Verdacht auf Omikron-Virusvariante nicht bestätigt

Der erste Verdacht auf die Coronavirus-Variante Omikron im Kreis Recklinghausen hat sich nicht bestätigt. Dies hat die Typisierung nach einem erneuten PCR-Test gezeigt. Bei dem infizierten Reiserückkehrer bestand der Verdacht einer Infektion mit der neuartigen Corona-Mutante. Die Person hatte sich nach ihrer Ankunft am Flughafen direkt in Isolation begeben und hatte keinerlei Kontakte zu anderen Personen.
Bei einem weiteren Reiserückkehrer aus dem Kreis Recklinghausen steht das Ergebnis der Typisierung noch aus. Zwar ist die infizierte Person wohnhaft im Kreis Recklinghausen, jedoch hatte diese sich nach Ankunft auf dem Flughafen direkt zu ihrem Zweitwohnsitz außerhalb des Kreises in Isolation begeben. Ein Kontakt zu anderen Personen aus dem Kreis Recklinghausen bestand nicht. Der entsprechende Landkreis steht mit dem Kreis Recklinghausen im Austausch und hat einen weiteren PCR-Test veranlasst.
%d Bloggern gefällt das: