Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel

#Templin – 

 

Am Vormittag und späten Abend des 18.02.2021 gingen der Polizei zwei Autofahrer ins Netz, die offensichtlich zuvor Drogen konsumiert hatten.

Gegen 10:00 Uhr hielten Uniformierte in der Ringstraße einen PKW Citroen zu einer Kontrolle an. Am Steuer saß ein 22 Jahre alter Mann, der nicht den Eindruck erweckte, völlig nüchtern zu sein. Tatsächlich erbrachte ein Drogenvortest ein positives Ergebnis. Der Delinquent musste das Auto stehen lassen und ihm wurde im Templiner Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Gegen 23:00 Uhr war es dann ein PKW BMW, der in der Straße Am Markt aus dem Verkehr gezogen wurde. Auch dessen Fahrer wirkte nicht gerade nüchtern und auch hier kam ein Drogenvortest zum Einsatz. Das Ergebnis erhärtete den Verdacht nur noch, dass der 33-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehen könne. Für ihn war die Fahrt ebenso beendet und wird die Auswertung einer im Templiner Krankenhaus entnommenen Blutprobe nun gerichtsfest zeigen, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss fuhr.

%d Bloggern gefällt das: