Verdacht des illegalen Aufenthaltes und der Schleusung

#Uckerfelde – 

 

Aufmerksame Zeugen meldeten sich am Nachmittag des 01.10.2020 bei der Polizei und teilten mit, dass bei Hohengüstow gerade mehrere Personen augenscheinlich nichtdeutscher Herkunft aus Fahrzeugen mit polnischen Kennzeichen aus- und in Autos mit deutschen Kennzeichen umgestiegen seien. Beamte von Bundes- und Landespolizei nahmen sich der Sache an und besahen sich das Ganze einmal näher. In Hohengüstow konnten wenig später fünf PKW festgestellt werden, in denen insgesamt 16 Männer saßen. Fünf von ihnen hatten russische, georgische und syrische Pässe bei sich. Die anderen Personen gaben an, erst seit wenigen Stunden in Deutschland zu sein. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers wurde die Umgebung nach weiteren Personen abgesucht, jedoch niemand mehr ausgemacht. Die Bundespolizei übernahm die weiteren Maßnahmen. Dann wird auch der Status aller Gefassten geklärt und ermittelt, wer denn nun Schleuser und wer die Geschleusten waren.

%d Bloggern gefällt das: