigen sollen auch andere Fahrzeuge abgebremst haben und Fußgängerinnen und Fußgänger sollen zur Seite gesprungen sein, um nicht mit dem Skoda zu kollidieren oder erfasst zu werden. Der Führerschein und das Auto des 40-Jährigen wurden auf Anordnung einer Richterin beschlagnahmt. Anschließend konnte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens dauern an.

%d Bloggern gefällt das: